Triode: Radio-App für iPhone, iPad, Apple TV und Mac

Die Entwickler von The Iconfactory machen schon seit Jahren ihr iOS- und Mac-Ding. Die stehen meines Erachtens auf der guten Seite. Mutige Entscheidung: Eine App machen, die vielleicht keiner braucht, vielleicht, weil es schon genug Alternativen gibt. Triode ist eine Radio-App. Durchsucht also die Streams der Welt, zapft diese an und spielt sie ab. Das funktioniert sehr gut, das habe ich ausprobiert. iPhone, iPad, Apple TV und Mac werden unterstützt. Grundsätzlich sogar kostenlos. Wer u. a. Favoriten anpinnen und diese über die iCloud synchronisieren will, der kann monatlich, jährlich oder per Einmalkauf zahlen. Das wären dann 22 Euro für den Einmalkauf. Die Frage ist natürlich: Wer schlägt da zu? Alexa spielt Radio über TuneIn, TuneIn als App kann es selber – und dann gibt es ja noch zahlreiche weitere Apps.

?Triode - Internet Radio
?Triode - Internet Radio
Entwickler: The Iconfactory
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Kann die auch über den HomePod oder Echo die Sender abspielen ? wenn nein ist das ziemlich uninteressant für mich persönlich und 20 Euro auch ziemlich happig meiner Meinung nach.

  2. Bevorzuge TuneIn-Radio-Zugriff über die Apple Musik-App. Kann Mann oder Frau auch ohne auch ohne Abo kostenlos nutzen und testen.

  3. Für eine Radio-App so viel zu bezahlen würde mir im Traum nicht einfallen.
    Der Werbung kann man sich damit ja doch nicht entziehen. Am schlimmsten ist die Werbung am Anfang vieler Streams.
    Mal kurz durch ein paar Sender zappen ist damit unmöglich. Was bringt die App dann noch außer synchronisierbaren Favoriten? Radio spielen machen ja andere auch – gut manche mit Eigenwerbung vor Beginn der Wiedergabe.
    Wo ist da der Nutzen?

  4. Receiver Radio kann auch mit iCloud umgehen und ist u.a. Carplay ready.

    Aber seit der Systemeinbindung von Tunein brauche ich keine Radioapps.

  5. Kommt drauf an ob nischensender verfügbar sind. z. B. Ohrfunk , gibts nicht bei tuneIn , Radio.de oder OOtunes dagegen haben ihn. OOtunes geht mit dem iOS-Screenreader VoiceOver gut , andere Radio-Apps sind von der Accessibility her Krampf , tuneIn geht mal gut , mal weniger , manchmal machen neue Releases die Accessibility-Schnittstellen wieder kaputt. Also: alternativen haben ist immer gut ich hatte früher ja auch in jedem Raum nen echtes Radio – ganz alte sogar noch mit Trioden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.