Threema: Messenger aktuell zum halben Preis erhältlich

artikel_threemaThreema konnte die Downloadzahlen dank der erneuten WhatsApp-Diskussion stark erhöhen. Damit dies noch ein bisschen so anhält, hat sich das Unternehmen nun für eine Rabattaktion entschieden. So könnt Ihr den kostenpflichtigen Messenger aktuell für 0,99 Euro in der iOS-Version erhalten, für die Android-Version werden nach Abzug des Rabatts 1,29 Euro fällig. Für viele Messenger-Nutzer sicher immer noch zu viel, aber wenn Ihr bereits Überzeugungsarbeit leistet, sollte das mit einem vergünstigten Preis eine Ecke leichter fallen. 50 Prozent Rabatt gibt Threema in der Ankündigung an, meines Wissens kostet die App unter iOS aber normalerweise 2,99 Euro, sodass hier sogar 66 Prozent gespart werden. Man kann sein Geld sicher auch für weniger nützliche Apps ausgeben, einmal installiert, tut so ein weiterer Messenger auf dem Smartphone ja auch nicht wirklich weh. Bis Donnerstag läuft die Aktion

?Threema. Sicherer Messenger
?Threema. Sicherer Messenger
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,99 €
Threema. Sicherer und privater Messenger
Threema. Sicherer und privater Messenger

threemarabatt

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. @John

    Nö, allein ist man überhaupt nicht. Ich habe konsequent meiner Familie und meinem engen Freundeskreis gesagt, dass ich gern mit ihnen schreibe, average nicht bereit bin mich gegenüber Facebook und WhatsApp auf Metadatenebene nackig zu machen.

    Und schwupps, waren alle bei Threema.

  2. auch bei mir werden es mehr die sie threema greifen.
    jetzt fehlt echt nur noch die desktop variante die ich sehnsüchtig erwarte.

  3. Kann dei App parallel auf einem Tablet instalöliert werden oder ist dort wie bei WA eine SIM Karte nötig.
    Nachdem was ich hier lese scheint es ja keine Verbindung zur Rufnummer zu geben und damit vielleicht ja auch zur SIM. Bleibt die Frage zur parallel Nutzung oder muss hier zweimal gekauft werden?

  4. naja threema mal gehotl, aber wirklich toll ist anders…
    menü führung sehr umständlich auf ios nicht wirklich angepasst…

    die Benachrichtigungsvorschau geht auf ios nicht, wegen der verschlüsselung in app…android kann im hintergrund das programm starten und dir so zeigen wer was geschrieben hat…

    mal schauen wie es sich entwickelt…

  5. @wpressy 🙁 Das macht mich jetzt wirklich traurig. Darf ich Dir den einen Euro überweisen?

    Nur mal so 2 Fragen für Dich zum Beantworten im Stillen:
    Wieviel hast Du für die Hardware bezahlt; stört es Dich da auch, dass die jetzt deutlich billiger geworden ist?
    Softwareentwickler sind sehr genügsame Leute. Die brauchen eigentlich gar keine Bezahlung, weil die den ganzen Tag vorm Rechner sitzen und selbst für Essen keine Zeit haben. Wieviel bekommst Du so im Monat für Deine Arbeit?

  6. @Spip: Du kannst die App ohne Problem auch auf einem Tablet (auch ohne SIM) installieren. Allerdings unterstützt Threema derzeit noch kein Multi-Device. Das heißt du hast auf dem Tablett eine andere Threema-ID.

    Wenn die App im PlayStore oder Apple App-Store gekauft hast und auf dem Tablett den gleichen Account nutzt, reicht es die App einmal zu kaufen. Beim Kauf im Threema-Shop brauchst du – glaube ich – für jede aktive Installation eine extra Lizenz.

  7. @John:
    Mein Beileid zu Deinem Post. Du verwechselst schon Download-Zahlen mit (Deinen) Zahlen, die ne Bewertung abgegeben haben! Und Du mußt ganz stark sein: Es gab auch mal eine Welt ohne WA und ganz ohne Handy/Smartphone. Und Dein „Ich schaffe mich dann eben sehr wahrscheinlich selber ab.“ hat genau gar nichts damit zu tun, auf welchen Weg man mit den Menschen in Kontakt bleibt.

  8. @Grandpa:

    Alle WhatsApp-Kontakte anschreiben, das man WA hinter sich lässt weil:
    […]
    – WA zum Unterschichten-Messenger verkommen ist

    Das ist natürlich ein sensationelles Argument… :facepalm

  9. Die marktschreierischen Argumente von Grandpa Erhardt sind für mich ein Grund mehr bei WhatsApp zu bleiben…

  10. „…wenn ich sage, ich bin nicht mehr bei Whatsapp. Steigt jemand der 80 Whatsapp Kontakte hat. Kaum um und schafft 79 ab wegen mir. Ich schaffe mich dann eben sehr wahrscheinlich selber ab….“

    Eben genau das passiert nicht! Argumentiere richtig, warum Du WA den Rücken kehrst und jetzt zu Threema wechselst!

    UND DANN KOMMT EIN GROSSTEIL Deiner Kontakte auch mit rüber!

  11. Grandpa Erhardt says:

    Die Messenger-Umfrage von Caschy spricht eine deutliche Sprache, welche Messenger-App hier auf Platz 2 ist:

    http://stadt-bremerhaven.de/umfrage-februar-2016-welche-messenger-nutzt-du/

    Lösung = Threema

    #########################################

    „Die marktschreierischen Argumente von Grandpa Erhardt sind für mich ein Grund mehr bei WhatsApp zu bleiben…“

    Niveau gibts eben nicht beim Discounter!

  12. „Niveau gibts eben nicht beim Discounter!“

    Gut, dass Du das festgestellt hast. Vielleicht wirst Du im Fachhandel fündig…

  13. Und ich dachte immer, Niveau wäre eine Creme….

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.