Textbausteine: PhraseExpress 12 für Windows ist da – und eine macOS-Beta

phraseexpressSoftware zum Ersetzen oder automatischen Ausfüllen von Texten gibt es einige. PhraseExpress ist eine bekannte Software für die Leser unseres Blogs. Grob betrachtet sorgt sie dafür, dass ihr nicht so viel tippen müsst. Häufig wiederkehrende Floskeln lassen sich in der Software verwalten und so schnell aufrufen. Kennt ihr sicherlich, aus „mfg“ wird zu „Mit freundlichen Grüßen“ und so weiter. Nicht nur PhraseExpress leistet so etwas, gibt ja noch „Textbausteine 1.4.0.1“, „ac’tivAid“ und einiges mehr. Die Software, die es als portable Variante gibt und für den nicht-kommerziellen und nicht professionellen Einsatz kostenlos ist, liegt nun in Version 12 vor. Die Neuerungen sind auf jeden Fall auch optischer Art, so finden Nutzer nun eine aufgefrischte Oberfläche vor, die ein wenig an Office 2016 erinnert.

pex12_main_3col_de

Das neue dreispaltige Programmfenster trennt die Ansicht zwischen Textbaustein-Baumstruktur und Textbausteinen und soll damit die Navigation und das Verschieben von Textbausteinen in umfangreichen Datenbanken erleichtern. In der neuen Version 12 von PhraseExpress können Textbausteine innerhalb der gleichen Baumstruktur zwischen verschiedenen Sprachen umgeschaltet werden. Die Besonderheit liegt darin, dass lediglich die Textbausteininhalte wechseln.

Die Baumstruktur, Tastenkombinationen und Autotext-Abkürzungen der Textbausteine bleiben konstant. Bei Nutzung zum Beispiel im Kundendienst wählt der Mitarbeiter den gewünschten Textbaustein stets in der gewohnten Baumstruktur und der Textbausteininhalt wird dann in der Sprache des Kunden eingefügt. Die Funktion wird hier noch einmal dediziert erklärt.

Neben der neuen Version 12 ist auch eine erste Betaversion für den Mac erschienen, die auf dieser Seite vorliegt und damit den Beta-Reigen komplettiert, denn PhraseExpress liegt auch als Beta für Android vor, des Weiteren kann man sich als Tester für die iOS-Version bewerben, die für iPad und iPhone zu haben ist. Die Mac-Version unterstützt auch den Import von Inhalten aus TextExpander, eine Software, für die ich mich persönlich damals auf dem Mac entschieden habe, nachdem ich sie günstig schießen konnte.

In der Vergangenheit wurde immer wieder darüber diskutiert, wie sich die nicht kommerzielle, bzw. die nicht professionelle Nutzung konkret definiert. Hier dürften theoretisch alle Nutzer rausfallen, die mehr als einen Rechner einsetzen und ihre Textbausteine synchronisieren. So ist auf der Homepage wie folgt zu lesen:

PhraseExpress, Definition professionelle Nutzung
  • Erzielen eines finanziellen Vorteil während der Nutzung von PhraseExpress (Gehalt, Lohn, Provision, Umsatz, etc.). PhraseExpress kann dies selbstverständlich nicht prüfen, und wir sind hier auf Ihre Fairness angewiesen.
  • Einsatz in einer Client-/Server-Umgebung mit PhraseExpress oder SQL Server, Domänencontroller oder auf einem Serverbetriebssystem.
  • Nutzung einer Textbausteindatei mit unterschiedlichen Windows Benutzerkonten oder Textbausteindateiaustausch mit anderen PhraseExpress Installationen.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

28 Kommentare

  1. Geeeeil! Eine der ganz wenigen Programme, die ich seit meinem Umstieg auf Mac vermisst habe. In der Firma nutze ich es immer noch jeden Tag. Ribbons? Naja, Geschmackssache, Kann man ja ausschalten. Ansonsten kann man das Programm jeden ans Herz legen, der viel tippt. Ich habe auch andere Textbausteinprogramme ausprobiert, aber so clever im Detail wie Phrase habe ich keines gefunden.

  2. PhraseExpress halte ich für eine tolle Software (das merkt man besonders, wenn man sie lange benutzt und dann einen Rechner vor sich hat, auf dem sie fehlt).
    Schade eigentlich nur, dass schon wieder eine benutzbare Oberfläche dem elenden Ribbon-Wahn zum Opfer gefallen ist. Zum Glück ist das Konzept der Software das gelegentliche Definieren und dann Vergessen, so dass man die Oberfläche selten zu Gesicht bekommt.

    @Mirko: wo kann man die ausschalten? Habe ich nicht gefunden.

  3. Die neue Version ist mega, aber die Ribbon mag ich auch nicht. Rechts oben ist ein Pfeil nach oben. Den klicken und es wird wieder schön.

  4. Vielen Dank für den Bericht! Wir haben PhraseExpress lange im Betatest feingeschliffen und sind erstaunt, dass die Ribbons weniger Gefallen finden. @Semmel hat bereits geschrieben, wie man das Menü ausblenden kann. Wichtig: Man kann sich auch sein eigenes Menü bauen (hierzu einfach die Menübefehle rechtsklicken).

  5. Phraseexpress ist eine coole Lösung mit einem genialen Funktionsumfang. Leider tritt der Entwickler sehr arrogant auf und streitet Fehler erst einmal vehement ab. So geschehen nach dem Release von Windows 10. Mich hat das abgeschreckt. In der Firma haben wir jetzt Autohotkey ausgerollt. Das läuft erstaunlich gut (wenn man Englisch kann). Privat habe ich mir für den Mac aText zugelegt. Passte für mich perfekt.

  6. Hallo „Richard“, vielen Dank für Dein Kompliment zu PhraseExpress. Wir würden sehr gerne Deiner Behauptung auf den Grund gehen, wir würden angeblich Fehler pauschal abstreiten. Dem ist ganz gewiss nicht so und auch das Changelog belegt, dass wir PhraseExpress kontinuierlich verbessern. Sende uns doch bitte den Vorgang, auf den Du Dich beziehst oder Deine E-Mail, und wir werden gerne hier öffentlich dazu Stellung nehmen -> http://kontakt.phraseexpress.de

  7. Die Scriptingfunktionen sind ziemlich mächtig und viel mehr als nur einfaches Textersetzen. Und auch noch einfach zu bedienen. Der neue Look ist Geschmackssache, insbesondere für die Nichtwindowsnutzer, aber lässt sich ja Gott sei Dank ausblenden und stört währende der Konfiguration nicht wirklich. Im Betrieb sieht man das Programm ja eh nicht.

  8. War ja klar dass PE mal wieder Misstöne nicht stehen lassen kann und kommentieren muss (was prinzipell ja nicht schlecht sein muss – kommt eben drauf an).

    Das ist in jedem Forum so wo sich PE Nutzer äußern. Grotesk wird es dann, wenn das PE team schlusssfolgert mann müsse wohl von „der Konkurrenz“ sein und man wolle nur ihr tolles Produkt schlecht reden…
    Genau aus diesen Gründen nutze ich PE nicht und empfehle ich es auch nicht weiter.

  9. Nun mal langsam, einen Grund das Programm nicht zu benutzen, nur weil man mit den Entwicklern nicht klar kommt, sehe ich da nicht. Hab ich zwar auch schon erlebt, man macht einen Verbesserungsvorschlag zum Programm und bekommt als Antwort nur den Hinweis, man könnte sich das ja gegen Geld als Sonderlocke programmieren lassen. Mag arrogant wirken, aber wen kümmerts, dadurch wird phrase express nicht schlechter. Nur in der Kommunikation mit den Anwendern könnte man sich mal ein Beispiel an anderen Produkten / Foren nehmen.

  10. @Name
    naja, man muss der Gegenseite bei Anschuldigungen schon die Möglichkeit geben, sich den Vorgang anzuschauen und zu reagieren – zudem kann/muss nicht jeder der gleichen Meinung sein.
    Bedauerlich wird es ja erst, wenn der Entwickler bzw. das Team die geäußerten Punkte nicht wahrnehmen würde, denn dann rennen die Kunden weg und in diesem Fall egal ob zahlend oder nicht, denn je besser der User mit dem Programm zurecht kommt, um so eher wird es auch im Betrieb usw. empfohlen – siehe bspw. Teamviewer.

    @phraseexpress
    ein Vorname oder Initialen finde ich bei postings schon sinnvoll, damit es nicht zu anonym ist.
    Ein Produktvorschlag „clone“ von http://www.filethis.com – entweder als Cloud oder besser als Desktop-Lösung, sprich eine abgespeckte Oberfläche mit dem Makroeditor und einigen vorgefertigten Accounts. So wäre man schon im Unternehmen drin also Freemium …

  11. Über die 14 Jahre haben wir hunderte Funktionen auf Basis von Anwenderwünschen hinzugefügt. Wir müssen aber eine Auswahl treffen. Was aber für manchen einen ein „must have“ ist, ist für andere „überflüssiger Ballast“. Zumindest bieten wir Anwendern die Realisierung von dringend benötigten Funktionen im Rahmen einer Anpassungsprogrammierung, wenn die Funktionen nicht in die normale Roadmap passen. Wenn dieses Angebot „arrogant“ wirkt, bedauern wir das, aber wir möchten auch zukünftig nicht darauf verzichen, diesen Service anzubieten.

  12. Ich sag mal so: wenn es so etwas wie https://autohotkey.com gibt, wozu sollte man dann für PhraseExpress Geld ausgeben?

  13. Lustig, nach einer Alternative suchen landet man hier:
    http://www.phraseexpress.com/de/alternative.htm

    Eine tatsächlich kostenfreie alternative auch für den gewerblichen Einsatz findet man hier:
    https://www.jbsoftware.de/textbausteinverwaltung/index.htm

  14. @Name: Naja, auf JBSoftware habe ich bereits nach Lesen der Lizenzbestimmungen verzichtet:

    „Die Software darf zu jedem Zeitpunkt immer nur auf einem Rechner genutzt werden, niemals gleichzeitig auf zwei oder mehreren Rechnern, weder durch denselben Anwender noch durch verschiedene Personen. Eine Einzelplatzversion darf ausschließlich auf einem lokalen Rechner und nicht auf einem Server oder als Teil einer Mehrplatzumgebung installiert werden.“

    Erklär uns mal, wie man das ernsthaft gewerblich nutzen soll? Es lohnt halt immer wieder, das zu lesen, was man da so unterschreibt. Nicht nur bei Whatsapp, Apple oder Facebook.

  15. Ich suche eigentlich händeringend nach einem Ersatz für Textexpander, der neben macOS auch iOS und die Cloud unterstützt. Leider wirkt PhraseExpress für den Mac sehr rudimentär. Vor allem nervt die fehlende Unterscheidung zwischen Gross-/Kleinschreibung bei den Kürzeln. Ausserdem werden Texte auch dann “entfaltet”, wenn sich das Kürzel mit einer Zeichenfolge mitten im Wort deckt. Diese beiden kleinen Details machen diese Software (für mich) nahezu unbrauchbar. Sehr schade!

  16. @Black Mac: Mach mal deine Kürzel mit . vorne. Also .Abkürzung. Punkt mit Buchstabenfolge sollte es so ja nicht geben.

  17. @Cashy. Danke für den Tipp, das könnte ich versuchen. Das Problem wird jedoch sein: Dazu muss ich mein Gehirn verbiegen, das ich über viele Jahre mit TextExpander konditioniert habe. 🙁

  18. @Black Mac: Bitte bedenke, dass PhraseExpress für Mac eine ganz frische Beta ist. Dein Wunsch ist uns Befehl und in den nächsten Updates werden wir u.a die Autotext-Optionen erweitern (Unter Windows ist das ja schon lange einstellbar). Workaround in der aktuellen Version: Setze die Autotextoption auf „Execute Immediately“ und es wird zwischen Groß-/Kleinschreibung der Autotexte unterschieden.

    @Name: Sei wie Bill: http://imgur.com/C1yTyop

  19. @ PhraseExpress® Team
    Danke für die Rückmeldung. Dann bin ich guter Dinge und werde die Sache scharf im Auge behalten. 🙂

  20. @Helge Da passt aber was nicht. Warum sollte man eine Freeware nicht auf beliebig vielen Rechnern nutzen dürfen. Und selbst wenn, wie soll das bitte kontrolliert werden. Eine Registrierung ist nicht erforderlich.

    Ich habe „Textbausteine Deluxe“ in Erprobungsphase, weil es schlicht praktikabler ist, mit einer GUI mal eben Textbausteine anzulegen, als mit/für Autohotkey in einer Datei zu editieren. Ich habe andere Software von JB lizenziert, daher kenne ich die Oberfläche und bin dem zugeneigt. Wirkt auch irgenwie schlank und knackig auf mich.

    PhraseExpress habe ich auch lange genutzt, gefiel mir auch gut, aber meine Anforderungen waren zu gering, als dass ich dafür Geld ausgeben wollte. Und eine mal zu Weihnachten „Kostenlos“-Aktion habe ich irgenwie als Nepp in Erinnerung. Das war dann nur eine zeitlich begrenzte Version.

  21. Ist ja nichts Neues, dass der Entwickler von PhraseExpress in allen möglichen Foren Scheineinträge erstellt um die Konkurrenz schlecht zu reden oder sich zu beweiräuchern.

    Jedenfalls ziehe ich „Textbausteinverwaltung Deluxe“ diesem PhraseExpress definitiv vor.

  22. @Volker: Wenn Du den Verstoß gegen Lizenzbestimmungen (Lies Sie durch!) gutheißt, ist jede Argumentation darüber sinnlos.

  23. Helge, lies mal die FAQ: http://www.jbsoftware.de/textbausteinverwaltung/faq.htm
    Textbausteinverwaltung-Deluxe darf somit auf unbegrenzt vielen Rechnern kostenfrei eingesetzt werden.

    Das was Du meinst, sind die Lizenzbestimmungen für den Memomaster. Das ist aber eine ganz andere Software.

  24. @Helge Natürlich heiße ich keine Verstöße gut. Sollte nur ein „Nachweis“ dafür sein, dass an deiner Aussage was nicht stimmen konnte.

  25. Volker, Was ist das denn für ein „Nachweis“? Das ist mal gar nichts. Also, Ich habe die Lizenzbestimmungen von JBSoftware Textb. Deluxe (und von nichts anderem) aus der Installationsroutine mit Copypaste zitiert und nicht aus den Haaren gezogen. Starte den Installer und lies den Text. Mach ein screenshot und poste ihn, wenn du was anderes siehst. Ansonsten stelle keine Behauptungen auf, dass mit meiner Aussage was nicht stimmen kann.

  26. Helge, Du machst Dir ja richtig Gedanken über eine Software, die Dich gar nicht interessiert. Ich habe jetzt mal JBsoftware angemailt und um Klärung gebeten. Die müssten es ja wissen. Vielleicht erhalte ich ja eine Antwort. Habe nämlich jetzt ebenfalls Textbausteinverwaltung Deluxe im Einsatz und möchte es auch auf dem Laptop nutzen.

  27. Hallo Helge, hallo Reiner,

    vielen Dank für den Hinweis und das Sie uns damit helfen, unsere Produkte zu optimieren. Der Lizenzbestimmungstext des Setups war vielleicht etwas irritierend. Wir werden dies umgehend korrigieren.

    Textbausteinverwaltung Deluxe ist für die private als auch für die gewerbliche Nutzung kostenlos und darf selbstverständlich auf unbegrenzt vielen Rechnern installiert und verwendet werden.

    @Reiner: Auch die Freeware des MemoMaster darf auf unbegrenzt vielen Rechnern installiert werden. Wir werden auch zu dieser Software den Lizenzbestimmungstext anpassen.

    Ihre JBSoftware, Fred Kekule

  28. @JBsoftware: Fred, „etwas irritierend“? Das nennt man irreführend. Und Du führst auch jetzt noch in die Irre. Warum verschweigst du, dass Mehrplatzbetrieb bei JBSoft kostet und das nicht zu knapp! Warum verschweigst du, dass portable Betrieb EXTRA kostet? Deine Werbung „alles kostenlos.“ stimmt doch gar nicht. Tu doch nicht so verlogen und klär auf, dass Textbausteinverwaltung Deluxe eine Demoversion statt Freeware ist. Aber mal was ganz anderes: Warum finde ich an eurer JBSoftware Firmenadresse ‚Ottostraße 11, Heusenstamm‘ eigentlich nur das hier: „kekule-baulackierung.de“???