Transmiti: Google Translate in allen Windows Programmen nutzen

Ihr müsst ab und an Texte lesen und könnt diese mit eigenem Wissen nicht in eine bestimmte Sprache übersetzen? Macht euch keine Gedanken, geht mir nicht anders. Vielleicht habe ich nun einen kleinen aber nützlichen Programmtipp für euch.

Transmiti ist eine kleine kostenlose und portable Software für Windows, die auf die Engine von Google Translate zurück greift. Ihr markiert zum Beispiel ein Wort oder eine Textpassage und drückt die Windows-Taste und Transmiti zeigt gleich die Übersetzung an.

Die Windows-Taste ist sicherlich erst einmal suboptimal, der Programmierer wird da bestimmt noch einmal ansetzen.

Jau. Wie gesagt: portabel und ohne Admin-Rechte lauffähig. Unterstützt werden 52 Sprachen. Dann mal fröhliches Übersetzen! (via efb)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Coole sache,danke für den Tipp.
    Das mit der Windowstaste stört mich nicht, nutze sie eh nicht ^^

  2. Supi…..

  3. TestTest

  4. Danke für den Tip, mal wieder eine Software, die ich hier entdeckt habe und nutzen werde.

  5. Eine ähnliche Software für Mac OS X findet sich auf http://corner-a.com/lingoo

  6. tu ich sowas brauchen? — vorerst nicht — hat sich aber nen Platz im „Best of caschy“-LesezeichenOrdner ergattert… 😀

  7. Hm, nicht ganz schlecht…;)

    Aber so richtig portabel…?
    Die Parameterdatei liegt im Userverzeichnis. 🙁

  8. Weis jemand warum sich Firefox 3.6 8 nicht mehr updaten läßt?

  9. Naja… praktisch an sich schon, aber… die Windows-Taste ist unglücklich gewählt, die brauch ich doch schon zu oft. Schön wäre es, man könnte die Tasten(kombination) wählen!

  10. Die Windows-Taste ist suboptimal, hoffentlich ändert sich das bald. So kann ich das Programm leider nicht gebrauchen.

  11. Wie funktioniert das? Beim Drücken der Windows-Taste geht bei mir weiterhin das Start-Menü auf.

  12. @Tiescher: Markiere mal einen fremdsprachigen Text und drücke dann die Windows-Taste. Zuvor sollte natürlich das Tool gestartet sein 🙂

    Ich habe es erstmal ‚beiseite‘ gelegt. Ich frage mich immer was die Ablage ausserhalb des Programmordners, oder Einstellungen in der Registry, bei einem portablen Programm soll? Wenn ich wenigsten gefragt werde und entscheiden kann wo was abgelegt wird … aber so hinterlässt das immer einen unschönen Geschmack.

  13. @Tiescher: dito. Windows-Tast ist suboptimal, also verzichte ich vorerst auf das Programm. Und funktionieren will es auch nicht. Braucht das portable Tool etwa ein Windows-Neustart? 🙂

    Gruß Adam

  14. @ Horst

    Hab ich genau so gemacht: Programm läuft, Text markiert und Windows-Taste gedrückt = Startmenü geht auf. Läuft das nur in bestimmten Programmen?

  15. @Horst: Du hast recht, ich habe versehentlich das Programm beendet statt es zu minimieren. Ich bin schon zu müde. Leider bekommt man nur eine Bedeutung des Wortes, obwohl es mehrere gibt. Da sagt mir LingoPad viel mehr dazu. 😉

    @Tiescher: Bei mir funktioniert es mit Firefox einwandfrei.

    Gruß Adam

  16. @Tiescher: Ich hatte ein zwei Erfolgserlebnisse. Sowohl im Firefox, sowie auch in PSPad (einem ASCII-Editor).

  17. @deven: Dann erstelle ein Backup, lade die aktuelle Version runter und installiere diese über die alte. Sonst hier suchen und/oder fragen: http://www.camp-firefox.de/forum/

    Gruß Adam

  18. Dann scheint es bei mir tatsächlich nicht zu gehen. Es öffnet sich sowohl im Firfox, wie auch im Windows Editor nur das Start Menü – Schade

  19. @Tiescher: Dann benutze weiterhin ein Bookmarklet für die Übersetzung der angezeigten Seite:
    javascript:%20void(window.open(‚http://translate.google.com/translate?u=’+escape(location.href)+’&langpair=en%7Cde‘))

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.