The Outbreak – wirst du überleben?

Gerade per Twitter reingekommen: The Outbreak. Interaktiver Horrorfilm. Triff deine Entscheidungen. Triffst du die richtigen überlebst du… Für alle die, denen der Besuch im Hotel 626 zu kurz war 😉 Nachtrag: Klickt nur drauf, sofern ihr starke Nerven habt – ich würde mal tippen: FSK 16 ;). Deswegen auch Link entfernt- Google ist euer Freund.

outbreak1.jpg

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Kleiner Tipp: Stichwort Jugend gefährdende Schriften.

  2. sehr gut gemacht, muß Udo aber recht geben…

  3. Meint ihr, dass das Verlinken Probleme machen könnte?

  4. Habe ich vor einigen Monaten mal gespielt und kann mich erinnern: Ich bin gefühlte 1000mal in einer Sackgasse gelandet g Ich frage mich echt, wer das Spiel ohne einen einzigen Fehler zu machen beenden kann 🙂

  5. JürgenHugo says:

    Da gibt´s im Net aber ganz andere Sachen, die die Jugend gefährden… 😛

  6. Targajens says:

    Achja.. manche übertreibens es wiedermal… die Nachrichten Zensiert ja auch keiner!

  7. warum muss immer solchen zeugs erfunden werden. das bringt uns wirklich voran.

  8. Wieviele Signale müssen bei Caschy eintreffen, damit dieses Gebilde an diesem Treffpunkt „die Kurve kratzt“ ?
    (Worte von mir, ohne geschaut zu haben)

  9. @KChristoph:

    Drück dich bitte mal allgemein verständlich aus.

  10. @Caschy:
    Du hast Recht, Klartext ist angesagt.
    Mein Wunsch: Lösche „The Outbreak“

  11. @KChristoph:

    Wozu?

  12. @Caschy: Ein Wunsch. Mehr nicht. Ende.

  13. Naja, Geistig sehr tiefsinnig ist das ganze ja wirklich nicht.
    Vor allem, weil die beiden Lösungen so dicht beieinander liegen.
    Wenn man allerdings einen ganzen Spielfilm von 2 Stunden auf so eine weise hätte, wo es dann auch wirklich mehrere unterschiedliche Lösungen und Enden gibt, könnte so was interessant werden.

  14. Gibt es davon noch mehr im Netz?
    Wäre für ein paar Hinweise dankbar.

  15. Deswegen auch Link entfernt

    **

    FUCK THE CENSORSHIP!

    **

  16. JürgenHugo says:

    Deswegen auch Link entfernt- Google ist euer Freund.

    Au Mann oh Mann Caschy – hör´ doch nich auf die Erbsenzähler und Moralisten.

    Die sollten eins bedenken: Wenn man mit dem Finger auf andere zeigt – dann zeigen immer 3 Finger auf einen zurück… 😛

  17. OT: Was das überleben angeht, habe ich eine aktuelle Info. Ich habe eben im TV ein Beitrag über Gefahren im Haushalt gesehen. Wenn ein Fön in die Badewanne fällt hilft ein FI-Schutzschalter. Man muss den aber alle sechs Monate testen, damit der Schutz da ist. Bei so einem Unfall sind zwei Kinder getötet worden. Traurig. Ich habe gleich meinen FI-Schutzschalter getestet. Es ist eine wichtige Information. Ich hatte mal davon gehört, dass man es alle sechs Monate testen soll. Wie es so ist vergisst man es mit der Zeit und testet den FI nicht. Ich habe mir jetzt ein Testplan erstellt, damit ich es nicht mehr vergesse. Eine Nachrüstung soll um die 150 € kosten, falls man kein FI-Schutzsystem hat. Ich fand es wichtig, also habe ich es hier gepostet. Ich hoffe die Info kann ein paar Menschenleben retten. Stay safe.

  18. OT: Und nein, eine übliche Sicherung hilft wenig, weil diese zu spät anspringt. FI setzt bei 30 mA ein, was für den Menschen kaum gefährlich sein soll. Seit 1984 oder so gibt es die FI-Schutzsysteme. Es besteht aber keine Pflicht zur Nachrüstung für Ältere Bauten, was eigentlich sinnvoll wäre. Feuermelder sind auch nicht Flächendeckend vorgeschrieben. Es muss sich also jeder selber, um seine Sicherheit gedanken machen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.