Torrent-Streamer Popcorn Time ist wieder da

Ein nicht uninteressantes Projekt erblickte letzte Woche das Licht der Welt, verschwand aber genau so schnell wieder. Die Rede ist von Popcorn Time, einem Streaming-Player, der sich die Inhalte via Torrents zieht. Der Vorteil, wenn ein gelungenes Open Source Projekt verschwindet? Es kann von anderen weitergeführt werden. So auch in diesem Fall. YIFY hat sich der Sache angenommen und übers Wochenende neue Versionen von Popcorn Time zur Verfügung gestellt. Die entsprechenden Programme gibt es für Windows, OS X und Linux. Version 0.2.7 ist als Beta betitelt und kann noch einige Schwachstellen aufweisen, in einem kurzen Test lief es aber ohne Probleme. Da über Popcorn Time sowohl ein Upload, als auch ein Download stattfindet, sollte man sich darüber bewusst sein, dass dies nicht überall legal ist. Davor warnt auch Popcorn Time bei Erstnutzung. Die Downloads für die verschiedenen Systeme findet Ihr hier.

Popcorntime_New

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Hammelwade says:

    Vielleicht hätte man in diesem Artikel auch die rechtliche Lage in Deutschland noch anschneiden sollen.

  2. Ich halte das für – mindestens – sehr bedenklich, dass diese Anwendung hier immer wieder thematisiert wird. Dieser Blog wird nicht nur von Geeks angesurft. Auch Menschen die sich nicht großartig mit dem Thema auseinandersetzen lesen hier mit. Diese in Deutschland illegale Anwendung wird hier immer wieder glorifiziert und mit dem lapidaren Warnhinweis „Da über Popcorn Time sowohl ein Upload, als auch ein Download stattfindet, sollte man sich darüber bewusst sein, dass dies nicht überall legal ist.“ versehen. Möchtet ihr diese Menschen wirklich ins offene Messer (sprich Abmahnanwälte die sich momentan wieder die Hände reiben dürfen) laufen lassen?

    Wie wäre es mit einem fettgedruckten Satz „Diese Anwendung ist in Deutschland nicht legal und man riskiert eine (dicke) Abmahnung zu erhalten“?

  3. Schongewusst99 says:

    Alex: „Diese Anwendung ist in Deutschland nicht legal und man riskiert eine (dicke) Abmahnung zu erhalten”

    Einfach mal in den Kommentaren öfter wiedergeben…

  4. Ich verstehe auch nicht warum man diese Torrent-Software anpreist. Es gibt genug HD Streamingportale, die zwar auch illegal sind, aber wo die Gefahr erheblich niedriger ist von Abmahnanwälten belästigt zu werden. Torrentsoftware sollte man wirklich nur nutzen um freie Software herunterzuladen wie zB Linux-ISOs.

  5. Da in Deutschland illegal, würde ich die finger weg lassen. Nur Original ist Legal ^^……
    Ich hab lieber ne DVD oder BRay im schrank stehen. Da hat man auch was in den Händen :).
    Und wer nicht ins Kino geht ist selber schuld, Kino ist doch gerade das Erlebniss.

  6. Und wozu gibt es dann eigentlich die pauschale Haushaltsabgabe?
    Nun zahlen doch alle für den potenziellen Medienkonsum in Deutschland, sogar die, die gar keinen Fernseher hat. Andere wie ich wollen ja gerne nach 22 Uhr Actionkracher für Erwachsene gucken, nur müssen sie eben zu bestimmten Zeiten schlafen, um am nächsten Tag zu arbeiten.
    Wenn wir nun aber sowieso für den Medienkonsum zahlen, sollte es uns auch frei stehen, wann und wo und wie oft wir das nutzen.

  7. Sparkiller says:

    „Wenn wir nun aber sowieso für den Medienkonsum zahlen, sollte es uns auch frei stehen, wann und wo und wie oft wir das nutzen.“

    Weil man den Rundfunkbeitrag zahlt sollte man das Recht haben sich z.B. einen in Hollywood produzierten Film kostenlos anzusehen? Oder habe ich das jetzt falsch verstanden?

    Wie würde dabei denn die Filmfirma an ihr Geld kommen?

  8. Die Software sah in den Screenshots zwar nett aufgemacht aus, aber grundsätzlich würde ich jedem in Deutschland raten, die Finger davon zu lassen. Ich selber habe noch nie Filesharing genutzt und werde es auch nie nutzen, denn erstens will ich keine Raubkopien unterstützen und zweitens werden die Torrent-Netze streng überwacht.

    Wer wirklich zuhause nen Film genießen will, der sollte sich entweder die DVD bzw. Blue-Ray kaufen, in einen Streamingdienst investieren oder Software wie das XBMC installieren und dann legale kostenlose Angebote wie MyVideo oder Netzkino per Addon nachrüsten. Alles andere wäre ne tickende Zeitbombe.

  9. Ich stimme Alex zu.
    Die Leute, die in DE Torrents für illegale Zwecke benutzen, wissen in der Regel, wie sie sich halbwegs „schützen“ können
    Diejenigen, die eine Blackbox-Klickibunti-Software wie Popcorn Time „einfach zum Filmegucken“ benutzen würden, wissen dies meist nicht.
    Diese beiden Benutzerkreise überschneiden sich einfach nicht, und deshalb ist diese hype-lastige, tendenziöse Berichterstattung à la „Könnte evtl. illegal sein, aber die Macher weisen ja darauf hin, dann ist ja alles gut“ durchaus gefährlich.

  10. AndroidFan says:

    Diese Anwendung ist in Deutschland nicht legal (ergo illegal) und man riskiert eine (dicke) Abmahnung (der Abmahnanwälte) zu erhalten”

    Da es sich um OpenSource handelt, könnte man problemlos eine Option implementieren, die den Upload unterbindet. Es könnten ja diejenigen uploaden, bei denen das erlaubt ist (z. B. Schweiz?). Das würde zwar den Gedanken des Torrent-Netzwerkes widersprechen, aber so könnte man endlich problemlos und genüsslich einen aktuellen Film gucken.

  11. @AndroidFan: Das Abschalten des Uploads macht es nicht legaler und/oder ungefährlicher ohne weitere Schutzmaßnahmen (VPN etc.)

  12. Die Software ist in Deutschland legal!!einself

    Man darf halt kein urheberrechtlich geschütztes Material damit verteilen. Ein Messer ist auch legal zu erwerben, darfst halt keinen mit abstechen, Brötchen schmieren ist aber legal.

  13. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    Wow. Hier lesen in der Tat nicht nur Geeks, sondern auch ne Menge kleiner Mädchen, die schon rumheulen, noch bevor die große Pranke unseres Rechtsystems sie gepackt und geschüttelt hat. Ausserdem, eine Menge verkniffener alter Herren die jeden Zeigefinger heben, den sie in Ihren eigenen verknitterten Einstellungen zum Thema finden können.

    Passt irgendwie zu den Artikeln, die nicht mehr wirklich die interessanten technischen Details angehen, oder ggf. Alternativen, sondern eher auf Schlagworte und kurze Aufmerksamkeitsspannen abzielen.

  14. @Hammelwade

    Ist die Nutzung von Popcorn Time legal bzw. erlaubt? Streaming oder Tauschbörse?

    Die Nutzung des Dienstes stellt nach deutschem Urheberrecht eine abmahnfähige Urheberrechtsverletzung dar.

    https://ggr-law.com/urheberrecht/faq/popcorn-time-ist-die-nutzung-von-popcorn-time-legal-bzw-erlaubt-streaming-oder-tauschboerse.html

  15. Natürlich ist die Software überhaupt nicht sowie die Nutzung nicht automatisch illegal.. Die Technik hat doch nichts damit zu tun, ob eine Handlung legal ist.

  16. Streamsepp says:

    In Deutschland für den Laien unbrauchbar …

    Dann eher http://www.vidbro.tv für das Finden von Streams.

  17. Die Gefahr scheint ja jetzt gebannt zu sein.
    Zumindest in der aktuellen Version für Windows und Android soll ein eingebauter VPN-Klient drin sein. Kostenlos vom VPN-Anbieter „Kebrum“ zur Verfügung gestellt.
    Sollte man glauben können, aber kann das nicht mal jemand der sich auskennt testen?
    Im TOR-Netzwerk öffnet man ja einfach im Browser eine Seite die die eigene IP anzeigt, und vergleicht mit der realen IP. Bei PCT wüsste ich nicht wie. AUch wenn ich es nicht ausprobiert habe, das ist ja kein Browser. Aber mit Netzwerk/Internet-Wissen kann man evtl. die IP ermitteln, die man damit nach außen hin hat.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.