ToDo-Tool Wunderlist 3 veröffentlicht

In Berlin will man es noch einmal wissen. Viele unserer Leser erinnern sich bestimmt an das damals fulminant gestartete ToDo-Tool Wunderlist. Recht schlichtes Design, marginale Funktionen, die später noch um Werkzeuge für Gruppen erweitert wurden.

Wunderlist

Heute die Weiterführung des Projektes mit der Veröffentlichung von Wunderlist in Version 3. Wunderlist hat nach eigenen Angaben 8 Millionen registrierte Nutzer – wie viele davon aktiv sind, ist aber nicht kommuniziert worden.

Die Apps hat man von Grund auf neu gebaut und auch das große Problem der Synchronisation will man angegangen sein, „blitzschnellen Realtime-Synchronisation und mehr als 60 weiteren Verbesserungen“ vermeldet man vollmundig. Neben dem frischeren Design kommt mit der neuen Version auch die Möglichkeit, Listen direkt im Netz zu veröffentlichen.

Veröffentlichte Listen erlauben den Nutzern von Wunderlist Listen ihrer Lieblingsdinge anzulegen und zu teilen. Ob man seine “Packliste für die Asienreise” auf Twitter veröffentlicht, oder seine “Top 10 Horrorfilme aller Zeiten” in einem Blog einbindet, Wunderlist soll für Nutzer der zentrale Ort werden, alle Arten von Listen zu erstellen, zu verwalten und zu entdecken.

Sobald eine Liste veröffentlicht ist, kann sie mit anderen über Twitter, Facebook, Google+ oder Mail geteilt, oder auf Webseiten und Blogs eingebunden werden. Leute die öffentliche Listen entdecken und sammeln, können sie mit dem Add to Wunderlist Button zu ihrer Wunderlist hinzufügen.

Wunderlist 3 ist jetzt verfügbar für iPhone, iPad, Mac, Android, Kindle Fire, Chrome OS und im Web. Windows 8 und Windows Phone 8 werden ebenfalls demnächst unterstützt. Wunderlist ist in 32 Sprachen verfügbar, inklusive Chinesisch, Japanisch, Spanisch und Deutsch.

Probiert den Spaß einfach selber aus, sofern ihr mit eurer jetzigen Lösung – wie auch immer diese aussieht – nicht zufrieden seid.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. …und nachdem die Entwickler vor mehr als einem halben Jahr meinten, an der Windows Modern UI App zu basteln und davon immer noch nichts zu sehen ist, zumal die Windows-Desktop-Anwendung ja schon auf .NET basiert, brauche ich als Windows- und Windows Phone-Nutzer die App langsam gar nicht mehr.

    Warum nicht einfach eine API… kann für eine Todo-App ja nicht wirklich schwer sein.

  2. „marginale Funktionen“ – das trifft es in meinen Augen perfekt. Darüber konnten das schicke Design und die Apple-ähnliche Ästhetik des gesamten Auftretens von Hersteller und Produkt nicht hinwegtäuschen.
    Das Video zum Release von Version 3 treibt diese Apple-ähnliche Ästhetisierung auf die Spitze. Ob die Funktionalität diesmal mithalten kann, werde ich mir mal anschauen. Vermutung: Kann sie nicht.

  3. Hmmmm, mit der Konkurrenz und nur 8mio Usern kann man nur von Wert träumen…

  4. Entgegen dem üblichen Gemeckere hier:
    Das Update ist super gelungen!
    Version 2 war noch etwas behäbig, jetzt wird wirklich live gesynct. Mal den Hintergrund am Handy ändern und die Web-Version im Browser offen lassen… Änderungen werden sofort übernommen.
    Ist doch latte ob gehyped oder nicht, Hauptsache, das Ding läuft fehlerfrei, flüssig, ist übersichtlich und hat die wichtigsten Funktionen, on top noch ein schönes Design.

  5. Marcel Brökelschen says:

    Bin sehr enttäuscht. Daran haben die jetzt so lange gearbeitet? Ok, der Sync ist schneller. Das war’s aber auch. In RTM kann ich aber wesentlich schneller Tasks anlegen. Die Datumsangabe ist so unflexibel.
    Habe einen Bug. Kann den jemand bestätigen? Wenn ich das Hintergrundbild ändere, dann stürzt tasker ab?!?

  6. Windows 7 bekommt keine Desktopversion mehr. Soviel dazu. Ich glaub ich wechsel wirklich so langsam mal zu einem anderen Dienst.

    • Marcel Brökelschen says:

      Bin selber gerade erst von RTM zu Wunderlist gewechselt und habe mir von dem Update so einiges versprochen. Aber das war ja gar nichts.
      Nun muss ich wieder anfangen zu suchen. Irgendwelche Tipps?

  7. Was nutzt Caschy momentan? Todoist?

  8. Was für eine Enttäuschung. Mal wieder viel Vorab-Hype von diesen Berliner Hipstern und dann nicht viel dahinter. Angeblich „von Grund auf neu gebaut“? Nö, nur die Oberfläche ist endlich ein bisschen flacher geworden und synchronisiert wohl endlich automatisch. Dahinter aber immer noch die gleichen Designschwächen wie früher, z.B.

    1.: Die Eingabe von Fälligkeitstermin und Erinnerungszeit ist noch genau so verkorkst wie vorher. Es gibt z.B. keinen Button „morgen“, sondern man muss schon wissen welches Datum morgen ist. Das haben vergleichbare Apps mit Buttons wie „heute“, „morgen“ oder „in 2 Stunden“ besser gelöst.

    2.: Auch beim Wegdrücken von Erinnerungen (Snooze) gibt es keine schnelle Funktion „Erinnere mich nochmal in xxx Stunden“. Dafür muss ich dann wieder umständlich in die Tiefen des Einstellungs-Menüs, wenn ich das „xxx“ ändern will. Das gilt dann aber nicht für die spezielle Erinnerung, sondern global. Oder wieder umständlich die Erinnerungszeit eingeben wie unter Punkt 1.

    3. Man kann immer noch nicht festlegen, welche Liste beim Starten der App automatisch geöffnet wird, z.B. die Einkaufsliste.

    Da ist noch Luft nach oben für die Version 3.1. Es sei denn, die Wunderkinder haben die Millionen Investorengelder schon komplett für die PR verbraucht. 😉

  9. Teste jetzt mal die neunen Version, aber schade, Windows 8 coming soon. Als Windows 7 Nutzer also Pech gehabt. Gut, wenn ich das Programm nicht vernünftig unter Window 7 nutzen kann, dann nutzte ich es gar nicht. Es hilft mir nicht wenn es nicht auf allen meinen genutzten Plattformen verfügbar ist. Als nur Browser Variante fehlt mir die Offline Funktion.
    Weiß noch nicht ob mich damit anfreunden will.

    Bei meinen ersten Versuchen klappt der Sync sofort und und ohne Probleme. Auf dem iPad läuft das Programm soweit erstmal ganz gut.
    Balou

  10. 4. Den Benachrichtigungston kann man immer noch nicht ändern.

  11. BurgersWEB says:

    Beim Drucken wird geschlampt und die Notizen gleich weggelassen – oder kann man das irgendwo einstellen? Ich hab nix gefunden

  12. @John: iOS Erinnerungen – gehen auch am Mac, zudem in meinem Kalender Fantastical

  13. Gibt es irgendwo mal Beispiele für Public Lists?

  14. Nach wie vor fixt Wunderlist mich einfach nicht an, und ich verstehe den Hype um dieses Tool nicht. Lange nutzte ich RTM – nachdem dort aber der Fortschritt seit Jahren ausbleibt, bin ich seit letztem Jahr bei Todoist hängen geblieben und bezahle gern für den Premium Account.

  15. Verwende Listary und Due … Wunderlist kommt mir nicht mehr in die Tüte

  16. Da sie immer noch keine Desktop Version von Wunderlist 3für Windows 7/8.x, Modern UI App für Windows RT/8.x und für Windows Phone rausgebracht haben, habe ich meinen Account bei denen gelöscht. Mir reicht es jetzt schon langsam. Auf nimmer wiedersehen 6Wunderkinder, jetzt habt ihr mich komplett als User verloren. Ich nutze jetzt lieber Microsofts OneNote welches in Gegensatz zu eurer „Wunderlist“ plattformunabhängiger ist (Web-App, Desktop-Apps für Windows und OS X, iOS, Windows Phone und Android).

  17. Ich habe vor Jahren angefangen, Asana.com zu nutzen und kann es wärmstens empfehlen. Zur selben Zeit habe ich von WL gehört und es auch ausprobiert und kurz danach dann ja Wunderkit. In der Zeit gingen bei einigen Bugs meine Daten erst alle flöten und einloggen ging nicht mehr – fairerweise muss man sagen, das haben sie aber alles gefixed und dann war auch alles wieder da. Technische Probleme kommen vor. Trotzdem hat mich WL nur bei der Optik angesprochen – vom Funktionsumfang meilenweit von Asana entfernt. Deshalb bin und bleibe ich auch dort.

  18. Was genau hat jetzt eine ToDo App mit Top-Listen zu tun?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.