„The Witcher: Nightmare of the Wolf“: Teaser zum Animationsfilm von Netflix ist da

Netflix hat einen neuen Teaser zum kommenden Animationsfilm im Anime-Stil, „The Witcher: Nightmare of the Wolf“, veröffentlicht. Das Format startet am 23. August 2021 beim Streaming-Anbieter. Auch zur englischsprachigen Sprecherbesetzung hat man sich genauer geäußert. Wer gerne im Originalton Serien konsumiert, wird da einige Veteranen wiedererkennen.

„The Witcher: Nightmare of the Wolf“ erzählt die Geschichte des jungen Vesemir, der später zum Mentor für den Hexer Geralt wurde, den wir aus den Spielen und der Serie mit Henry Cavill kennen. Theo James spricht Vesemir – ihr dürftet ihn auch als Hector aus „Castlevania“ kennen. Auch Graham McTavish ist wieder mit von der Partie und vertont Deglan – er war ebenfalls schon bei „Castlevania“ Teil der Besetzung, nämlich als Dracula.

Lara Pulver kennt ihr vielleicht als „Sherlock“ wo sie Irene Adler verkörperte. Hier gibt sie Lady Zerbst. Mary McDonnell kennt wiederum vielleicht noch der ein oder andere aus dem Reboot von „Battlestar Galactica“, wo sie President Roslin spielte. Hier spricht sie die Rolle der Tetra. Der Teaser hat mir persönlich durchaus gefallen. Ich denke, dem Animationsfilm werde ich eine Chance geben.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Black Mac says:

    Der sieht ja aus wie Tony Stark in den Comics …

    • Sieht vor allem aus, als ob er sich jeden Morgen im Barber Shop seines 5-Sterne-Hotels die Konturen nachziehen lässt. Vesemir sollte meiner Meinung nach etwas abgefuckter aussehen. Aber die Darstellung ist sicher auch der Technik geschuldet. Mal sehen, ganz unvoreingenommen sieht es ja nach guter Action-Unterhaltung aus.

  2. Ich persönlich finde die deutsche Synchronisation ist mit Abstand die beste die man finden kann und mehr als akzeptabel bei allem was man so sehen kann.
    Original ist natürlich auch gut aber grade im comic oder anume Bereich relativ irrelevant.

    Ich kann übrigens sehr gut Englisch da ich in England lebte und arbeitete, nur falls meine Meinung denunziert wird wie es sich gerne mal gemacht wird.

  3. finde ich doof. Meiner Meinung nach passt der Stil nicht zum Witcher Franchise.
    In letzter Zeit habe ich mehr und mehr den Eindruck, dass jedes größere Franchise so eine Animeadaption haben „muss“.
    Anime als solche sind ja ganz nett. Aber ich finde nicht, dass es zu einem Star Wars, Marvel oder eben einem Witcher passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.