TrashMail.net wieder kostenlos

Wenn man rumstampft und jammert wie ein dickes Kind am Süßigkeitenregal, dann muss man sich auch mal bedanken, wenn es nen Lolli gibt. Worum geht es? Vor kurzem hatte ich gewettert, dass TrashMail kostenpflichtig wird. Also nicht nur Weiterleitungen, die länger als einen Monat halten, sondern generell. Fand ich (und ihr auch) total unknorke.

So, ich habe mein Büßer-Gewand angezogen und schreibe hier jetzt: TrashMail ist mit den gleichen Features wieder kostenlos. Nur registrieren müsst ihr euch. Also wieder euer Firefox-Addon aktivieren und TrashMail nutzen. Danke an Henri für die Info per E-Mail!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. wow — das war ja fast so wie bei den Google-Suchhintergründen…

    dafür überleg ich mir sogar ob ich was spende — eine Firma die so ein Weg durchmacht hat schon ordentlich was gelernt. – Also Spamfire wieder raus…

    Gibts eig Trashmail auch für Chrome als Erweiterung?

  2. OK,

    also wieder drauf das Teil… schöne Sache das 🙂

  3. sry — Edit ging nich mehr aber dieser Tipp gehört noch in die Kommentare

    Trashmail länger als einen Monat ohne Premium:
    Bei der erstellung wird immer ein Link zur Konfigurierung mitgegeben…(war jedenfalls früher so) – diesen einfach nach 9 weiterleitungen oder einen Tag nach ablaufdatum anklicken und dann kann man dort wieder die Gültigkeit und die Weiterleitung wieder erhöhen…

  4. Tolle Nachricht. Danke.

  5. War doch eigentlich klar, da der damalige Grund für die Einführung der allgemeinen Kostenpflichtigkeit nur temporär war? Siehe hier: https://ssl.trashmail.net/forum/viewtopic.php?f=3&t=1922

  6. jetzt habe ich zu spamfire gewächselt also bleibe ich da

  7. Spar Meister says:

    super sache…mailinator hab ich die zeit über genutzt….

  8. Fragenkatalog says:

    ich sehe das wie bully, protestiert den scheiss, denn am ende wollen sies doch wieder ändern

    wer sarkasmus findet, darf ihn behalten

  9. Nunja, auch ich bleibe dann bei Spamfire, das hin und her von Trashmail hat Nix.Ausserdem: So Oft nutzt man ja auch keine SPAM-Mail-Accounts, oder? Spamfire reicht hier völligst aus *gg

    … greetz from me!

  10. Da hat jetzt sicher jemand einige zufriedene „Kunden“ verloren. Gut zu wissen, dass es wieder kostenlos ist, aber die Töchter der anderen Mütter sind auch nicht ohne. Dumm gelaufen für Trashmail.

  11. Juhu danke für die News 🙂

  12. Also ich finde im Moment http://tempalias.com ganz hervorragend. Die bieten ein Bookmarklet und eben das übliche x Tage / x Mails gültig.

  13. Ich dachte immer „knorke“ und Derivate davon benutzt man nur in Berlin.

  14. clarkkent says:

    den scheinen wohl zu viele kunden weggelaufen zu sein….super!

  15. Alles gut und recht, aber ich habe ein Problem bei der Registrierung:
    Sonderzeichen!
    ….obwohl keine solche Zeichen vorhanden sind!

  16. @guepewi und alle anderen: Registrierung nicht möglich. Nutzername darf keine Leerzeichen oder „“ enthalten, obwohl der Nutzername nur aus Buchstaben besteht. Zu früh gefreut.

  17. Wozu trashmail.net wenn es doch trash-mail.com gibt?

  18. @ ichselbst (ohne furzen)
    ..weil du da einfach nur mit Rechtsklick eine Wegwerfadresse einfügen kannst.

  19. Interessant…

  20. Jetzt ging es, bei trashmail.net ein Nutzerkonto anzulegen.

  21. war ja irgentwie klar xD

  22. Was bringt ein Benuterkonto, wo kann ich mich da einloggen? Ich finde nur den Punkt wo ich mich registrieren kann.

  23. Finde Tempalias.com viel viel besser 🙂 Schlicht und Einfach

  24. NEIN DANKE! Solche Schritte sollten sich Serviceklitschen vorher überlegen. Gab es zu wenig Anmeldung? Bekam man den Schlund doch nicht so voll wie man es sich erhoffte?!

  25. Zur Information:
    Anscheinend war da ein Fehler bei der Registrierung. Ich konnte mich heute problemlos erneut registrieren.
    Probiert es doch einmal!

  26. @ ladiko
    Wenn du dich dort registrierst, erhält du auf deine angegebene Adresse eine Bestätigungsmail, auf der du einen Link anklickt. Ab dann kannst du mit dem Addon im Firefox per Rechtsklick (Wegwerfbare Adresse einfügen) in einem Mail-Formular eine Trashmail-Adresse einfügen.
    Beispiel: http://img20.imageshack.us/img20/1676/beispiel.gif
    Leichter geht es wirklich nicht!

  27. Wieso für diese Funktion eine Registrierung nötig ist, verstehe ich nicht ganz. Ob man das ganze nun von Hand auf der Seite eingibt oder in den Einstellungen des Addons eingegeben hätte… Aber danke für die Klärung des Mysteriums 🙂

  28. @ladiko,

    das hast du falsch verstanden.
    Ohne Registrierung kannst du auch nichts „per Hand“ eingeben! Das Addon wird ja nicht registriert, sondern du musst dich auf der Seite registrieren, damit du überhaupt Trashmail.net verwenden kannst. Woher soll den Trashmail sonst wissen, wohin die Post von dir soll? Das Addon ist ja nur eine „Erleichterung“! Sonst musst immer die Seite von Trashmail „besuchen“ ! Das ist doch wohl umständlicher, oder?

  29. Also zum Mitschreiben.

    Das Addon Funktioniert so:
    Du sollst in ein „Fach“ deine Adresse eingeben und klickt rechts dort hinein.
    Es öffnet sich ein Popup und du klickst auf: Wegwerfbare Adresse einfügen.
    http://img827.imageshack.us/img827/1726/popup.gif
    Nun geht es hier weiter:
    http://img20.imageshack.us/img20/1676/beispiel.gif
    Du brauchst also Trashmail gar nicht aufrufen.

  30. Sorry Denkfehler – ich hatte Trashmail noch nicht ausprobiert. Ich dachte dass es eine Variante mit Registrierung gibt und die Variante „Schnell“ bei der ich einfach nur eine Trashmail-Adresse generieren die dann an meine richtige Adresse weiterleitet – ganz ohne Registrierung. So läuft das ja aber offenbar nicht. Also genau wie du es sagst – ohne Registrierung läuft es nicht. Danke!

  31. Falls es jemanden interessieren sollte:

    Sehr geehrter Herr ***,

    wir verflogen die Informationspolitik je weniger wir speichern und über unsere Kunden wissen, desto besser für unsere Kunden und für uns.
    Wir loggen aus Anti-D.o.S.-Attacken lediglich die Web-IP-Adresse beim erstellen einer Adresse für 24 Stunden. Anschliessend wird sie automatisch gelöscht.
    Das Logging auf unserem Webserver selber (lighttpd-Logging) wurde komplett abgeschaltet (wird zu /dev/null weitergeleitet). Dadurch hat sich auch die Performance verbessert.
    Durch das Karlsruherurteil wurden auch alle Vorratsdaten gelöscht und deaktiviert.

    E-Mail-Header und Inhalte werden überhaupt nicht abgespeichert.
    Ansonsten haben wir noch eine SMTP-Server Logdatei (gewöhnlicher Postfix Smptd Server) um Statistiken anzuzeigen (Frontseite unserer Webseite).
    Mit dieser kann man aber so gut wie gar nichts auswerten da nicht klar ist welche Eingangs E-Mail an wen weitergeleitet wird.
    Wenn die Statistiken niemand interessieren sollte könnte man auch das Mailserver-Logging komplett abschalten.

    Wir sind in Deutschland nicht verpflichtet überhaupt was abzuspeichern, bis auf Zahlungsinformationen, die hat aber hautpsächlich Paypal.
    Paypalzahlungen sind also für uns Pseudo-Anonym. Das selbe betrifft auch Infin (Zahlung per Telefon).

    Mit freundlichen Grüssen,
    Stephan Ferraro, Betreiber von TrashMail.net

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.