Thunderbird 60.3.1 geht an den Start

Ab sofort steht das immer noch beliebte E-Mail-Programm Thunderbird in der neuen Version 60.3.1 zur Verfügung. Erst am 1. November 2018 war die Version 60.3.0 erschienen, sodass man fix an einem Update gebastelt hat. Dabei haben die Entwickler zahlreiche Fehler behoben und einige Sicherheitslücken geschlossen.

Das komplette Changelog zu Thunderbird 60.3.1 findet ihr an dieser Stelle. Man fasst dabei die Änderungen wie folgt zusammen:

What’s New

  • FIXED Double-clicking on a word in the Write window sometimes launched the Advanced Property Editor or Link Properties dialog
  • FIXED Cookie removal (not working since Thunderbird version 52)
  • FIXED „Download rest of message“ not working if global inbox was used
  • FIXED Encoding problems for users (especially in Poland) when a file was sent via a folder using „Sent to > Mail recipient“ due to a problem in the Thunderbird MAPI interface
  • FIXED According to RFC 4616 and RFC 5721, passwords containing non-ASCII characters are encoded using UTF-8 which can lead to problems with non-compliant providers, for example office365.com. The SMTP LOGIN and POP3 USER/PASS authentication methods are now using a Latin-1 encoding again to work around this issue.
  • FIXED Shutdown crash/hang after entering an empty IMAP password

Known Issues

  • UNRESOLVED Under some circumstances Thunderbird on Mac will send attachments using the so-called AppleDouble format which can lead to problems with mail servers and recipients
  • UNRESOLVED CalDav access to some servers not working. Workaround: Set preference network.cookie.same-site.enabled to false.
  • UNRESOLVED Chat: Twitter not working due to API changes at Twitter.com (solution forthcoming)

Zum Update mit ca. 32 MByte gelangt ihr, wenn ihr in Thunderbird den Bereich „Hilfe“ und dann „Über Thunderbird“ auswählt. Dann sollte die Aktualisierung bei euch automatisch heruntergeladen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Um auf 60.x zu kommen muß man aber erstmal manuell Updaten, falls es jemand nicht mitbekam. Bei 60.x kann es sein das Eure Addons nicht mehr funktionieren, ich benutze nur wenige aber die gehen alle weiterhin.

    • Letztens wurde ich von 52.x auf 60.x zwangsupgedatet.

      Dadurch das mittlerweile auch MS Office 2003 JB Edition v4 gut für Thunderbird 60 angepasst ist und meine Erweiterungen, außer eins, was aber verzichtbar war, liefen, bei einem musste ich nur eine neue installieren die ab TB 60 erst wieder funktioniert, bin ich doch froh auf TB 60 umgestiegen zu sein. Ich habe mir dann aber die 64-Bit-Version installiert. Durch das Update in der Software, wurde die 32-Bit-Version installiert.

  2. Hoffe mal, dass die bald Lightning fixen. Gibt zwar nen Würgaround, aber das muss ja nicht sein.

    • Ich bin nach kurzem Gewürge (bin wohl zu blöd, keine kompatible Version gefunden, und englischer Kalender geht gar nicht) auf die „freistehende“ TB DE Installation außerhalb der Mint Distri gewechselt.
      Während die Paketverwaltung noch auf 60.2.1 hängt, ohne Fix für Lightning in Sichtweite, kam bei der Einzelinstallation die Aktualisierung auf 60.3.1 völlig problemlos und still.

      Kalender, Kontakte, und der Sync sind für mich das Wichtigste, und dass ab 60.x dieser unsägliche 0kb Anhang Bug behoben wurde.
      War schon schlimm genug, seit Monaten auf einer 52.x zu sitzen, aber dass die Progger bei Ubuntu (oder auch Debian) den Switch bei TB immer noch nicht gemerkt hatten, ist enttäuschend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.