Thunderbird und Googlemail mit IMAP kinderleicht einrichten – zwei Minuten Sache

Mittlerweile nutzen wirklich viele Menschen Googlemail. Kostenlos, grosses Postfach – und IMAP möglich. Viele nutzen trotzdem nur POP3, obwohl IMAP definitiv das bessere Protokoll ist. Wahrscheinlich scheuen sich viele davor, die umständliche Konvertierung von POP3 zu IMAP vorzunehmen. Man muss ja soooooo viel einstellen und ändern… Eine billige Ausrede – denn eine Erweiterung nimmt uns jegliche Arbeit ab.

sshot-2008-05-04-[18-22-33]

Ich habe eben den Test gemacht – und nicht einmal zwei Minuten gebraucht.

In der Weboberfläche von Googlemail IMAP aktivieren.

sshot-2008-05-04-[18-22-16]

Mithilfe (übrigens: sowohl die Schreibweise mithilfe als auch mit Hilfe ist richtig) der Thunderbird-Erweiterung „Googlemail IMAP Account Setup“ muss man keinerlei Einstellungen wie Serverport usw. mehr eingeben – einfach in Thunderbird ein neues Konto einlegen – und im Assistenten ein Googlemail IMAP Konto auswählen.

sshot-2008-05-04-[18-27-06]

Danach muss man nur seinen Benutzernamen eingeben – das war es. Alle von Google vorgeschlagenen Einstellungen für IMAP werden berücksichtigt – sei es der Papierkorb oder der Ordner für die markierten Emails.

sshot-2008-05-04-[18-33-53]

Wie gesagt – zwei Minuten Sache – und eine immense Zeitersparnis für Menschen, die an mehreren PCs arbeiten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Marcus W. says:

    das klingt richtig gut. Danke für den Tip

  2. Genau danach habe ich gestern gesucht. Thx 😉

    @Cashy …
    Was hälst du eigentlich von Weblin?!

  3. ist es auch möglich die Google eMails automatisch in den schon vorhanden Posteingangs Ordner zu bekommen?

  4. in den lokalen Ordner? Wäre albern, da damit IMAP ad absurdum geführt würde. In einnem IMAP Konto haste doch einen eigenen Posteingang…

  5. hatte da imap prinzip vorher nicht mehr ganz im kopf. hat sich jetzt gklärt.

  6. Hallo Caschy,

    ich bin zwar über eine andere Seite auf die Idee gekommen IMAP bei Google einzustellen, aber es ist wirklich ne super Sache.

    Besonders wenn man mehrere Googlemail Adresse hat.

    Ab und Zu harkt Thunderbird, aber das kann an meiner Leitung liegen,
    dass es ein wenig länger brauch.

    Ansonsten bin ich höchst zufrieden mit dem IMAP Service von Google und habe es direkt bei meinem Webserver eingerichtet 1A!

    Gruß André

  7. Also, ich habe gerade unter Ubuntu den Thunderbird installiert. Version 2.0.0.14.
    Läuft auch ohne Plugin.
    Die Anleitung dafür ist auch so auf der GMail-Seite zu finden.

  8. Klar läuft das – allerdings ist es mit Plugin wesentlich einfacher 😉

  9. Najaaaaaaaa.. also, so schwer finde ich das nicht, wenn ich da die Server manuell eingeben muss. ;o)

    Oder gibt es noch irgendwas, was mir nicht aufgefallen ist?

  10. Wenn ich Otto-Normal-Horst sage, er muss die Ports und SSL blablabla einstellen, dann setzt bereits beim Wort Port der Synapsenfluss aus.

  11. Ich sag mal danke!
    Gestern umgestellt von Pop auf IMAP – war die beste Idee des Tages!

  12. Lothar Schaberg says:

    Hallo,

    und vielen Dank für diese hilfreiche Seite.
    Wie kann man denn Thunderbird beibringen, für die verschiedenen Ordner unter Gmail (also Papierkorb, Markiert, etc.) die in Thunderbird auch üblichen Icons (wie im Screenshot oben ersichtlich) anzuzeigen? Bei mir funktioniert rein technisch gesehen alles prima, nur die Symbole sind alle die normalen Ordnersymbole.
    Danke im Voraus für jede Antwort!
    P.S.: Thunderbird Version 2.0.0.21, unter Windows Vista x86

  13. Mhh, das war Standard bei mir.

  14. sehr hilfreich – Danke!

  15. Hallo,

    habe seit heute folgendes Problem bei meinem TB 2.0.0.22 den ich mit meinem Google Imap Konto nutze:

    Der Ordner „Google Mail“ der für gewöhnlich den Ordner „Alle Nachrichten“ und meine anderen über Google abgerufene Emailkonten beinhaltet ist plötzlich leer.

    In meinem Google Account werden alle Labels angezeigt nur eben die Spiegelung in Thunderbird funktioniert nicht mehr.

    Kann mir von Euch jemand weiterhelfen?

    Vielen Dank!

    VG
    mannemer

  16. danke danke endlich hab ichs konfiguriert bekommen ^^

  17. genial, vielen Dank!

  18. Danke für die Hilfe. Da ich die empfohlenen Einstellungen bei Google nie gelesen habe, hatte ich immer Probleme mit dem Papierkorb. Durch deinen Link wurde mir schon weitergeholfen.

    Grüße aus Calw (Schwabenland), Tobi

  19. Danke, ich hab mich bisher tatsächlich immer davor gescheut, auf IMAP umzustellen, jetzt hab ich mich aber doch aufgerafft. Hoffentlich klappts (mit Thunderbird3)

  20. Hallo Tech-Gemeinde.
    Ich möchte auch von Thunderbird lokal GMX-POP3 auf Thunderbird mit GMail-IMAP umstellen. Dabei stellt sich aber das Problem, dass ja der GMX-Ordner „Gesendet“, welcher bisher lokal ist, irgendwie in das Sent vom IMAP kommen muss. Gibt es eine bessere Möglichkeit, als die Mails im Thunderbird zu kopieren? Mit meinem DSL dauert das gefühlte 23 Monate bis die Mails seit 2005 alle im IMAP „hochgeladen“ sind.
    Danke für alle Tipps!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.