Tolino: positive Bilanz und ein neuer Reader namens Tolino Vision

Was macht eigentlich Tolino? Ihr erinnert euch sicherlich an das gemeinsame Projekt von Thalia, Weltbild, Hugendubel, Club Bertelsmann und Deutsche Telekom. Alle zusammen boten sie einen Reader und mittlerweile auch Tablets an, mit denen man in den einzelnen Stores einkaufen konnte und die Bücher dann via Telekom-Cloud synchronisieren konnte.

Bildschirmfoto 2014-04-02 um 09.22.38

Ich hatte den Tolino Shine damals ausprobiert und fand ihn lediglich ok, kein Vergleich zu einem Kindle Paperwhite und selbst einen normalen Kindle würde ich als lesender Mensch vorziehen. Doch das Konzept des eReaders nebst Tablets soll angeblich aufgegangen sein. 15 Millionen Bücher-Downloads soll man mittlerweile auf der Uhr haben und die Zahlen der GfK (Marktforscher) sagen aus, dass der Tolino einen Marktanteil von 35 Prozent in Deutschland hat. Kann ich irgendwie nicht glauben. Doch davon einmal ab: die Buchhändler werden ein neues Gerät bringen, den Tolino Vision. Dieser kommt ab dem 5. April in den Handel.

Bildschirmfoto 2014-04-02 um 09.19.25Schmaler und leichter soll das Gerät sein, dessen Preis in der Pressemitteilung noch nicht kommuniziert wurde, dazu schneller und mit einem besseren Display ausgerüstet. Ebenfalls lässt sich das Gerät mittels Zahlencode sperren und auch die Möglichkeit ist gegeben, Textstücke in Büchern zu markieren und als Notiz abzulegen. Der eReader tolino shine bleibt weiterhin im Verkauf und wird zeitnah mit einem Software-Update aktualisiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Hallo Carsten,
    ich kann diesen Zahlen auch nicht glauben. Nimmt man nur mal den eigenen Freundeskreis hört man nicht wirklich gute Erfahrungen über den Tolino. Ich kennen niemand der sagt: „Ich liebe meine Tolino. Ohne ihn will ich nicht mehr müssen.“ – Von anderer Technik kenn ich sowas!
    Ich bin auf das neue Gerät gespannt. Mal schauen.
    Viele Grüße
    Stefan

  2. Wolfgang D. says:

    Dat Ding funktioniert einfach, und im vorgesehenen Anwendungsbereich gut. Bastelhannesse können mit sowas nicht um, weil sie alles gleich rooten und die neueste Version von wasweissich installieren müssen. Und Benchmarkrekorde werden ebenfalls nicht gebrochen, da schmerzt mein Technikerherz. Die anderen benutzen das Lesegerät und sind sowohl mit Darstellungsqualität als auch Laufzeit zufrieden.

    Menschen mit einem gewissen Bestand an Ebooks können mit dem Amazon-Zeugs halt nichts anfangen – selbst wenn der Kindle Kaffee kochen und Betten beziehen könnte.

  3. Sascha W. says:

    Also je nachdem wie der Preis aussieht, kann ich mir schon vorstellen das Teil zu kaufen.
    Aktuell hab ich ein Cybook Odyssey von Bookeen, aber der gibt langsam den Geist auf (ist auch sonst nicht so der Burner).
    Einen Kindle kauf ich schon aus Prinzip nicht, da ich einen Konzern wie Amazon nicht unterstützen werde… aber das geht jetzt zu weit…

    Ein Kobo wäre auch nicht schlecht… mal schaun was es wird, wenn es soweit ist…

    PS: HIntergrundbeleuchtung bei einem Ebookreader finde ich sehr schlecht, weil im dunkeln sehr ermüdend (ein Buch leuchtet auch nicht im dunkeln).

  4. sollte nicht auch dieses Quartal ein neuer Kindle mit 300dpi vorgestellt werden ?

  5. Chris.ger says:

    Also ich bin mit meinem Tolino Shine zufrieden. Hab ihn gekauft, da ich vor allem auch auf was offenes setzen und die Onleihe ausprobieren wollte. Ist allerdings mein erster eBook-Reader und ich habe keinen wirklichen Vergleiche, aber bisher fehlt mir nichts und ich finds gut, eBooks einfach übertragen zu können.

  6. Ich kenne auch einige Leser der „älteren“ Generation die Ihren Reader so wie Ihre Bücher einfach bei Thalia kaufen und gut. Nicht zu vergessen, die vielen Bibliotheken die jetzt e-Leihe anbieten und das geht auf dem Tholio ohne Umwege (habe ich mir sagen lassen)! Ich frage mich gerade nur ob die integrierte Hometaste bedeutet, dass diese als Touchtaste ausgeführt wird?

  7. Ich möchte den Nachweis für die 35% haben.
    Mit anderen Worten, … die lügen.

  8. ich habe den Toline Shine im Einsatz. Bin recht zufrieden, er macht was er soll, Akku hält und vor allem – ich kann ePub Bücher von der Stadt-Bib ausleihen. Ein Riesenvorteil gegenüber Kindle!

  9. Haben die GfK (Marktforscher) die Zahlen Gestern (am 1. April) bekanngegeben?
    Das wäre die einzige Erklärung!

  10. Ich hab mir beide (Paperwhite und Shine) testweise bestellt und nebeneinander gelegt. Mit einem ePub konnte ich keinen Unterschied am Display erkennen. Menüführung mach beim Shine etwas umständlicher sein, aber wie oft muß ich beim Lesen ins Menü? Weniger oft als das ich mir ein Nicht-Kindle-Buch leihe/kaufe.

    Abschreckend war, das der Paperwhite nach dem Auspacken direkt ohne Einrichtung meinen Namen angezeigt hat (wird wohl beim Kauf gebrandet) und das einzig die Kindle-Formate und PDF funktionieren.

    Daher war meine Entscheidung zum Tolino gefallen die ich bereue sie bis heute nicht (>5000Seiten gelesen). Die Displays lassen keinen Unterschied erkennen sowohl mit, als auch ohne Beleuchtung. Und was muß ein eReader mehr können als Bücher sauber darzustellen? Nichts. Für Internet, Musik und Fotos hab ich ein Smartphone.

    Und zu den 35%?! Meine Oma ist 70 und die hat auch so einen weil Thalia & co eher durch lokale Geschäfte die Nicht-Internet-Generation antrifft als die Amazon Kunden.

    Ich freu mich für den Tolino und wünsche ihm mehr Erfolg. Nicht zuletzt weil das Geld dadurch nicht wie sonst im ganzen Handel durch den Verdrängungswettbewerb von Amazon nach Amerika geschafft wird, sondern in Dtl. bleibt.

  11. Also ich nutze auch einen Tolino Shine und ich bin sehr zufrieden damit.
    Habe zusätzlich noch einen alten Kindle, aber der kann mit dem Tolino nicht mithalten. Kann gar nicht verstehen, warum der Tolino schlechte Bewertungen bekommt…

  12. Ich weiß nicht, was viele angeblich gegen den Tolino haben – er funktioniert einfach nur.
    Im Vergleich mit einem Sony PSR muß ich sogar sagen, dass der Sony zwar öfter abstürzt, ich mit dem Tolino allerdings noch keine Probleme hatte.
    Ich nutze beide Geräte allerdings ohne direkt Shop-anbindung.
    Was für mich gegen den Tolino spricht (wenn überhaupt) ist das evtl. etwas altbackene Design und die fehlende Möglichkeit von Buchreiehn/Sammlungen – also deren Übernahme aus den Metadaten der epubs.
    Die integrierte Beleuchtung spricht jedenfalls dafür. Viele der Extras anderer Reader scheinen mir eher Aufgenwischerei – egals ob Musikplayer oder Browser. Für diese Zwecke gibt es geeignetere Geräte.

  13. Die Amazon Geräte sind von der Technik her etwas besser. Aber ohne epub Unterstützung kann man keine Bücher aus der Stadtbibliothek lesen. Deshalb brauch ich den tolino und bin auch sehr zufrieden damit!

  14. DancingBallmer says:

    Bin auch hochzufrieden mit meinem Tolino Shine v2. In manchen Dingen könnte noch ein bißchen nachgefeilt werden, insgesamt aber ein mehr als ordentliches Gerät. Er macht was er soll, die Darstellungsqualität ist zum Lesen ausreichend, er ist offen und ich bin nicht von einem Anbieter abhängig. Günstiger als der Kindle White war er auch noch. Kindle mag von der Technik (hauptsächlich Display) noch einen Tacken besser sein und sieht sicherlich schicker aus, ist aber für mich aufgrund des geschloßenen Systems ein absolutes no-go!

    Bezüglich der 35% Marktanteil – klingt in der Tat leicht überzogen, aber unterschätzt bitte nicht die alten Buchketten und die Telekom, die haben den Tolino im Laden ordentlich gepuscht. Da haben auch viele sich solch ein Gerät geholt, die eben nicht besonders technikaffin sind und bei Problemen mit dem Gerät sich im Laden helfen lassen. Auch war der Preis vom Shine für die gebotene Leistung (beleuchtetes Display) unschlagbar gut, das perfekte Einsteigergerät. Der starke Preisfall vom Kindle hat schon seinen Grund.

  15. Erstes Video: http://youtu.be/yrHJtnsdKKo

    Ich benutze den E-Reader Sony Reader PRS-350 Pocket Edition, um Roman und textlastige Sachbücher zu lesen.
    Da Sony wahrscheinlich nach dem Reader PRS-T3 keine neue E-Reader für den Normalverbraucher auf dem Markt bringen wird (Ausnahme: Sony Digital Paper für ca. $1000), könnte der Tolino Vision ein würdiger Nachfolger werden.
    PDFs, Comics und Magazine mit vielen Bilden schaue ich mir mit meinem Tablet an.

  16. Ich habe den Tolino Shine in der zweiten Generation und bin absolut zufrieden. Nach dem Wörterbücher hinzugefügt wurden fehlen mir nur die Sammlungen und ich bin vom normalen Kindle auf den Shine gewechselt und bereue es nicht. Meine Bücher kaufe ich bei Thalia im Online Shop. Sync funktioniert sehr gut, Beleuchtung ist super und die Akkulaufzeit ist mehr als ok.

  17. Wolfgang D. says:

    Das schöne ist ja, man kann das Gerät auch bei Weltblind, äh, Weltbild, im Laden begrabbeln, wenn man wieder mal in der Stadt ist. Ohne die ganze Herumschickerei.

  18. Die Zahlen sind von Dezember und sprechen von 37%
    http://www.boersenblatt.net/674563/

  19. @Nutzer von Tolino und anderen: Wo bezieht ihr eigentlich so eure Bücher? Ich lese vorrangig Fantasy/Scifi in der englischen Version. Sagen wir mal Song of Ice and Fire, aktuelle Terry-Pratchett-Bücher, Incarnations of Immortality… Wenn ich ein Ebook gezielt kaufen wollte, konnte ich es in der Regel nur bei Amazon finden.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.