Thunderbird 38 kommt mit vorinstalliertem Kalender Add-On Lightning

Vom 15. bis 18. Oktober fand in Toronto der Thunderbird-Summit statt. Dort ging es um die Zukunft des seit 2012 von der Community weiterentwickelten Mail-Clients Thunderbird. Mit Thunderbird 38 soll nun das beliebte Kalender-Add-On Lightning direkt mit Thunderbird ausgeliefert werden. Allerdings ist dieses default deaktiviert. Die Kalendererweiterung Lightning wird bereits von über 1 Million Thunderbird-Nutzer genutzt, mit einer Auslieferung zusammen mit Thunderbird, dürfte sich die Zahl der Nutzer schnell weiter steigern, da es durchaus einen Unterschied macht, ob man sich ein Add-On erst besorgen muss oder es einfach in Thunderbrid aktiviert, weil es eh schon da ist.

thunderbird

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. @Mav em Client ist eine gute Investition. Ich nutze es selbst. Dennoch wäre mir Outlook lieber. Aber man kann als Google-Kunde ja leider nicht alles haben. Thunderbird und Lightning habe ich schon vor geraumer Zeit entsorgt. Bastel-Kinder-Kram ist das. Mehr nicht. Optisch eine Katastrophe.

  2. @Mav: eM Client sieht interessant aus, jedoch funktioniert es mit meinem Yahoo-Account nicht. Die Authentifzierung schlägt immer fehl obwohl ich mich mit den gleichen Daten auch über die Yahoo Mail Website einloggen kann. Mit Thunderbird funktioniert das hervorragend. Schade, wird dann eben wieder deinstalliert bevor Yahoo noch meinen Account sperrt durch zu viele ungültige Login-Versuche durch ein nicht funktionierendes Mailprogramm

  3. OK, musste hierfür ein App-Passwort verwenden, danach ging es auch mit Yahoo. Mal sehen, was eM Client taugt.

  4. @ics Markus:
    Das ist korrekt, allerdings der quick an dirty Weg. Stell Dir einfach mal vor, Du hast wie ich den Kalender in TB und auf dem Handy. Dein Weg bereitet Probleme, wenn bei beiden Termine eingetragen wurden ohne sie synchronisiert zu haben. Sprich, zuerst Termin in TB, dann im Handy, dann erst synchronisieren ergibt ein Problem, ein Termin wird verschwinden. Bei dem CalDav Weg über die Datenbank ist das kein Problem.

  5. FriedeFreudeEierkuchen says:

    @Mav: mit „Provider fpr Google Calendar“ muss man nur noch einmal seine (OAuth-) Logindaten eingeben und dann werden alle Kalender auf einmal geholt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.