Tinderface zeigt, welche Facebook-Kontakte Tinder Social nutzen

artikel_tinderWisch und weg. Das beschreibt nicht nur den Hersteller eines besonders saugstarken Küchenpapiers, sondern auch den mobilen Ball der einsamen Herzen, Tinder. Seit Ende Juli gibt es auch die Funktion Tinder Social, eine optional zu aktivierende Geschichte. Hier kann man beispielsweise in Gruppen andere Gruppen suchen -für das passende Auffinden eines Rudels. Nachteilig: Ist Tinder Social aktiviert, so ist man für seine Facebook-Kontakte auch in der Dating-App sichtbar. Dies erlaubt es, auch ohne Tinder-Konto zu schauen, ob Kontakte bei Tinder angemeldet sind. Es gibt Apps und Web-Dienste dafür, beispielsweise Tinderface (Open Source, hier der Code).

Tinder_auto

Hier autorisiert man Tinder für den Zugriff auf das eigene Facebook-Profil, woraufhin die Freunde nach Tinder-Profilen durchsucht werden. Haben diese Tinder Social aktiv, so landen sie auf einer separaten Seite und können mit ihrem Profil abgeschaut werden. Hier findet man dann Beschreibungen und Fotos vor, sofern hinterlegt. Wie erwähnt: Funktioniert nur, wenn die betreffende Person Tinder Social aktiviert hat, was sicherlich keiner macht, der im Seitensprung-Modus unterwegs ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Das gif ist super.

  2. Eine Frage aus reinem Interesse: Wie soll das funktionieren, ohne dass man bei Tinder angemeldet ist? „Dies erlaubt es, auch ohne Tinder-Konto zu schauen, ob Kontakte bei Tinder angemeldet sind.“

  3. @Saujunge: Na du musst nicht bei Tinder angemeldet sein um zu sehen ob deine Facebook-Freunde bei Tinder sind. Ich vermute die API von Tinder ist so offen dass sie solche Sachen zulässt.

  4. Naja, man muss der Tinderfaces-App immerhin Zugriff auf das eigene Facebook-Profil gewähren. Inwieweit das dann weiter gegeben wird, muss man raten. Das heißt: Tinderfaces soll OpenSource sein, dann könnte man auch selber nachsehen, wenn man möchte …

  5. Ganz interessant
    Bei meinen knapp über 220 Facebook Freunden, nutz(t)en lediglich sieben – ausschließlich männliche – Nutzer Tinder

  6. Fast 5000 Freunde… keine nutzen Tinder

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.