Anzeige

Thunderbird 68.6.0 veröffentlicht

Caschy schrieb es schon beim letzten Update: Das Mail-Programm Thunderbird wurde lange Zeit betreut, weniger entwickelt. Das soll sich ja ändern. Es ist einer eigenen Organisation unterstellt, des Weiteren gibt es schon neue Pläne. Im nun neu erschienenen Thunderbird 68.6.0 ist davon noch nicht viel zu spüren, ein paar Neuigkeiten gibt es aber dennoch zu berichten.

Neu ist, dass ihr ab sofort ein einleitendes Pop-up-Fenster zu sehen bekommt, wenn ihr euch mit einem neuen Profil beim Dienst anmeldet. Eine weitere Neuerung betrifft die Updates an sich. Zukünftig können diese aufgeteilt werden, was die Downloadgröße der einzelnen Update-Dateien geringer ausfallen lässt. Natürlich wurden auch ein paar wenige Fehler der Vorgängerversion behoben. So unter anderem auch ein Fehler, bei dem das Abrufen von sämtlichen eingerichteten Accounts leider nicht für IMAP-Accounts funktionierte, die via OAuth2 authentifiziert worden sind.

Fixes:

  • Searching in message bodies led to false negatives under some circumstances in quoted-printable encoded HTML bodies
  • „Get New Messages for All Accounts“ not working for OAuth2-authenticated IMAP accounts
  • Various security fixes

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Bin nach vielen Jahren mit eM Client Pro wieder zurück zu Thunderbird. Mit einer vernünftigen userChrome.css kann man sich den Look ganz gut zurechtschustern, wer mit CSS umgehen kann.

  2. Der mit dem Aluhut says:

    Ich verwende seit weit über 10 Jahren Thunderbird in Version 2.0.0.24 und bin damit rundum zufrieden. Klein, portabel, ohne viel Schnickschnack, läuft auch auf uralten Betriebssystemen, nervt nicht.
    Für Minimaliten der beste klassische Dektop-Mailclient.

    Schade, dass die heutigen Versionen immeraufgebähter werden und zu viel Schnickschnack reingepackt wird.

    Das Medium E-mail ist längst ausgereift. Was wird da noch unnötig dran herum gedoktort?
    Angenehm wäre eine zusätzliche Lite-Variante anzubiete, für Minimalisten. Aber diese Aufgabe erfüllt sowieso die version 2.0.0.24.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.