Trello mit neuem Update für die Übersicht über verschiedene Arbeitsbereiche

Für den Aufgabenverwaltungsdienst „Trello“ steht ein neues Update bereit. Der Fokus hierbei liegt auf neuen Funktionen für die Kalender- und Tabellenansicht. So können Nutzer fortan Informationen unterschiedlicher Boards auswählen und diese gleichzeitig anzeigen lassen. Mit den „Dashcards“ lassen sich mehrere Karten an einem Ort verfolgen und optional auch durch Veränderungen benachrichtigen. Hierbei helfen jeweils diverse Filteroptionen. Zudem lassen sich alle Ansichten abspeichern.

Derzeit bietet die Kalenderansicht die Möglichkeit Aufgaben eines Boards für Tage, Wochen oder auch Monate zu priorisieren. Wie der Name verrät, erfolgt die Darstellung in einem Kalender. Diverse Filteroptionen helfen dabei, unterschiedliche Deadlines anzuzeigen und den Überblick zu behalten. Der Arbeitsbereich-Kalender unterstützt dahingehend, dass kurz- und langfristige Pläne im Auge behalten werden können, um Zeiträume hoher Arbeitsbelastung zu identifizieren und Fälligkeitstermine entsprechend per Drag-and-Drop auf ein neues Datum anzupassen.

Die Kalenderansicht des Arbeitsbereichs lässt sich zudem an die Wünsche von Nutzern anpassen und in dieser personalisierten Ansicht abspeichern. So muss nicht jedes Mal aufs Neue das Board entsprechend gefiltert werden. Durch Umschalten auf die Tabellenansicht können mehrere Boards in tabellarischer Form im Auge behalten werden. Auch hier lässt sich mit weiteren Filtern arbeiten und personalisierte Ansichten lassen sich abspeichern und mit einem Namen versehen. Diese Ansicht kann wahlweise auch nur privat gespeichert werden.

Die sogenannte Dashcard erlaubt es künftig als „Meta-Karte“ den Überblick über alle anderen Karten zu behalten. Zusammengefasst werden also sämtliche Karten und Daten aller Arbeitsbereiche. Bei Veränderungen kann man benachrichtigt werden. Die Dashcards sind ab sofort für alle Nutzer verfügbar und erlauben die Anpassung an eigene Bedürfnisse durch Filter („alle Karten“, „alle Karten, die überfällig sind“, „alle Karten mit Etikett XY“). Die Dashcards funktionieren hierbei wie andere Karten: Ihr könnt Kommentare hinterlassen, historische Diagramme und Änderungen einsehen und Benachrichtigungen per Slack oder per E-Mail erhalten. Dashcards lassen sich über die Kopfzeile eines Boards mithilfe des Buttons „Verfolgen“ erstellen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.