The Witcher: Interaktive Karte bietet euch Hintergrundinformationen

Seit 20. Dezember 2019 könnt ihr auf Netflix die erste Staffel der Buch-Verfilmung von The Witcher verfolgen, eine zweite Staffel ist für 2021 bereits bestätigt. Ich habe die ersten acht Folgen gesehen und bin bis auf wenige Kritikpunkte ziemlich angetan von der Netflix-Umsetzung. Vor allem Henry Cavill gibt meiner Meinung nach einen sehr guten Geralt ab. Solltet ihr ebenfalls Fan der Bücher oder der Spiele sein und während der Serie auf ein paar Fragezeichen zu bestimmten Charakteren stoßen, dann hat Netflix etwas für euch.

Das Unternehmen hat eine interaktive Karte veröffentlicht, welche die Geschichte und die Charaktere zeitlich einordnet und eine Menge Hintergrundinformationen bietet, die euch vielleicht helfen. Meiner Meinung nach ist das Ganze ziemlich gut umgesetzt und auf jeden Fall einen Blick wert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Schaue grad die erste Folge an… kommt mir als eine eher schwache Kopie aus HdR, GoT und Excalibur vor. Lohnt es sich am Ball zu bleiben oder das Buch zu lesen?

    • Geschmäcker sind verschieden, wie soll dir jemand diese Frage beantworten? Unmöglich

      • Das ist natürlich richtig. Game of Thrones fand ich zunächst auch eher öde und erst nachdem ich die Bücher gelesen hab, konnte ich mit etwas Background sogar einem regelrechten Hype nachspüren, der von Staffel zu Staffel schlimmer wurde und am Schluss bitte enttäuscht wurde. Ich hoffe sehr, dass „Das Lied von Eis und Feuer“ in Buchform einen würdigeren Abschluss findet.

        Daher die Frage, ob das Buch, die Bücher einen besseren Zugang ermöglichen.

    • NEIN totale enttäuschung, selbst die Schauspielerleistungen sind nur auf C-niveau. Von den schlechten Special effekts wie die Augen (echt? schlechtere Kontaktlinsen hat man nicht finden können) und den unterdurchschnittlichen Kostümen ganz zu schweigen.
      Derbst enttäuscht
      Man braucht 4 Folgen damit man kappiert das man dauernd in den Zeit hin und her springt wie ein Verrückter. Wer macht solchen mist ohne ein wenig darauf hin zu weisen? Man bekommt also da gern mal n Schleudertrauma.

      • Also ich fands super… Die Zeitsprünge waren doch top, schöne Stilmittel.
        Kostüme fand ich auch passen sowie die Kontaktlinsen… hast wohl nie die Spiele gespielt!?!?

        @Oliver2 ich fand es sehr unterhaltsam. Habe aber auch die Spiele gespielt. Die Bücher kenne ich leider nicht,

      • Um Gottes Willen. Eine totale Enttäuschung. Selbst die Grammatikleistungen sind nur auf C-Klasse Niveau. Von den ganzen Tippfehlern und fehlenden Satzzeichen ganz zu schweigen. Echt? Kommas? Wer braucht die schon. Von den Großbuchstaben mal ganz schweigen.
        Man muss nur den ersten Satz lesen, um zu kapieren, dass man sich das Weiterlesen deines Kommentars sparen kann.
        Wer macht solchen Mist? Weiß nicht, vieleicht sind die Macher davon ausgegangen, man hat die Bücher gelesen oder das Spiel gespielt. Nie eine Serie ohne Background schauen! Worst fail, ever.

        Sorry aber das musste sein.

        • nicht alles aber Teils der Zeit geschuldet, aber den Sinn hast kappiert oder soll ich dich wieder mit kommafreihem Text überwältigen 😉

  2. Also die Bücher sind genial. Toller Sprachwitz, tiefgründig etc.

  3. Ich habe weder die Bücher gelesen noch das Spiel gespielt. Die Charaktere sind allesamt etwas dünn, die Handlung ist auch etwas Oberflächlich. Für einen Hexer kann er relativ wenig zaubern, das meiste wird mit Schwertern geregelt. Die heldenhaften Kämpfe gegen Monster sieht dann auch keiner mehr… Irgendwie alles etwas dürftig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.