Threema für Android erhält Update mit neuer Galerie und Direktanruf aus Chats heraus

Die Android-Version des Threema-Messengers hat ein Update erhalten. Dieses wird die Nutzung weiter vereinfachen. So bringt der Messenger nun eine Mediengalerie mit, die die Betrachtung von Bildern und Videos verbessert. Auch lassen sich Verknüpfungen zu einzelnen Chats auf dem Homescreen erstellen. Der Messenger ist nun auch in weiteren Sprachen verfügbar und kommt mit zahlreichen Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

Threema_Android_Logo

Die Neuerungen im Detail:

– Praktische Mediengalerie für Bilder und Videos
– Kontakte direkt aus Chat anrufen
– Überblick über die Gruppenmitgliedschaften einzelner Kontakte
– Aktions-URLs, um direkt Kontakte hinzuzufügen oder Nachrichten zu versenden
– Chat-Verknüpfungen auf dem Hauptbildschirm erstellen
– Zahlreiche Verbesserungen und Fehlerbehebungen
– Neue Sprachversionen: Französisch, Italienisch, Spanisch, brasilianisches Portugiesisch

Threema kostet 1,60 Euro im Google Play Store und bietet die Möglichkeit, mit anderen Menschen über Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu kommunizieren. Der Messenger hat sich als mittlerweile gar nicht mehr so wenig verbreitete Alternative zu WhatsApp gemausert, auch wenn die Nutzerzahlen keineswegs vergleichbar sind.

Threema
Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 2,99 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Gibt es überhaupt eine wirkliche Alternative zu WhatsApp? Ich habe mittlerweile 3 oder 4 Messenger installiert…Telegram, SimsMe, Threema, TextSecure und wie sie doch alle heißen haben tolle Ansätze, aber wenn sie niemand nutzt sind sie nutzlos 🙂

  2. wenn Telegramm auf 10mio Nutzer und Threema auf fast 4 kommt, ist es zwar im Vergleich weniger,aber nich “keiner“

  3. Ich habe gerade mal aus reinem Interesse nachgesehen:
    – Whatsapp: 61 Kontakte, zu 32 habe ich Kontakt über Whatsapp, die nutzen das also auch aktiv
    – Textsecure: 8, 6 aktive Kontakte, zu den beiden anderen habe ich keinen Kontakt
    – Telegram: 2, keiner nutzt es aktiv, abgedeckt durch die anderen
    – Threema: 9, 2 aktive, der Rest benutzt andere Messenger oder ich habe keinen Kontakt zu ihnen
    – Skype: 12 Kontakte, 4 aktiv genutzte, von denen ich bei zweien keine Telefonnummer habe

    Schon interessant. Ich denke, bei mir wird es, wenn ich auf dem Smartphone mal wieder aufräume, auf Whatsapp, Textsecure und Skype hinaus laufen. Eine Alternaitve, dich ich exklusiv nutzen könnte zu Whatsapp habe ich leider nicht.

  4. vielleicht solltest du ein wenig Überzeugungsarbeit leisten und die Verblendeten ins verschlüsselte Boot holen 😉

  5. Was ich schon versucht habe… mit Engelszungen argumentieren, mit Gewalt, mit Bestechung, mit Appel auf den gesunden Menschenverstand… Manchmal frage ich mich, ob ich mit den falschen Menschen verkehre, auf der anderen Seite ist das ja nun mal nur ein Teil des Menschen. Der geht mir aber auf den Sack. 🙂

  6. Im Gegensatz zu Threema macht Telegram sinn weil es ähnlicher an Whatsapp ist und open Source ist. Und halt Kostenlos! Du bekommst Leute nicht zu Threema überredet die sich nie ne App gekauft haben weil sie nix in den Appstores laden vor angst vor der Versuchung von Inapp Käufen

    @saujung: Ja isso! Nur als Alphamännchen hat man EVENTUELL genug einfluss!

  7. Man muss einfach nur KONSEQUENT umsteigen!!!

    Alle WhatsApp-Kontakte anschreiben, das man WA hinter sich lässt weil:

    – WA ist unsicher
    – WA fällt regelmäßig aus
    – WA behält sich das Recht vor meine Bilder weiterzuverkaufen (=unverfrohren)
    – WA mit jedem Serverkontakt die komplette Kontaktliste meines Smartphones überträgt
    – WA jetzt zu Facebook gehört
    – WA ganz einfach von Geheimdiensten mitgeschnitten werden kann, weil nicht verschlüsselt
    – WA zum Unterschichten-Messanger verkommen ist

    und das man selbst jetzt ins sichere Lager wechselt und nur noch über Threema zu erreichen ist.

    WA deinstallieren und nicht wieder raufspielen.

    IHR WERDET SEHEN – ES DAUERT CA 2 – 3 WOCHEN UND SCHWUPP SIND EIN GROßTEIL DER WA-KONTAKTE AUCH BEI THREEMA!

    Und die die es immer noch nicht kapiert haben, werden es auch nicht mehr kapiert und sind es meist auch nicht mehr wert als Kontakt weitergepflegt zu werden.

    KONSEQUENT ist hier der Schlüssel zum Erfolg!!!

  8. Genauso gehts mir auch. Whatsapp ist bei mir runter, dafür habe ich Threema und Telegram drauf. Zum „Wechsel“ konnte ich allerdings nur wenige überzeugen, und selbst die haben trotzdem noch Whatsapp installiert. Mainstream regiert die Welt nach wie vor…

  9. Hehe 🙂
    Genau das was ich hier schreibt meinte ich mit dem ersten Post…

    Die Menschen (zumindest der Großteil) sind Gewohnheitstiere… Da muss erste noch einiges passieren, bevor die Leute WhatsApp verlassen.

  10. @PP

    genau, ein neuer Hype muss her, sonst wären immer noch alle bei ICQ, oder in irgendwelchen IRC-Chanels, oder sie würde Mail nutzen.

  11. Ich bin damals einfach von Whatsapp zu Threema umgezogen, 99% meiner Kontakte nicht und deshalb ist es jetzt deutlich ruhiger auf dem Handy geworden. 🙂 Die einzige mit der ich regelmäßig über Threema schreibe ist meine Frau, die ich gleich mit umgezogen habe. Aber wie gesagt, das macht nichts.

  12. So ging es mir auch. Threema installiert und WhatsApp runtergeschmissen. Meine Frau hat zumindest Threema installiert, ihr WhatsApp wollte sie aber nicht löschen. Jetzt bekomme ich die keine Schrottnachrichten mehr. Und wer was von mir will, mich anrufen oder mir eine SMS schreiben. Das soll ja auch noch funktionieren.

  13. @knut:

    „- WA zum Unterschichten-Messanger verkommen ist“

    Astrein. So einen elitären Blödsinn meinst du wahrscheinlich auch noch ernst. Bah.

  14. Es ist doch wie mit RTL, alle meckern drüber, doch jeder schaut es.

    Genau so ist es mit Whatsapp doch auch, wie viele Leute nach der Übernahme geschimpft haben und trotzdem bleiben alle dabei.

    Wer WA nutzt ist selber schuld und hat halt kein Durchsetzungsvermögen.

    „Mein Mann schlägt mich, ich liebe ihn aber trotzdem und bleibe bei Ihm…“

  15. Ich frage mich wie Leute hier WA bashen und sich als Datenschutz götter ausgeben, aber hier im Forum mit pseudonymen kommentieren die mit G+ oder Facebook verbunden sind. Und dann noch sind alle Fotos in Facebook öffentlich sichtbar (z.B. Sean K. Woods), bei Bastian Björn, kommt man an seine Adresse usw. Also könnte man auch deine Adresse für Werbung verkaufen. OMG… Threema wird euch auch nicht helfen… *facepalm*

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.