Todoist: Premium-Variante sechs Monate kostenlos

Kurz notiert: Das beliebte ToDo-Tool Todist haben wir euch ausführlich in diesem Beitrag vorgestellt. Die Jungs und Mädels haben ein solides Geschäftsmodell, wer Premium-Funktionen benötigt, der muss für diese zahlen. Wer das Ganze erst einmal sechs Monate ausprobieren will, der sollte einmal das aktuelle Angebot von AppSumo wahrnehmen, denn hier bekommt man sechs Monate Todoist Premium kostenlos.ToDoist

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. „solides Geschäftsmodell“ > coole Umschreibung für völlig überteuert 🙂

  2. Die kostenlose Todoist Variante ist viel besser als Wunderlist und Co, dort sind mir immer Listen verloren gegangen, Todoist läuft absolut solide, minimalistisch und kann alles was ich benötige – Eine Android und Windows App ist auch vorhanden, was will man mehr?

  3. Leider stellt Todoist keine Rechnung aus – ist daher für Profis nicht zu empfehlen, da man es nicht absetzen kann. Diese von vielen Anwendern geforderte Rechnung wird seit Jahren versprochen, ich glaube aber nicht mehr daran, dass das jemals kommen wird.

  4. Wie schon geschrieben eher etwas für nicht so anspruchsvolle Anwender (mit zuviel Geld). Als berufl. Anwendung leider unbrauchbar, da selbst Erinnerungen wie „am letzten Freitag im November“ nicht beherrscht werden. Auch hier wird seit Langem Besserung versprochen – aber nichts geschieht. Offenbar ist die fehlende Tooledo-Anbindung das Problem. Selbst mein Palm erfüllte vor 15 Jahren schon solche Anforderungen.

  5. Für alle, die lieber wirklich frei sein wollen kann ich dieses Tutorial empfehlen: http://www.kwoxer.de/2014/09/04/kalender-mit-dropbox-verwalten/ Einmal gezeigt wir ihr Thunderbird und Dropbox nutzen könnt zur Termin- und Aufgabenveraltung. Allerdings hab ich noch nicht geschaut inwiefern sich das ganze auch mit einer App nutzen lässt, weil ich mein Smartphone kaum nutze. Aber vllt ein guter Weg Abschied von Google und Co. zu nehmen. Ihrk önnt ja mal schreiben ob sich ics Dateien mit einer guten App nutzen lassen. Viel Spaß.

  6. Ich habe Todoist getestet, doch erst später bemerkt, dass es keine Offline-Funktionalität besitzt. Für mich ein K.O. Kriterium und daher bleibe ich bei Wunderlist.

  7. @Peter: Ich nutze ToDoist for business und erhalte problemlos monatlich eine Rechnung.
    @Trashy: Was meinst du mit Offline-Funktion? Ich nutze die ToDoist auf mobilen Geräten ohne Probleme auch, wenn diese offline sind?!

  8. Moin Caschy,

    vielen Dank für diesen Beitrag! Der Gastbeitrag über Todoist in deinem Blog hatte mich schon neugierig auf das Tool gemacht. Jetzt, da es ein halbes Jahr Premiumfunktionen für lau gibt, habe ich es mir auf den PC und das Smartphone geholt. Mir gefällt die Integration in Outlook 2013 sehr gut. Ich bin gespannt, wie ich meinen täglichen Workflow damit organisiert bekomme. Wenn es mich überzeugt, dann bin ich gern bereit zu zahlen.

    G.

  9. Super Deal! Nun habe ich zusätzlich 6 Monate mehr in meinem Premium Account. Vielen Dank.

  10. Ich nutze den Dienst schon ca. ein halbes Jahr als Erweiterung für Berufliche Dinge und finde ihn besser als Wunderlist. Danke für die 6 Monate Premium 🙂

  11. Perfekt, danke dir dafür 🙂 – habe zwar Todoist bereits mal angeschaut, aber mit den 6 Monaten Premium wird es richtig gut.

  12. Habe das seit einiger Zeit am laufen, da das hier in den Kommentaren schon öfter erwähnt war. So richtig 100% gefällt es mir noch nicht, gibts denn vernünftige Alternativen (bitte kein Abo, einmaliges Zahlen finde ich okay).

  13. Todoist ist auch mein Liebling. Hab schon Premium – es läuft sehr gut. Wunderlist und co. ist einfach nichts für mich.

  14. Vielen Dank, das wollte ich sowieso seit langem mal testen.
    Nach kurzem Testen wünsche ich mir nur noch bessere Benachrichtigungseinstellungen (vor allem Vibrations-Pattern und längere Vibrationen, damit man wichtige Aufgaben auch nicth verpasst). Bis dahin benutze ich dafür noch zusätzlich lifereminders.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.