Threema Work: Unternehmens-Messenger führt neue Ruhezeit-Regelung ein

Neues gibt es von Threema Work, dem Ableger des bekannten Messengers für Unternehmen. So spendiert man dem Messenger nun eine Einstellung für die Ruhezeit-Regelung. Sicher keine schlechte Sache, denn aktuell arbeiten viele Menschen im Home Office. Das macht es natürlich noch schwerer, Berufliches und Privates zu trennen.

Nun gibt es in den Einstellungen und dann unter dem Punkt „Töne & Benachrichtigungen“ im Bereich „Nicht Stören“ die Möglichkeit, die eigenen Arbeitszeiten festzulegen. Alles was dann an Nachrichten und Anrufen nach der Arbeitszeit ankommt, behelligt den Anwender vorerst nicht. Anrufe werden dann etwa automatisch abgelehnt. Auch wenn dann z. B. am freien Sonntag eine Message eingeht, erhält man keine Benachrichtigung, sondern kann ablenkungsfrei den freien Tag genießen.

Halte ich für eine gute Sache, denn auch das Abschalten ist wichtig, damit man nach der Ruhephase mit freiem Kopf wieder produktiv sein kann. Für Android wird die Ruhezeit-Regelung ab sofort eingebunden. Threema Work für Apple iOS soll ebenfalls bald Zugriff erhalten – mit dem nächsten Update. Mehr Informationen zu Threema Work findet ihr auch hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Besser wäre es noch, das Versenden in der geblockten Zeit zu verhinder oder eine atomatische Antwort an den Versender zu organisieren nach dem Motto Empfänger ist in Ruhezeit, Nachricht kann erst danach zugestellt werden.

  2. Im OxygenOS (OnePlus 5) gibt’s unter Töne die Einstellung „bitte nicht stören“, da kann man Zeiten einstellen, welche Nachrichten trotzdem noch durchkommen dürfen etc einstellen. Man kann auch einen Kalender angeben, aus dem Termine zu denen nicht gestört werden soll, übernommen werden.

  3. Ncht jeder hat das Glück einen Vorgesetzen zu haben wie. Als einmal freitags früher Feierabend machte und dies Sonntag nachholte (und auf eine email von Imihm antwortete), rief er an und forderte mich auf den Rechner auszuschalten, es sei Sonntag und ich habe frei. Daraus lernte ich auch selber es umzusetzen. Wochenende bedeutet Diensthandy ist DND Modus. Von daher, begrüßenswerte Neuerung für all die, die es nicht können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.