TuneIn Radio mit Porno-Werbung

Schade, vor wenigen Minuten habe ich noch gelobt, wie toll TuneIn Radio ist – doch das aktuelle Update bringt – absichtlich oder unabsichtlich – etwas mit, was nicht so klasse ist: beim Erststart öffnet die App den Browser um in diesem irgendeine Sexseite aufzurufen. Dies scheint übrigens kein Einzelfall zu sein, die negativen Bewertungen im Google Play Store sprechen eine deutliche Sprache. Anscheinend handelt es sich um ein regionales Problem, denn die aktuellen Bewertungen sind in Deutschland schlecht, aber nicht in den USA.

Porno-590x479

Update 18:45 Uhr: Nachricht von TuneIn, beziehungsweise der Presse-Abteilung:

Wir wollen Ihnen kurz mitteilen, dass TuneIn sich intensiv darum kümmert, das Problem mit der Porno-Werbung auf Android-Phones zu lösen. TuneIn ist natürlich entsetzt, dass die App für solche Zwecke missbraucht wird und versucht alles, dieses Problem schnell zu beheben. Wir melden uns wieder bei Ihnen, wenn wir weitere Informationen von TuneIn erhalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Voller Panik griff ich zum Handy und sah, dass ausgerechnet für diese App das automatische Update eingestellt ist.
    Beim öffnen konnte ich jedoch nichts derartiges feststellen. Es ist auch ein neuer Kommentar erschienen; offenbar wurde das Problem direkt gefixt *puh*

  2. der service von tunein ist der letzte rotz!
    seit ca. 3 monaten läuft unter meinem namen (betreibe ein webradio) völlig andere musik.
    jegliches anschreiben ob freundlich oder bestimmend wird ignoriert.
    mittlerweile distanziere ich mich auf allen (sozialen) kanälen von tunein und lasse lieber eine eigene app erstellen.

  3. Die Werbung an sich ist ja kein Problem, zwei Sachen gibt’s aber die evtl. nicht so toll sind.
    z.b. Jugendliche müssen ja nicht zwingend mit diesen Seiten aufgeklärt werden
    und das Thema mit den Cookies ist evtl. für einige auch leicht störend.

  4. Ist aber auch wieder irgendwie typisch deutsch: Statt einen Fehler dahinter zu vermuten, wird gleich eine negative Bewertung ins System getippt.

  5. @caschy Der Link hinter dem Bild zeigt noch die unzensierte Version.

  6. Protector says:

    Das Problem mit der Werbung ist eh wieder behoben 😉 Und damals gabs TuneIn Pro für noch nicht mal nen Euro.

  7. ACHSO, Kommentare, die hier nicht der allgemeinen Meinung entsprechen, werden kommentarlos gelöscht. deshalb nochmal: Its not a bug, its a feature.

  8. Protector says:

    Ja, natürlich Stefan 😉 Sex ist doch ein Tabu Thema und darf öffentlich nicht angesprochen, geschweige gezeigt werden. Deswegen bekommt man ja auch Sextube im Market 😀 Und das kostenlos 😀

  9. @NetzblogR Warum soll ich erst einen Fehler dahinter vermuten? Ich bewerte den aktuellen Stand, positiv wie negativ. Ob es ein Fehler ist oder nicht. Wenn es negativ ist soll ich Zweifel haben, wenn es positiv nicht? So hat doch der Hersteller ein Feedback.
    Und kann entsprechend handeln.

  10. Selbes Problem bei der XDA Developer’s App.

  11. Ist das nur bei v7.1? Falls ja – wo bekomme ich eine alte 6er Version her?

  12. Ich habe heute erstmalig festgestellt, dass plötzlich in meinem amerikanischen Radioprogramm deutsche Kia-Werbung (voice) reintrötete! Ganz widerlich. Hab dann die vollversion erworben, in der Hoffnung, dass das dann weg wäre. Pustekuchen, hab dennoch deutsche Werbung als Unterbrechung meines amerikanischen Programms gehabt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.