Thunderbird ist Earlybird: der frühe Vogel fängt den Wurm

Ach ja, so ist das. Thunderbird macht jetzt die identische Entwicklung zu Firefox mit: Rapid Release Process. Viel Aurora, oft Beta, schnell Release. Kennen viele von Google Chrome. So kommt in ein paar Tagen schon Firefox 5, obwohl die Version 4 noch gar nicht so lange her ist. Aber zurück zum Thema, was dem Firefox sein Aurora (schon bei Version 7 angekommen) ist dem Thunderbird sein Earlybird (Version 6).

Die Betas von Thunderbird hören auf den Namen Miramar und die Nightlys nennen sich Shredder. Ob ich das klasse finde? Nicht wirklich. Aber ich bin ja auch kein Entwickler. Allerdings werde ich, wie bei Google Chrome, nicht mehr jede Beta portabel bereit stellen, sondern nur noch Finalversion. Wer Betas testen will, der kann eine ältere Version nehmen und den internen Updater nutzen. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Christian says:

    Ich find das ne ziemlich nervige Entwicklung! Ich habe keine Lust ständig Updates zu installieren, obwohl eigentlich eh nichts neues dabei ist.

  2. Interessant.
    Hat der Earlybird nun einen PDF oder Doc Viewer an Board ???

    Ich suche gerade ein AddOn das mir Dokumente in der Vorschau anzeigt. Bis nun zeigt Thunderbird 3.1.10 nur Bilder an,
    aber doc oder pdf Dateien muß ich immer noch mit einem externen Programm öffnen.
    Version 6 … da müßte ich das doch erwarten können, oder ???

    Na ja, wenn nicht behalte ich doch meinen alten Thunderbird, denn mit dem bin ich sonst zufrieden.

  3. Ich finde es persönlich auch schade, dass sich die Browser zu Jumpern entwickeln, doch kann ich die Mozilla-Menschen auch verstehen. Wenn auf großen Software-Seiten steht, dass Firefox anderen Browsern hinterherhinkt, weil die Entwickler schon ewig keine neue Ziffer vor den Punkt gesetzt haben, dann glauben das auch viele Technik-Laien und wählen eine versionshopsende Alternative. Dass der Feuerfuchs nicht schlechter ist als andere, wissen WIR, aber aus der Software soll kein Projekt wie Opera werden, welches weiterhin nur einen kleinen Kreis treuer Nutzer hat.
    Entsprechend ist es für mich logisch, dass bei Mozilla das aktuell am besten funktionierende Konzept übernimmt. Es tut ja auch nicht wirklich weh, oder?

  4. @Christian: Zwingt dich ja niemand, oder? 😉

    Also bei Firefox ist das auf jeden Fall eine super Sache. Das Web entwickelt sich schnell, bei Firefox tut sich viel. Ein bisschen skeptisch bin ich bei Thunderbird, weil sich da wirklich nicht soo viel tut. Aber updaten tut ja nun wirklich niemandem weh alle 4 1/2 Monate mal, wenn man bei den Stable Releases bleibt.

    @Freddy: Ne, ist nicht dabei.

  5. Problem sind nicht die Versionssprünge, sondern die Erweiterungen.

  6. terminated says:

    Wieso steigen die nicht einfach auf eine Versionierung wie bei Ubuntu um und Kommunizieren die Bedeutung der Zahlen klar und deutlich, damit sie für den laien nachvollziehbar ist. Wenn die 11 Vorne steht ist dem Klar okay Jahr 2011, also Aktuell. Was google Chrome mit seiner Version 288282 macht ist dem dann auch egal, weil ihm klar ist, dass es sich auch bei seinem Browser um ein Aktuelles produkt handelt, was eine ganz andere Versionspolitik hat und damit garnicht erst vergleichbar ist mit Chrome.

  7. Inwiefern sid die Erweiterung irgendein Problem? Sooo groß fallen die API-Veränderungen von Version zu Version nicht aus, als dass es hier größere Probleme geben könnte.

  8. @Freddy
    So etwas suche ich auch!

    Hat der Earlybird nun einen PDF oder Doc Viewer an Board ???

  9. Vielleicht wird ja pdf.js eingebaut – ein nativer Betrachter, an dem die Mozilla-Jungs gerade frickeln.

  10. @terminated: Versionierung wie bei Ubuntu? Für den Laien nachvollziehbar? *am Kopf kratz* Ich bin ja auch ein Fan des Paradoxon, aber…

  11. terminated says:

    Die erste Zahl gibt das Jahr an, die zweite den Monat, was soll da nicht nachvollziehbar sein?

  12. Sorry, das weiß keine Sau, die sich darüber nicht informiert. Du willst es für den Laien verständlich? Dann muss es bei der klassischen Versionierung bleiben – Versionsnummer mit jedem Major inkrementieren. DAS ist klar und eindeutig für jeden.

  13. Schade eigentlich, daß immer noch keine PDF oder DOC Dokumente in der Vorschau angezeigt werden.
    Ich vermisse noch eine zweite kleine Sache beim Thunderbird und zwar, daß man den Thunderbird nicht in den Infobereich unten rechts, sondern nur in die Taskleiste verkleinern kann.
    Beim Winamp z.B. kann man das einstellen. Dann müßte das kleine Symbol im Infobereich nur noch mit einer Zahl animiert werden, die die ungelesenen Mails anzeigt und ich wäre rundum zufrieden.
    Aber Träume sind Schäume …

  14. @Fred: Das mit dem Minimieren ist für mich eine längst überfällige Grundfunktion, wenn Windows das schon nicht anbietet.

    Hier gibts Abhilfe:
    https://addons.mozilla.org/de/thunderbird/addon/minimizetotray-plus/

    Hab dir einen Screen gemacht:
    http://imageshack.us/f/708/tbminimieren.png/


    Ups, einen Tick zu langsam;)

  15. terminated says:

    @Sören
    Klar kann man auch bei der herkömmlichen Versionierung bleiben, Problem dabei ist halt, wie man am Firefox sieht, dass dann irgendwelche Leute auf Teufel komm raus die Versionsnummer hochtreiben wollen um nicht den Anschein zu erwecken dass der Chrome viel toller ist, weil er ne höhere Versionsnummer hat. Das würde halt bei einer Datumsbasierenden Versionierung wegfallen. Ums eindeutiger zu machen kann man auch 2011.06 statt nur 11.06 schreiben. Es ist immer noch einfach zu unterscheiden welche Version die Aktuellste ist und hat den Vorteil dass man nicht mehr auf Teufel komm raus bei der Versionsspirale mitmacht, nur weil Google jeden Furz als Major Release deklariert.

  16. Es geht doch aber nicht darum, die Versionsnummer auf Teufel komm raus hochzutreiben. Das Problem sind eher Leute, die Mozilla darauf festnageln wollen, dass ein Versionssprung nur dann gerechtfertigt ist, wenn es 17.321 Änderungen gibt und die Entwicklung 1-2 Jahre dauert. Das ist deutlich zu lange und darf so in keinem Fall so bleiben, sonst verschläft Mozilla das Web komplett. Es geht so rasant schnell und man hat aufgrund des trägen Release-Verhaltens sehr viele Nutzer verloren, weil die Konkurrenz gnadenlos aufgeholt hat. Jetzt sind es halt nicht mehr alle 12 bis 18 Monate neue Releases, sondern alle 4 1/2 Monate. Und es ist immer noch genug in jedem Release neu, um einen Versionssprung zu rechtfertigen. Mozilla hats einfach ziemlich übertrieben früher, sie wollten richtig auftrumpfen mit jedem Release, das waren dann auch immer mega Verbesserungen. Aber es hat sie echt Marktanteile gekostet, weil die anderen schneller besser waren. Gerade mit so begrenzten Ressourcen wie Mozilla sie hat (im Gegensatz zu Google) müssen sie unbedingt kleinere Brötchen backen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Das ist meine Meinung dazu. 😉 Der küchenpsychologische Aspekt Große Nummer = guter Browser mag minimal mit reinspielen, aber den Anteil schätze ich nicht sooo hoch.

    Wie in einem anderen Kommentar erwähnt – bei Thunderbird macht mich das skeptisch. Denn dort passiert meiner Meinung nach zu wenig dafür.

  17. kamikater says:

    Was? Hat noch keiner geschrieben? Na gut, dann mach ich:

    Aber die zweite Maus bekommt den Käse 😀

  18. LokiBartleby says:

    Gibt es einen besonderen Trick, um deine portable 5.0 Beta auf die aktuelle Nightly zu updaten? Den Update-Channel in der config auf nightly umzustellen, hat jedenfalls nicht den gewünschten Effekt. :/
    Oder ist das beim Thunderbird irgendwie anders gelöst?

  19. Lustig 🙂 Es gibt insgesamt 4-5 Sachen, die mich bisher vom Thunderbird abgehalten haben.

    Aber Earlybird klingt einfach zu cool und dieses Logo ist find ich sogar besser als das original. Ich probier die Version jetzt mal für mein 2. Mailfach, um irgendwann doch mal umsteigen zu können.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.