Teufel Raumfeld-Lautsprecher unterstützen Spotify Connect für Free-Nutzer

Ende November 2019 gab Spotify bekannt, dass man nun als Nutzer des kostenlosen Angebotes auf erste Smart-Speaker streamen könne. Nun vermeldet ein weiterer Hersteller die Möglichkeit. Spotify Connect ermöglicht es, Musik des Streamingportals direkt auf kompatiblen Smart-Speakern der Firma Teufel zu streamen. Was bisher nur Premium-Kunden vorbehalten war, wird ab sofort auch Nutzern der werbefinanzierten, kostenlosen Variante von Spotify zuteil. Alle Teufel Streaming-Lautsprecher mit Raumfeld-Technologie der dritten Generation unterstützen ab sofort diesen neuen Service.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Ach Teufel, früher habe ich dich geliebt, bis ich mit ernsthaft mit dem Thema beschäftigt habe. Dann wurde schnell klar, dass es deutlich attraktivere Marken gibt, die deutlich mehr für´s Geld bieten (Nubert, Jamo, Klipsch, Elac etc).

  2. Früher musste man sich die Teufel-Boxen noch selber zusammenbauen. Heute ist es anscheinend umgelabeltes Yamaha.
    Die letzte Cinebar Lux hat mich endgültig von Teufel weggebracht.
    Den ganzen Qutsch könnte ihr behalten. Ich besorge mir wieder klassische Stereo passiv Lautsprecher und einen klassischen Amp. Inet-Radio, Blutooth etc. kommen via Raspi dran und fertig.
    Wenn die Netzwerkschnittstelle mal ausfällt oder veraltet ist, muss nich gleich alles ausgetauscht werden wie jüngst bei Sonos.

    • Eben! Bin auch zurück zu Passiv-LS, hier 2+2 von B&W, der Marantz-Receiver kann den ganzen aktuellen Schnickschnack und wenn nicht mehr, wird der ±750€ Receiver getauscht, die ±2000€ Boxen bleiben!

    • Welches Raspi Projekt willst Du dafür nehmen? Gibt es da auch was mit Spotify Connect? Bei meinem Pioneer Receiver funktioniert nämlich Spotify nicht mehr… genau wie im Ford… echt ätzend das Features mit denen groß geworben wird auf einmal abgeschaltet werden…

    • Umgelabeltes Yamaha heißt was genau?
      Ich frage aus dem Grund, da ich mir im Moment das Musiccast (20 und 50 sowie fürs Wohnzimmer etwas größeres mit dem Musiccast Adapter) System anschaue um wirklich in allen Räumen mit einem kompatiblen System Musik genießen zu können.
      Wollte vorher aber mal in einem Hifi laden Probe hören um nicht die Katze im Sack zu kaufen.

      Hat jemand Erfahrung mit Yamaha und Multiroom?

    • Warum machst Du Teufel für das Geschäftsgebahren von Sonos verantwortlich? Bisher haben meine Raumfeld-Elemente jede Änderung, für die keine Hardware benötigt wurde, mitgemacht. Und Teufel bietet teilweise (natürlich gegen Gebühr) auch Hardwarenachrüstung an. Vom besagter Konkurrenz hielte ich mich auch fern, gegen Teufel ist nichts einzuwenden.

  3. Und für wie lange wird Spotify Connect für Free-Nutzer unterstützt? Nach zwei Jahren reicht dann angeblich die Rechnenleistung nicht mehr…..kennen wir, danke nein.

    • So ein Quatsch. Habe gerade meinen 2016 gekauften Raumfeld Connector aktualisiert und *schwupps, wer hätte es erwartet* Spotify Connect verfügbar…

  4. Habe mir damals die stero cubes günstig (200€) gekauft. Würde ich heute auch nicht mehr machen da das System zu geschlossen ist. Hoffe die api wird irgendwann mal geöffnet.
    Gibts irgendwo ne liste wo ich nachschauen kann welche Generation was ist?

    • Die Cubes gehören wohl zur zweiten Generation. Diese hat im Gegensatz zur dritten Generation Chromecast eingebaut (möglicherweise musst Du es in den Einstellungen aktivieren).
      Damit hast Du eine große Auswahl an Streaming Diensten und kannst sogar Multiroom mit Drittherstellern (JBL, B&O, Sony…) einrichten.
      Viel offenere Systeme gibt es da gar nicht so unbedingt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.