Tunlr: Proxy-Dienst stellt den Betrieb ein

Schlechte Nachrichten für Benutzer des Dienstes Tunlr, den ich bereits 2012 vorgestellt hatte. Tunlr macht die Pforten dicht, bis zur Schließung bot der Dienst die Möglichkeit an, Hulu, Netflix, Pandora und Co auch in Deutschland zu nutzen – Tunlr sorgte quasi dafür, dass man mit falscher Flagge unterwegs war. In Spitzenzeiten hatte man teilweise 100.000 Benutzer auf den Servern, die Kosten für die Realisierung des Ganzen lagen dennoch bei unter 1000 Dollar im Jahr. Rein in Sachen Streaming gibt es ja diverse kostenpflichtige Angebote, um mittels VPN unter falscher Flagge unterwegs zu sein, alternativ gibt es noch die Browser-Erweiterung MediaHint. Solltet ihr heiße Tipps haben, dann hinterlasst diese doch einfach in den Kommentaren, dann haben alle etwas davon!

Bildschirmfoto 2014-02-25 um 10.28.39

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Ich nutze dazu ZenMate. Noch ist das ganze kostenfrei, aber wird wohl bald auf ein Freemium-Modell umgestellt.

  2. Ich fand den Dienst immer etwas sperrig, hatte ihn aber gerne benutzt, bis ZenMate als Chrome-Extension heraus kam. Seit dem nutze ich das, aber wie Fynn schon schrieb, wird das wahrscheinlich bald unbenutzbar, wenn man nicht bereit ist, Geld dafür auszugeben. Aber: Warten wir es ab.

  3. Mediahint funktioniert des öfteren auch nicht, gegen eine Gebühr wäre ich bereit einen Dienst zu nutzen, der dann zuverlässiger arbeitet

  4. ich nutze seit gut 4 monaten den Dienst unlocator. Kein VPN dienst sondern „nur“ ein DNS Server. Funktioniert wunderbar. Vorallem, da man auch mit nur einem Klick zwischen den verschiednen Netflix Regionen wechseln kann. Kosten aktuell 0€

  5. tunnelbear.com scheint noch ganz vernünftig und die Preise halten sich auch in Grenzen.

  6. Für netflix & Co finde ich auch die von Chriastian bereits erwähnten DNS Optionen ganz praktisch. Sowohl unlocator als auch unblock-us.

  7. Bei den Preisen von unlocator und unblock-us kann man auch direkt einen VPN Dienst nutzen – gibt einige in ähnlichen Preisregionen die auch gut funktionieren. z.B. earthvpn.com

  8. Finde persönlich Hola am besten.

  9. Friedrich Nietzsche says:

    Unlocator

  10. Dicky Smith says:

    DNS Dienste sind clever, da die Daten über die eigene Leitung gehen.
    Ich hab‘ mal Netflix mit US-VPN probiert, das ging gar nicht, total beschissene Verbindung.
    Seitdem nutze ich einen UK-Proxy, da ist die Verbindung gut und man hat fast die gleichen Inhalte wie in den USA.
    Bei Proxys hat man im Vergleich zu VPNs auch den Vorteil, nur bestimmte Seiten darüber zu jagen.
    Werde aber in Zukunft auch mal Unlocator testen, danke für den Link. 🙂

  11. Bin mit HideMyAss ganz zufrieden. Netflix läuft wunderbar.

  12. Ich habe mir das 1$/Jahr Angebot von vpn.sh gesichert. Funktioniert einwandfrei, die Bandbreite ist super um House of Cards in HD zu streamen.

  13. Was mir an den DNS-Lösungen nicht gefällt: Rein theoretisch könnte der Anbieter des DNS-Server auch wenn man bpsw. paypal.com anfragt, einen auf eine andere Seite leiten. Deswegen habe ich bei tunlr früher ein Skript geschrieben, welches nur bestimmte Seiten mithilfe des tunlr-DNS auflöst und dies dann in die hosts-Datei schreibt. Mittlerweile nutze ich aber hola (jedoch eigentlich nur für pandora).

  14. Ich nutze auch TunnelBear. 500 mb pro Monat sind gratis, sonst 5 Dollar pro Jahr. Funktioniert super und sieht auch noch sehr ansprechend aus!

  15. @Johannes Bei einem VPN läuft der ganze Verkehr drüber und da muss ich dem Anbieter schon vertrauen. Ist bei einem DNS-Changer gilt das zwar auch, jedoch kann ich in meinem Bluray-Player den DNS von unblock-us eintragen und wenn der abgegriffen wird, dann haben sie halt die Login-Daten für Netflix 😉

    Ansonsten… Bei einem kostenlosen VPN wäre mir das Risiko zu hoch, denn auch der Anbieter muss sich irgendwie re-finanzieren. Für VPN nutze ich dann parallel noch ivpn. Ein zweiter Router als VPN-Gateway ist mir zu viel Aufwand, wäre aber für mich die einzige Lösung für den Dauerhaften Einsatz.

  16. Ich nutze adfreetime.com. Kostet 1.99$/Monat und blockt auf Wunsch auch Werbung.

  17. Hey zusammen, DNS-Server sind schon eine feine Sache. So kann ich kostenlos auch meine DSL 25.000 Leitung voll ausreizen. Danke für den Tipp mit Unlocator. So kann ich wieder die Tonight Show und The Voice gucken. 😀

  18. Danke für den Tipp mit „unlocator“. Das ist ein guter Ersatz für Tunlr, weil man es z.B. mit Mediaplayern auch nutzen kann. Ich schau immer gerne Sachen mit dem BBC iPlayer auf dem WDTV-Live, oder höre Pandora (auch mit dem WDTV), da kann man natürlich keinen VPN nutzen.

  19. Also ich gucke Hulu mit ProxMate für Chrome, läuft super schnell und easy.

  20. Nutze BlackVPN für – die Gebühr (je länger, desto billinger) hält sich in Grenzen. Läuft stabil. Erst gestern habe ich wieder HULU geguckt! 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.