„The Outer Worlds“: Launch-Trailer, Day-One-Patch und Weiteres zur RPG-Hoffnung

„The Outer Worlds“ ist schon seit Monaten meine RPG-Hoffnung für 2019. Obsidian Entertainment hat das (meiner Meinung nach) bisher beste „Fallout“ entwickelt, nämlich „Fallout: New Vegas“. Und das neue Weltraum-Abenteuer des Studios sieht wie der nächste, logische Schritt danach aus. Die ironischen Trailer machen bisher Laune und vor dem Release am 25. Oktober 2019 hagelt es nun noch einmal zahlreiche neue Informationen.

Beispielsweise wird es für die Xbx One bzw. Xbox One X einen Day-One-Patch geben, der auf sage und schreibe 38 GByte kommen soll. Hintergrund: Für Microsofts 4K-Konsole werden in dem Patch auch höherwertigere 4K-Texturen enthalten sein. Jene bleiben im Übrigen der Xbox-One-X- und der PC-Version vorbehalten. Die PlayStation 4 bzw. PlayStation 4 Pro erhält stattdessen einen Day-One-Patch mit etwa 18 GByte – ohne die 4K-Texturen. Das liegt daran, dass „The Outer Worlds“ auf der Xbox One X offenbar in nativem 4K laufen soll, an der PS4 Pro aber nur in 1440p.

Falls ihr „The Outer Worlds“ bisher verpennt habt: Das Rollenspiel wirkt im Gameplay sehr ähnlich wie Bethesdas „Fallout“-Spiele und bietet auch einen ähnlichen, zynischen Humor. Ihr bewegt euch aber nicht auf einer post-apokalyptischen Erde, sondern erkundet verschiedene Planeten. Neben klassischen RPG-Elementen gibt es, genaue wie in den letzten „Fallout“-Titeln, auch Shooter-Einlagen.

Außerdem trefft ihr in dem RPG zahlreiche Entscheidungen, welche den Handlungsverlauf entscheidend beeinflussen können. Es ist auch möglich mit Begleitern durch die Flora und Fauna zu streifen. Mir gefällt der Launch-Trailer wieder einmal richtig gut, sodass sich meine Vorfreude nochmals gesteigert hat. Tolle Sache außerdem: Im Xbox Game Pass ist „The Outer Worlds“ direkt ab dem 25. Oktober enthalten, da Obsidian Entertainment ja mittlerweile zu Microsoft gehört.

Kleine Info am Rande: Auch wenn der eingangs erwähnte Day-One-Patch umfangreich ausfällt: Da „The Outer Worlds“ am PC nur digital vertrieben wird, fällt dort zumindest kein gesonderter Download an. Der Patch soll direkt enthalten sein. Dabei soll dieses Game sogar auch noch für die Nintendo Switch erscheinen – das Veröffentlichungsdatum für die Switch-Version von „The Outer Worlds“ ist aber aktuell noch offen. Erst einmal geht es am nächsten Freitag also auf dem PC, der PS4 und der Xbox One los.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Endgeil! Der Game-Pass ist für Xbox-Besitzer eigentlich Pflicht. Ich weiss gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal ein Spiel GEKAUFT habe. Irgendwann kommt dann noch das neuste Far Cry, Halo, Borderlands … ich habe Zeit. 🙂

  2. Audionymous says:

    Und wieder ein Game das nicht in 4K auf PS4 läuft.
    Evtl. sollten sich die Leute mal überlegen welche Konsole sie als Nächstes kaufen.

    Gamepass hol ich mir dann wohl auch mal!

    • Ich denke das überlegen sich die Leute schon.
      Die PS4 Pro erschien auch ein Jahr vor der Xbox One X – kaum zu glauben das die PS4 Pro schwächer ist.

    • Ich überlege immer noch, wozu ich 4K brauche 🙂 Sorry, aber weder habe ich einen 4K-Fernseher, noch finde ich es jetzt um längen besser als Full-HD. Da wären mir mehr Details und Shader wichtiger, als eine hohe Auflösung.

      Ansonsten gehört Obsidian inzwischen zu Microsoft bzw. wurde aufgekauft von denen… ergo werden die eventuell auch etwas damit zu tun haben, wenn das Spiel auf der PS4 nicht ganz so gigantisch läuft oder aussieht.

  3. André Westphal says:

    Die Xbox One X ist ja auch zum Launch 100 Euro teurer gewesen als die PS4 Pro – das spiegelt sich auch in der Leistung wider. Entsprechend ist die X bei einigen Titeln dann mit nativem 4K dabei und die PS4 Pro hat dann 1440p. Das ist so die klassische Abstufung – so wie die Xbox One oft 900p hat und die PS4 dann 1080p.

    Beides sind aber schöne Plattformen.

  4. uff, das sind 2,5 stunden warten bis die 38gb gezogen sind (im Idealfall). Habe leider nur VDSL50. Freue mich aber auf das Game.

Schreibe einen Kommentar zu zuki Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.