TouchPal Keyboard für iOS 8 kann nach Update auch Deutsch

Eines der für den Nutzer tatsächlich spürbaren neuen Features in iOS 8 ist die Unterstützung für Tastaturen von Drittanbietern. Hier waren die Entwickler schnell dabei, die auch schon seit Jahren Tastaturen für das Android System entwickeln. Etwas enttäuschend war deshalb auch die erste Version des TouchPal Keyboards. Es brachte nämlich keine Unterstützung der deutschen Sprache mit.

Touchpal

Das ändert sich jetzt, TouchPal ist in Version 1.0.3 verfügbar und bringt unter anderem die Unterstützung für Deutsch mit. Des Weiteren wurden die Wortvorschläge verbessert und auch die automatischen Leerzeichen sollten besser funktionieren. Darüber hinaus lassen sich die Shortcuts aus iOS in TouchPal importieren.

TouchPal ist kostenlos im App Store erhältlich, man kann also einfach ausprobieren. Ich werde TouchPal noch einmal eine Chance geben. Die Tastatur machte für mich bisher den besten Eindruck der Alternativtastaturen, war aber wenig sinnvoll, wenn man auf Deutsch schreibt. Das ändert sich ja nun. Allerdings bin ich bisher auch mit keiner Drittanbieter-Tastatur (unter iOS) wirklich zufrieden gewesen. Wie sieht es bei Euch aus?

TouchPal Tastatur
TouchPal Tastatur
Preis: Kostenlos
  • TouchPal Tastatur Screenshot
  • TouchPal Tastatur Screenshot
  • TouchPal Tastatur Screenshot
  • TouchPal Tastatur Screenshot
  • TouchPal Tastatur Screenshot
  • TouchPal Tastatur Screenshot
  • TouchPal Tastatur Screenshot
  • TouchPal Tastatur Screenshot
  • TouchPal Tastatur Screenshot
  • TouchPal Tastatur Screenshot
  • TouchPal Tastatur Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ich hätte ja gerne so etwas wie SwipeSelection, allerdings mit zusätzlichen Wortvorschlägen für iOS 8:
    https://www.youtube.com/watch?v=BUNMWsnVF90

    Mit diesen Wisch-Tastaturen ala Swype komme ich irgendwie nicht klar^^

  2. Ehrlich gesagt, habe ich mir naiverweise von den Drittanbieter-Tastaturen deutlich mehr erwartet. Irggdndwie war ich der kindlichen Auffassung, dass diese Apps so aussehen würden wie die Originale unter Android. Schließlich haben die Hersteller über Jahre an ihrem Layout auf dieser Plattform unter hartem Wettbewerb gefeilt. Warum also etwas anderes erwarten. Denkste! Was sich nun Layoitsbei den wichtigsten Vertretern zeigt, sind nur im Detail angepasste Versionen des Layouts der Apple-Tastatur. Keine Zahlenreihe auf der Standardseite, keine Anpassungen in Theme, Layout, Größe usw., wie in den Android-Ausführungen Standard. Bittere Erkenntnis: Apple zwingt die Anbieter offenbar in ein starres Konzept und lässt ihnen noch immer kaum Freiheiten. Hätte man erwarten können, trotzdem fühle ich mich von Apple mal wieder marketingmäßig verarscht.

  3. Es gibt wohl keiner Möglichkeit bestimmte Vorschläge wie in SwiftKey zu löschen?

  4. Wie stellt man denn auf QWERTZ um?

  5. stimmt… QWERTZ fehlt noch…

  6. Es sollte dringend darauf hingewiesen werden, dass die App anscheinend Vollzugriff benötigt, um richtig zu funktionieren und dabei sämtliche Eingaben an einen Server überträgt. Das ist ein No-Go!

  7. @Jochen: wie willste unter iOS sonstvetwas eingeben? Alle Tastaturen erfordern das dort.

  8. @Jochen: Das ist kein Problem der Tastatur, sondern ein Design-Problem bei Apple… für die Tastatur-Eingaben in allen Bereichen und für das auslesen der Sprach-Einstellungen bzw. Ändern des Designs ist lt. iOS8-Richtlinie nunmal Vollzugriff notwendig. Selbst ohne Vollzugriff wäre der Tastatur-Betreiber in der Lage die über seine Tastatur getätigten Eingaben zu Loggen und zu Versenden. Das hat mit Vollzugriff nichts zu tun… ob die App tatsächlich Informationen bzw. alle Eingaben an einen Server überträgt kannst du uns gern mit einer WireShark-Analyse beweisen 😉

  9. in der Einstellung kann man auf QWERTZ wechseln, einfach auf die Language > German >

    Mich nervt noch etwas das $ Zeichen auf ½ da sollte beim deutschen Keyboard doch eher das € hin.

    Ansonsten sieht das schon merklich stabiler und hübscher aus als Swiftkey, Swype und Fleksy.
    Pluspunkt weil es auch Emojis unterstützt

  10. Es würde mich freuen, wenn die Drittanbieter-Tastaturen die Spracheingabe integrieren! Bis dato müsste ich die Apple-Tastatur nur dafür drinlassen und dann ist das wechseln zwischen Drittanbieter, Emoji und Apple doch eher kontrakproduktiv.

  11. @Sascha: Jau, das nervt mich auch 🙂

  12. @Sascha: Leider liegt das an Apple, die erlauben den Tastaturen keinen Zugriff auf das Mikrofon:-(

  13. Was ich mich aber frage: wie sieht das Geschäftsmodell dieses Anbieters aus? Bei SwiftKey werden wohl demnächst InApp-Käufe für Themes kommen (ich nehme an dass man sich da an dem Modell von Android orientiert), Swype kostet von vornherein 89 Cent. Aber wie ist das bei TouchPal?

  14. @Mr Albrecht: Danke!
    @Eric: schätze, wie unter Android. Gibt dort ne kostenpflichtige Premiumversion mit Cloudservice.

  15. @Ben, @dernickel
    Bei Swiftkey kam der Hinweis, dass die Tastatur nicht richtig funktioniert, wenn der Vollzugriff gestattet wird und dabei Daten an den Server des Herstellers übertragen werden.

    Und in den Rezensionen zu dieser App steht das gleiche.

    Swype dagegen hat mich nicht danach gefragt und funktioniert trotzdem.

  16. @MrAlbrecht: Besten Dank… QWERTZ funzt…
    @Jochen: Trifft bei Swype seit dem letzten Update leider auch nicht mehr zu…

  17. leider wieder Full-Access Request für alle Features 🙁

  18. Moin
    Ich bin von Swiftkey begeistert. Um Längen bessere Wortvorschläge und kein nerviges Umschalten zwischen Deutsch und Englisch. Wenn man jetzt noch die Diktierfunktion nutzen könnte, wäre es perfekt.
    Grüße
    Der Dingens

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.