Thunderbird: E-Mail-Client bekommt ein neues Design

Wir haben bereits darüber berichtet, dass man beim Mail-Client Mozilla überraschend produktiv geworden ist. Da hat man bereits die Pläne für die Version 102 kommuniziert, unter anderem gibt’s ein neues Adressbuch und vieles andere mehr – doch auch eine mobile Thunderbird-App für Android und iOS soll erscheinen. Nun gab man bekannt, dass man mit Version 114 eine komplette optische Überarbeitung einführen werde, „modern und schön„. Eine Vorschau hat man leider nicht für das kommende Design, aber bis zur Version 114 wird auch noch einige Zeit vergehen – erst 2023 wird man Thunderbird final mit dieser Versionsnummer verteilen. Die neuen Designelemente wird man dennoch sicher früher sehen können, denn es gibt ja immer Testversionen. Bin gespannt, was das wird, Thunderbird war nach TheBat! sehr viele Jahre der Client meiner Wahl.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Klingt interessant, wobei ich die aktuelle Beta ja schon ganz nett finde. Mir persönlich (!) wäre aber eine bessere Einbindung in macOS sehr viel lieber. Aber das liegt ja auch an Apple, dennoch ist es umständlich, mit TB dort zu arbeiten, zumindest im Bereich vom Teilen und auch der Aussteuerung der Benachrichtigungen über neue E-Mail. Da möchte zumindest ich gerne wie in Apple Mail, dass nur „VIP“ angezeigt werden und nicht die x-te Mail von Chefkoch.de oder so 😉

  2. Ist heute noch, unter win11 pro der Client meiner Wahl. Unter iOS nutze ich das Bordmittel und werde es wohl auch genauso beibehalten.

  3. Und welchen E-Mall-Client nutzt Du jetzt?

  4. Unzufriedener says:

    Hat man bei denen zu viel Geld? Ist dies eine Beschäftigungstherapie für die Mitarbeiter? Wozu muss eigentlich immer irgendwo etwas am Design geändert werden? Bis auf ein paar Wenige, wollen die meisten in *meinem* Umkreis keine UI-Neuerungen, weil sie (und auch ich) nicht in jedem Programm etwas erneut suchen wollen.

    • Also ich nutze TB schon seit ca 15 Jahren nicht nennt, nicht nur weil die Feature-Weiterentwicklung damals nicht mehr mit meinen Anforderungen schritt gehalten hat (und soweit ich das sehe ist das Ding auch heute noch nicht weiter) UND auch deswegen weil andere nicht nur mehr können sondern dabei auch noch besser aussehen.

      • Verrate bloß niemandem welche Clients diese „anderen“ sind

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Also Klartext: Welche Clients können denn mehr und sind zuverlässig? Und was genau können die mehr?

      • Deswegen sollte man auch nicht von sich oder seiner Filterblase auf andere schließen.
        Das Design von TB ist altbacken und ich würde ein Update befürworten, wenn es schön ist und am besten noch das Benutzerlebnis verbessert.
        Man muss nicht jedem Trend hinterherlaufen. Aber Änderungen per se ablehnen ist genauso falsch.

  5. George99 says:

    Zitat: eine komplette optische Überarbeitung einführen werde, „modern und schön„

    Himmel, ich befürchte bereits das schlimmste. :-\

  6. Ich bin mal gespannt, nutze Thunderbird als meinen ausschließlichen Mail Client seit … puh, über 10 Jahren. Ich verwende vermutlich kaum eins der fancy Features, die er heute evtl. schon kann, und hoffe nun einfach mal darauf, dass die Modernisierung nicht so fürchterlich wird, wie es bei Softwareprojekten oftmals der Fall ist – Hauptsache das UI sieht chic aus, dafür kann dann auch ruhig mal die Usability leiden, oder der Featureumfang wird geringer, oder es wird sogar komplizierter zu bedienen (weil ja heute alles so „intuitiv“ und simpel sein muss, dass entweder nichts erklärt oder wichtige Funktionen versteckt werden).

    Vermutlich werde ich einfach nur alt 😀

  7. …das wurde auch Zeit. Ich finde den Client super, aber er sieht halt schon etwas altbacken aus.

    @Cashy: Was ist aktuell der Client deiner Wahl?

  8. Naja, wenn Mozilla ein neues Design ankündigt kann man mal „gespannt“ sein. Beim Firefox war das oft nicht unbedingt positiv.

  9. UX Designer übernehmen und aus vormals produktiven Apps und Betriebssystemen wird eine Designstudie für infantile Gemüter. Hauptsache Weißraum. UX Design ist schlimmer als Corona.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Schublade auf, Schublade zu. 😀

    • DragonHunter says:

      Das was du beschreibst ist nur kein UX Design, sondern kommt bei rum, wenn man irgendeinen Interface-Designer an die Arbeit lässt und ihm sagt „Mach mal hübsch“… Wird gern als UX Design verkauft, ist aber keins… Woher ich das weiß? Bin selber einer… und „Hauptsache Weißraum“ ist KEIN Kriterium für gute UX!

      Aber schön, wenn du so toll in Schubladen denkst… Macht das Leben bestimmt einfacher!

  10. Die sollten lieber erstmal den Desktop Client sauber fertig bekommen bevor Sie erst zur 102 viel Anpassen und dann mit der 114 wieder was…. Featurerites tut keinem Tool gut!

  11. Oh nein, nicht schon wieder. 🙁
    Hat man bei Mozilla nichts besseres zu tun als die Anwender mit der Suche nach benötigten Funktionen zu nerven? Zum Beispiel die vielen nervigen Bugs endlich mal zu fixen? Und da wundert man sich bei Mozila, dass der Weg bergab geht.

  12. ThaBat! war über Jahre mein Favorit. An sich alles super. Aber Ritlabs entwickelt Versionen nie zu Ende. 9.5.1* ist die letzte, dann muss für die 10 wieder bezahlt werden – und das nicht zu knappe. Wirklich fertig ist TheBat auch nie. Bugs aus der 9 werden in die 10 mitgenommen und nie in der 9 gefixt.
    Am Ende hat mich der weiter fehlende Spamfilter nur noch abgefuckt. Thunderbird filtert es schlicht und das sauber raus.

    • DragonHunter says:

      17,95€ für das Upgrade ist an sich völlig in Ordnung… Software-Entwicklung kostet halt…

  13. Der Schritt ist schon seit Jahren (über)fällig – sofern denn was gescheites dabei raus kommt. Andererseits, schlimmer als die derzeitige altbackene, unübersichtliche 90er Jahre Optik kann es eigentlich nicht werden.

    • DragonHunter says:

      Sag das nicht zu laut… Nicht dass die Designer bei mozilla zuhören und sich denken „Challenge accepted“. 😀

  14. Viel vermurksen können sie beim neuen Design gar nicht. Viel Altbackener geht’s ja kaum noch.
    Spark Mail macht es vor was man aus einem E-Mail Client machen kann. Warte sehnsüchtig auf die Windows Version…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.