Textkraft Pocket: Text-App für das iPhone kostenlos

Sollte man auf der Suche nach einer Textverarbeitung für iOS sein, so bieten sich unfassbar viele Apps an. Da gibt es die typischen Sammel-Spezialisten wie OneNote, Bear oder auch Evernote, alternativ gibt es mit GoodNotes eine hervorragende Software, die Texte sammelt, findet, umwandelt oder teilt. In eine ähnliche Kerbe schlägt die derzeit kostenlos erhältliche App namens Textkraft Pocket aus dem Hause infovole GmbH.

Die App bietet einen Editor mit zig Formatierungsmöglichkeiten, Wörter lassen sich in Sachen Synonymen suchen und und und. Ist recht viel funktionell da. Cloud-Anbindung zu verschiedenen Anbietern besteht auch, des Weiteren können Texte in verschiedene Formate exportiert werden. Machte auf den ersten Blick bei mir einen recht umfangreichen Eindruck. Die App unterstützt nur das iPhone, das sollte man vielleicht bedenken. Das wäre für mich schon ein Gegenargument, da ich da sicherlich nicht viel tippen wollen würde.

https://itunes.apple.com/de/app/textkraft-pocket/id909848112?l=en&mt=8

[color-box color=“orange“ rounded=“1″]

Liebe Leser! Wir haben diesen Beitrag geschrieben als die App kostenlos war. Sollte sie dies nun nicht mehr sein, so tut uns das leid. Wir haben keinen Einfluss auf die Aktionen von Entwicklern, da nur diese ihre Preisgestaltung bestimmen können.

[/color-box]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.