tinyCam Monitor PRO: experimentelle Android Auto-Unterstützung per Sideload verfügbar

Die App tinyCam Monitor PRO haben wir bereits des Öfteren hier im Blog thematisiert. Dabei handelt es sich um eine App, die nahezu alle euch zur Verfügung stehenden IP-Kameras anzapfen kann und sogar Aufnahme-Möglichkeiten bietet. Der Entwickler der App hat nun via Google+ darüber informiert, dass er nun auch eine experimentelle Unterstützung für Android Auto anbieten, dies allerdings derzeit ausschließlich per Sideload, da er keine Kollision mit Googles Distributionsrechten riskieren wollte.

Die Änderung heißt für euch, dass ihr ab sofort auch im Auto sitzend (insofern dieses Android Auto unterstützt) auf alle verknüpften IP-Kameras zugreifen könnt. Der Entwickler Alexey Vasilyev nennt hierfür als Beispiel Verkehrsstaus oder aber auch die Verwendung einer kleinen IP-Cam als Rückfahrkamera, sollte euer Auto über eigenes WLAN verfügen. Fairerweise warnt Alexey aber auch, dass es zu einer kleinen Verzögerung bei der Übertragung kommen kann, die für das rückwärts Einparken durchaus relevant sein kann 😉

Zum Download der APK für den Sideload gelangt ihr hier. Solltet ihr die APK direkt über Android Auto herunterladen und installieren wollen, weist Alexey noch auf folgendes hin:

If downloading the APK directly you need to allow „Unknown sources“ in Android Auto app:

– In the Android Auto app, tap the Hamburger menu.
– Tap About.
– Tap About Android Auto header 10 times, until a toast appears that says „Developer mode enabled“. Now you can access developer mode by selecting the overflow menu dots on the top right of the handheld screen.
– Select „Developer settings“ from the overflow menu and check „Unknown sources“.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.