Thunderbird: E-Mails mit Aufgaben verknüpfen

Nutzt ihr noch Thunderbird? Ich bin seinerzeit (irgendwann 2010) komplett von Thunderbird auf Gmail im Browser umgestiegen und war gerade mal wieder dezent erschüttert, als ich die standardmäßige Thunderbird-Optik zu Gesicht bekam. Dennoch: Thunderbird erfreut sich großer Beliebtheit und auch ich habe das Projekt immer im Auge. Ich wurde gefragt, ob man mittels Thunderbird und seinen E-Mails eine leichte Tasks-Lösung realisieren könnte. Quasi Aufgaben mit E-Mails verknüpfen und diese in Kategorien stecken.

Thunderbird

Tasks & Mails heißt die Erweiterung und sie erlaubt euch eben dies. Nicht nur, dass ihr E-Mails und Mails miteinander verknüpfen könnt, auch das Anlegen von Aufgaben ohne die Verbindung mit einer Mail ist möglich. Mails und Aufgaben können in verschiedene, selbst anzulegende Kategorien einsortiert und mit Detail-Informationen versehen werden. Solltet ihr also auf der Suche nach einer ToDo-App mit Thunderbird-Anbindung sein, dann werft einen Blick auf Task & Mails.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Johannes Hucke says:

    Danke für den Tipp! Da ich Thunderbird arbeitsbedingt täglich nutze, ist dies eine willkommene Hilfe! 🙂

  2. Gibt’s sowas auch für Gmail? Ich bin nämlich auch komplett gewechselt, Gmail ist einfach stark und hat das meiste, was das Herz begehrt (und das everywhere ohne USB-Stick etc)

  3. Oder man nehme Lightning und verbinde das Ganze auch gleich mit seinem Google Kalender. Da kann man nämlich auch Mails in Aufgaben oder Termine umwandeln und sie auch gleich mit entsprechender Erinnerung in den Google Kalender eintragen lassen.

  4. Du bist von der Thunderbird Optik erschüttert? Was sagst du den dann erst von der hässlichen und unübersichtlichen Gmail Optik? Diese sieht aus wie eine bessere Windows Me Version.

  5. Ja, Thunderbird könnte besser sein, definitiv. Aber ich habe etliche Domains mit vielen verschiedenen Mail-Adressen, die mir helfen, den Posteingang zu sortieren. In Outlook müsste ich für jede Adresse ein eigenes Postfach anlegen. Und gmail ist meines Wissen limitiert, was die Zahl der Postfächer angeht. Was bleibt ist Thunderbird.

  6. @Benjamin Wagener:

    Das dachte ich mir auch und halte ich für die bessere Möglichkeit. Auch wenn ich statt Firefox und Thunderbird mit SeaMonkey arbeite, ohne Lightning geht ja mal gar nicht! 😉

    Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

    Mike, TmoWizard

  7. Ich bin von Thunderbird längst zu The Bat! gewechselt. Webmail ist lächerlich.

  8. Aus Thunderbird hätte mal was werden können – mit einer vernünftigen Synchronisation der Einstellungen, dass man nicht auf jedem Rechner alles anpassen muss, wenn man was ändert.

    Ich benutze ihn immer noch, aber leider ist der Zug da ja wohl abgefahren.

    Dass Online-Rumgefummel ist für mich auch nicht wirklich was – aber den Desktop-Clients fehlt manchmal auch etwas die neue Technik.

  9. Webmail ist absolut unbrauchbar, wenn es um die Verwaltung mehrerer Mailaccounts geht. Und wer will schon seine persönlichen Mails google anvertrauen? Daher danke für den Tip bezüglich des Thunderbird.

  10. Also ich bin von ThunderBird auf eM-Client umgestiegen, der kann mehr und sieht besser aus :), das Layout ist echt böse inzwischen.

  11. Wenn man nicht den Bedarf an einer solcherlei detaillierten Einzelmail-basierten Aufgabenplanung hat, kann man auch eine sehr einfache mit Thunderbird-Bordmitteln realisieren:

    Man definiere Tags und markiere die zu erledigenden Mails entsprechend (Tags lassen sich mit den Tasten 1-9 sehr schnell direkt auf den Mails vergeben). Eine ordnerübergreifende Suche nach Tags kann man als Such-Ordner abspeichern und hat damit eine schnelle Übersicht. Das eignet sich vor allem vorzüglich für ein „Todo“-/“später bearbeiten“-System, und wird auch über IMAP synchronisiert.

  12. Mister Smith says:

    Will man seine eMail-Korrespondenz nicht zur gänze wehrlos Google bereitstellen, ist Thunderbird leider immer noch die kostenlose Alternative Nummer 1. eM-Client ist in der Freeversion ja auf 2 Konten beschränkt – mal ehrlich, wer hat heute 2 Konten?

    Allerdings muss ich zugeben, dass Mozilla designtechnisch midestens 10 Jahre hinterherhinkt. Kann doch nicht so schwer sein, einen Grafikmitarbeiter für aktuelles Design abzustellen.

    Aber so wie’s aussieht, fängt auch Apple an, designtechnisch hinterherzuhinken. Runde Ecken, gebürstetes Metall, Bevel/Emboss-Technik – das ist doch alles Schnee von vorgestern. Da muss ich leider gestehen: MS liefert hier aktuell den Trend. Hoffentlich haben die sich auch die eckigen Ecken patentgesichert ^^. Apple bleibt bei seinen gebrauchsmuster-geschützen Rundecken und die restliche Konkurrenz wird zukünftig Inhalt wohl in Kreisen anbieten müssen…