Anzeige

Thunderbird vor dem Absturz? Mozilla will Team auflösen

Keine guten Nachrichten aus dem Hause Mozilla. Dort will man in Zukunft nämlich mehr auf Web-Technologien und das mobile System Firefox OS Wert legen. Eigentlich sollte die Information frühestens ab Montag veröffentlicht werden, doch einer der Mozilla-Entwickler stellte die Informationen bereits jetzt 1:1 ins Netz. Man habe festgestellt, dass die Investition von Ressourcen in Thunderbird nicht mehr möglich sei, angesichts der ehrgeizigen Ziele der Mozilla-Organisation.

Dennoch wolle man weiter in Stabilität und Sicherheit von Thunderbird investieren, das sei man den 20 Millionen Nutzern schuldig. Thunderbird sei einer der wenigen freien Mail-Programme und diese Tatsache wolle man verteidigen. Man hält dem Thunderbird nicht das Stoppschild vor das Gesicht, doch wird man das Team in seiner jetzigen Form nicht mehr weiter unterhalten, die Entwickler müssen sich anderen Projekten zuwenden.

Montag wird man mit Einzelpersonen und Organisationen sprechen, um über die genaue Zukunft und eventuelle Weiterentwicklung von Thunderbird Klarheit zu haben. So könne man den Sommer planen um dann im September 2012 einen Aktionsplan in der Tasche zu haben. Bereits jetzt findet man Informationen dazu im Mozilla Wiki. Sind wir mal realistisch. Fehlt uns heute, Stand Juli 2012, irgendwas an einem Mail-Programm?

Die meisten Thunderbird-Nutzer dürften mit ihrem Donnervogel zufrieden sein – so wie er ist. Sofern weiterhin Sicherheitsupdates eingespielt werden, dürfte für die meisten der Nutzer wohl die Welt in Ordnung sein. Ich selber bin im Jahr 2010 komplett auf Webmail umgestiegen und vermisse nichts, ganz im Gegenteil. Wer diesen Schritt auch plant und vielleicht Google Mail nutzt, der kann sich mal meine ganzen Beiträge mit Tipps & Tricks für Gmail durchlesen. (Danke chriszim)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

120 Kommentare

  1. für DIE Info

  2. Naja, als schöne alternative kann man auch die mailfunktion von Opera nutzen.
    scheint mir auch als einziges einigermaßen mit den imap – besonderheiten von gmail klar zu kommen. das ist ein feature das ich bei thunderbird sehr vermisse. Dass dies mal kommt.. hat sich wohl nu erledigt. Ansonten mag ich TB schon sehr gerne ;(

  3. @david: Nein, hat sich nicht erledigt. Die Google Mail-Unterstützung wird verbessert. Das ist ein Google Summer of Code-Projekt. Das ist bereits ein Beleg dafür, dass auch die Community etwas leisten kann.

    http://www.google-melange.com/gsoc/project/google/gsoc2012/atuljangra/31001

  4. @sören h.
    vielen Dank für die Info!

  5. Und was passiert dann mit SeaMonkey? Immerhin ist der davon ja auch betroffen! Das ist ziemlich bitter, da ich schon seit Netscape dabei bin. Wie schon mehrfach erwähnt wurde ist die Arbeit mit Webmail bei mehreren Mailkonten ziemlich unsinnig. Es wäre schade, wenn ich nach so langer Zeit plötzlich umsteigen müßte. Für mich war und ist SeaMonkey immer noch die beste Lösung als Mailclient, vor allem in Verbindung mit Lightning und einigen anderen Add-ons, z. B. Enigmail.

    @David: Opera ist zwar ganz nett, kann aber als Suite nicht mit SeaMonkey konkurrieren. Spätestens beim Verschlüsseln von Emails mit PGP oder einem TSL/SSL-verschlüsseltem IRC-Room versagt Opera schon seit Jahren, das funktioniert dort nämlich gar nicht! Von einem Kalender wie Lightning man sowieso nur träumen, das wird auch wohl für immer ein Wunschtraum bleiben.

    Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

    Mike, TmoWizard

  6. ‚Fehlt uns heute, Stand Juli 2012, irgendwas an einem Mail-Programm?‘
    Ja sicher – ein vernünftiges Adressbuch! Ich möchte pro Name z.B. mehrere Mailadressen (>2) eintragen können u. diese auch komfortabel beim verfassen auswählen können. Kennt da jemand ne Lösung od. Erweiterung? GUI Anpassbarkeit wie in Firefox lässt auch zu wünschen übrig.

  7. Also diese Meldung ist ja wirklich der Hammer, denn ich liebe Thunderbird mit all seinen Komponenten. In Webmail sehe ich keinen Vorteil, denn da muss ich ja online sein, wenn ich meinen Kalender o.ä. bearbeite. Ich glaube, wenn Thunderbird nicht mehr sein wird, dann muss ich wohl auf Outlook zugreifen. Leider.

  8. Für mich ware das ein rückschlag. Da ich mehrere mailkonten habe kommt webmail für mich nur im notfall in frage. Die integration von lightning finde ich auch sehr gelungen. Eine echte kostenlose alternative habe ich noch nicht gefunden. Privat un dienstlich kann ich mir nichts besseres vorstellen. Wäre wirklich schade, wenn die da nicht mehr weitermachen. Würde dafür auch was bezahlen, nur keine 100 euro wie bei outlook. Alternativ konnte sich ms überlegen, eine home version von outlook herauzubringen, 3 pc, fuer 50 euro. Wuerde ich noch akzeptieren.

  9. 3lektrolurch says:

    Nutze auch schon seit Jahren Webmail. Bin bei Zoho und finde es um Längen intuitiver als Gmail und ähnelt der Bedienung von Thunderbird.

  10. Outlook ist schon aufgrund der fehlenden Portabilität keine Alternative.

  11. Ich bin vor ein paar Monaten auf Windows Live Mail umgestiegen. Funktioniert mit Gmail et al. (IMAP) und Hotmail (Synchronisation) perfekt.

  12. Ny Alesund says:

    sinnfrei das diese mozilla kunden auch dem zeitgeist verfallen sind. der laden ist dem ende geweiht!

    und all diejenigen die ihre mail irgendeinem webanbieter vollumfänglich anvertrauen – sprich mails nicht runterladen – sei gesagt, dass auch dieses verhalten in bälde zu negativen folgen führen wird. denn alle menschen werden – nicht brüder (wie es die europahymne feststellt) – gläsern, durchschau- und durchsuchbar und am ende sklaven. viel spaß!

  13. Ny Alesund says:

    alternatives mailprogramm: the bat

  14. Ny Alesund says:

    @ Martin (twitter @loft75) 7. Juli 2012 um 02:35 Uhr

    Ich warte auf den Tag, an dem die ganze bekloppte Cloud-Blase platzt…

    ///

    Hoffentlich wird es bald knallen! Ich sehe mir diesen Tag herbei und zwar schnell!

  15. Ich werde Thunderbird vermissen.
    Ich bin Linux Nutzer und mehre ab und an zu Windows gezwungen. Aber ich liebe meinen TB, der hat auf Linux und Win das selbe Profil und sieht immer gleich aus.
    Outlook wäre eine Alternative, jedoch was mache ich auf Linux?

  16. Hm mal schaun was da geht… Gibt ja noch Mulberry für IMAP Fans…

  17. Das ist sehr schade, denn gerade nach dem letzten Update war der Thunderbird seit langem endlich mal wieder brauchbar.

  18. /Ich warte auf den Tag, an dem die ganze bekloppte Cloud-Blase platzt…/
    *mitwart*
    Keine gute Idee, die TB Entwicklung einzustellen, finde ich. Ich bin von The Bat zum TB gekommen, weil TB portabel und für win/ linux geht. Nun muss ich erstmal gucken. 🙁

  19. Zum Glück wird TB nicht komplett eingestampft, denn eine echte Alternative sehe ich nicht. LiveMail ist eher ein Witz und webmailer sind bei mehreren Konten unbrauchbar. Outlook ist teuer und nicht gerade leicht zu administrieren. Und andere Anbieter wie Tobit oder mdaemon kosten richtig Geld sind eher für Mehrplatz gedacht.

    Also liebe Entwickler: Hier tut sich gerade eine Marktlücke auf! Zugreifen und unsagbar reich werden!

    Aber bitte ohne Cloud-Gedöns.

  20. Paul Peter says:

    der Genickbruch für den Donnervogel ist dieses Versiongehasche wie beim Firefox (beim Firefox finde ich diese kurzen Release-Zyklen völlig i.O.). Meiner Meinung nach würde es beim E-Mailprogramm völlig ausreichen, wenn jedes Jahr eine neue Version kommen würde und der Rest aus Bugfixes besteht. Bei Mailprogrammen ändert sich ja nicht so viel und so schnell wie im http-Web. Aber ab und an müssen Anpassungen stattfinden (z.B. neue Betriebssysteme, neue Designs, neue Nutzerkonzepte wie Cloud-Speicher usw.).

    Wie geht es mit dem noch weniger erfolgreichen Mozilla SeaMonkey weiter? DEN alten Zopf kann man meiner Meinung nach abschneiden….

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.