TrueCrypt 6.1 veröffentlicht – Portable TrueCrypt 6.1

Gestern erschien die Version 6.1 der wohl beliebtesten Open Source Verschlüsselungssoftware. Das Changelog kann hier eingesehen werden. Am interessantesten wird das neue Feature sein, dass man nun eine Partition verschlüsseln kann, ohne dass deren Daten gelöscht werden (bei einer Nicht-Systempartition). Wie immer gibt es für Freunde der installationslosen Software ein portables Paket – das heisst, sofern ihr keine kompletten Platten verschlüsseln wollt – sondern nur Container für eure sensiblen Daten erstellt, dass ihr meine portable Version nutzen könnt. Ideal auch für den USB-Stick. Wer die Blogsuche mal nach TrueCrypt anwirft wird einiges finden: Systempartition komplett verschlüsseln, was man zwingend beachten sollteexterne Festplatte verschlüsseln, verschlüsseln mit TrueCrypt Part II und mit TrueCrypt unterwegs. Viel Spaß und immer daran denken: Verschlüsselung ist wichtig! Lest euch auf jeden Fall “Mit TrueCrypt unterwegs” durch damit ihr wisst, wie ihr mit dem Paket umzugehen habt. Download Portable TrueCrypt 6.1.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. TrueCrypt ist vor allem für Notebooks Pflicht!

    Frage:
    Hat sich den was bezüglich der Geschwindigkeit getan?

  2. Pfirsich: Nein, nicht erkennbar. Ist doch aber auch schon verdammt gut. 🙂

    Weiß jemand, ob man auch Partitionen ENTschlüsseln kann, ohne die Daten sichern zu müssen?

    Ansonsten kann ich mich nur anschließen: für mein Notebook ist Komplettverschlüsselung Pflicht! Ich weiß noch, wie ich früher Bammel hatte, dass ich es irgendwo liegenlasse oder dass es gestohlen wird… uh oh! Die Daten darauf sind mir einfach viel zu privat… Truecrypt beruhigt mich ungemein 😉

  3. stoiberjugend says:

    komplette verschl. der hdd eines ibm thinkpad rennt hier 1a unter 6.1.

  4. @Caschy: Wäre eigentlich ein Beitrag zu Systemverschlüsselung unter Ubuntu nicht auch mal interessant?

  5. Hi,

    gibt es für Mac auch eine Portable Version?

    Grüße

  6. Eine Veränderung des Verschlüsselungsalgorithmus ändert nicht nur die Sicherheitsstufe, sondern leider auch die Performance beim Schreiben und Lesen (gesteigerte Sicherheit fordert hat halt ihren Tribut).
    Wie schaut es mit den Unterschieden zwischen den drei Hash-Algorithmen aus?
    Hat dort jemand Erfahrungen/Testergebnisse hinsichtlich der Performance zwischen RIPEMD-160, SHA-512 und Wirlpool?

  7. Hi True Crypt ist echt pflicht benutze es auch auf meinem Lappy und meinen Sticks. Auch gut und für privatanwender Kostenlos ist http://www.encryption-software.de/

  8. Gibts ne Möglichkeit, aus den zwei Dateien „mounten.bat“ und „ende.bat“ exe-Dateien zu machen, dann könnnte ich das ganze TrueCrypt-Gedöns viel benutzerfreundlicher in „PortableApps.com“ (mein Start-Center aufm USB-Stick) einbinden.

    Gruß

    Peter

  9. @atreiu

    Verschlüsselung unter Ubuntu ist doch quasi schon dabei !?

    Was willst Du denn da wissen?

  10. stoiberjugend says:

    @RK89: http://www.encryption-software.de/ – in der tat eine gute sache fürn stick, denn da kommt man ja mit tc / ohne adminrechte nicht sehr weit. hab diese software auch im einsatz (sogar käuflich erworben!).

  11. @Christoph: Na, wie man sie einschaltet! Oder ist die komplette Systemverschlüsselung unter Ubuntu schon standardmäßig aktiviert?

  12. Ist es eigentlich schonmal jemandem untergekommen dass TrueCrypt unter Windows XP zu Problemen führen kann? Seit ich das Programm seit zwei Wochen (portabel) nutze kommt es gelegentlich zu spontanen Warmstarts meines Systems. Es kann Zufall sein, dass einfach ein anderes Problem sich zeitlich damit überlagert aber ich versuche momentan Fehlerquellen auszuschließen.
    Daher meine Frage an andere Nutzer: ist euch ähnliches schonmal untergekommen?

  13. Hast du den verlinkten Beitrag gelesen (was man zwingend beachten sollte)?

  14. Ja hab ich, die Auslagerungsdatei war bei mir nie deaktiviert (unter anderem dank Nutzung als Portable). Das war das erste was ich nachgeschaut habe.

  15. Endlich können auch Nicht-System-Partitionen verschlüsselt werden, ohne dass deren Inhalt flöten geht – lange darauf gewartet. Leider folgt die Enttäuschung auf dem Fuße: Nur unter Vista möglich… 🙁 Da XP meines Wissens immer noch der Standard ist, sollte das vielleicht in diesem Post erwähnt werden.

  16. SOCIALBREAKZ says:

    Hallo!

    Ich habe da eine Frage zu TrueCrypt in Verbindung mit RAID1 zu meiner WD Book Festplatte (extern). Da ich jedoch nicht diesen Blog zuspammen will, möchte ich auf folgenden Forum-Thread verweisen, wenn es gestattet ist:

    http://board.gulli.com/thread/1251932-wd-book-proedition-ii—raid1-amp-truecrypt/

    Hier gibt es doch jede Menge Freaks, die sich damit beschäftigen. Vielleicht kann jemand mir helfen? Danke!

  17. die Entwickler von Truecrypt hauen ja eine Version nach der anderen raus! TOP Ich glaube ich mach mal ne donation! Die Jungs muss man mal ein bisschen Unterstützen! 😉

  18. @cashy wo hast du eigentlich immer diese schönen Bilder her?

    http://stadt-bremerhaven.de/media/truecryptbox80x80pixel.png

  19. Habe mir eine Vorlage gebaut =)

  20. SOCIALBREAKZ says:

    Kann mir denn keiner helfen zum Thema WD Book, TrueCrypt und RAID1? Hm…

  21. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mal wieder was übersehen habe: Truecrypt ist offensichtlich nicht abwärtskompatibel, wenn ich 6.1 installiere und dann meine verschlüsselte Partition auf dem USB Stick öffnen will, verlangt das Programm immer nach 6.0a, also der Version, mit der die Verschlüsselung erstellt wurde. Muss das so sein oder kann man die verschlüsselte Partition auf die neuere Version „anlernen“?

  22. Wenn 6.1 installiert ist – und auf dem Stick auch 6.1 vorliegt, dann geht das. Hast du eine Partition auf dem Stick oder einen Container?

  23. Ich habe auf dem Stick eine verschlüsselte Partition angelegt, auf der ich die privaten Daten speichere. Ich denke das ist dann wohl ein Container. Ich habe also nicht das portable TrueCrypt installiert, sondern die Partition mit TrueCrypt erstellt, welches auf meinem heimischen Rechner installiert ist.

  24. Nein, eine Partition ist kein Container. Ich mutmaße trotzdem: du hast einen normalen USB-Stick und Windows – also keinen partitionierten Stick 😉 TC 6.1 kann auch Container der 6.0er öffnen. Geht es hier überhaupt um eine portable Version, die du von diesem Blog hast?

  25. Ich habe KEINE portable Version und das Ding läuft unter XP. Aber ich denke schon, dass ich einen partitionierten USB Stick habe, jedenfalls werden mir unter dem Explorer zwei Laufwerke angezeigt, wenn ich den verschlüsselten Teil geöffnet habe. Wenn ich ihn nicht geöffnet habe, liegt auf dem USB Stick einfach eine Datei mit der Namenerweiterung „.ccc“. Ich denke die einfachste Variante ist es die Daten aus dem verschlüsselten Bereich zu sichern, dann den Stick einfach zu formatieren und dann alles ganz neu mit der aktuellen TrueCryp Version aufzuspielen. 😉

  26. Nein, du hast immer noch keinen partitionierten Stick, da dein Container nur als Laufwerk eingebunden wird. Mach es doch ganz anders: Saug dir hier die portable Version und passe sie auf den Container deines Sticks an. Die Hilfestelllung ist durch die verlinkten Beiträge gegeben. Einfach darauf achten, dass die Versionen immer die gleichen sind 😉

  27. „Nein, du hast immer noch keinen partitionierten Stick, da dein Container nur als Laufwerk eingebunden wird.“ Wer wäre ich, dass ich dir in diesem Punkt widerspreche? 😀
    Ich werde es also mal mit der portablen Version versuchen, auch wenn ich oft an einem Rechner sitze, wo die Admins so restriktive Einstellungen haben, dass noch nicht mal portable Versionen laufen. Jedenfalls wars bisher mit dem portablen FF immer so. Zum Öffnen der verschlüsselten Daten muss ich also weiterhin den Laptop nutzen, deshalb hatte ich mir die portable Version bisher gespart.
    Aber an erster Stelle mal wieder: Danke für die Hilfestellung!

  28. Hallo,

    ich finde das Programm Top, aber ich habe heute auf einem zweiten PC die Portable Version installiert und da bekomme ich beim Start die Fehlermeldung „Zugriff verweigert“ und anschliessend „Unable to connect to the TrueCrypt device driver“.
    Admin Rechte sind vorhanden.
    Hat jemand eine Idee ?

  29. Seit der Version 6.1 habe ich folgendes Problem:

    Wenn ich mit einer Schlüsseldatei einbinden will, kann ich die Schlüsseldatei über „Add Files“ zwar auswählen, die ausgewählte Datei wird dann aber nicht im Fenster „Schlüsseldatei“ angezeigt, so dass das Volumen auch nicht geöffnet wird.

    Haben andere auch das Problem oder wurde eine Funktion erweitert, die ich noch aktivieren muss ?

    Habe 6.0a nochmals ausprobiert, dort besteht das Problem nicht.

  30. Hi Leute ich bin TC Neuling und ich habe ein Problem mit TC.
    Ich will es auf einem 16Gb Stick mit verstecktem Container installieren.
    Der Haupotrdner funkt mit NTFS Formaitierung mit 15gb.
    Für den versteckten Ordner gibt er mir immer nur den halben Hautordnerplatz zur Verfügung. was kann ich da tun?
    Und kann ich den noch freien Hauptcontainerplatz auch noch verwenden?
    Oder darf man da nach Füllung des geheimen Containers nichts mehr reinstellen.

  31. Hi caschy,
    könntest Du mir eventuell beschreiben, welche Vor-und Nachteile bietet gegenüber TrueCrypt die portable Version von Steganos Security Portable Safe? (Sie war auch kostenlos zu haben, habe noch die Beilage-CD von einer Zeitschrift)
    Bin nämlich absoluter Anfänger eines älteren Geburtsdatums und kenne mich noch nicht gut mit PC aus. Danke.
    Gruss Iwar

  32. Truecrypt ist übrigens auch unter Linux nutzbar, mittlerweise auch mit grafische Oberfläche.

    Wer nur Linux einsetzt ist mit Luks flexibler dabei, dort können auch mehr als ein Schlüssel verwendet werden und Platten werden bei aktuellen Distributionen quasi per plug&play eingebunden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.