Tesla Cybertruck: Musk stellt Auslieferung für Mitte 2023 in Aussicht

Im Januar 2022 gab es ja schon Meldungen dazu, dass der Tesla Cybertruck sich wohl auf 2023 verschieben würde. Im Rahmen der Bekanntgabe der jüngsten Geschäftsergebnisse des Unternehmens, äußerte der CEO Elon Musk nun, dass der Cybertruck in der Tat Mitte 2023 in die Auslieferung gehen dürfte.

Komplett festlegen will man sich aber selbst darauf nicht, denn die Produktion hat immer noch nicht begonnen. Musk äußerte demnach nur vage, dass die Auslieferung des Cybertrucks hoffentlich Mitte des nächsten Jahres anlaufe. Immerhin wird der Manager aber schon konkreter als zuvor. Zuletzt sprach man nur ganz allgemein von 2023. Angekündigt wurde der Tesla Cybertruck sogar bereits 2019 und verfehlte dann einige Meilensteine.

Eigentlich war nämlich das ursprüngliche Ziel, den Cybertruck Ende 2021 in Produktion zu schicken. Es folgten dann aber mehrere Verschiebungen. In der Zwischenzeit konnten Hersteller wie Ford die Gunst der Stunde nutzen und eigene E-Pickups veröffentlichen – wie den Ford F150 Lightning. Der Tesla Cybertruck fällt aber natürlich auch durch sein spezielles Design auf, das von Anfang an viel Interesse auf sich ziehen konnte.

Genau jenes kantige Design hat aber dann wohl auch zu den Verschiebungen der Produktion beigetragen: Gerüchten zufolge ist es dadurch für Tesla schwer geworden, den Cybertruck sicher für den Straßenverkehr zu machen. Zumal Tesla aktuell auch Produktionsprobleme mit bereits erhältlichen Modellen hat, weil die Shanghai-Fabrik des Autoherstellers mehrfach wegen der Corona-Krise stillgelegt worden ist. Musk erklärte daher auch gegenüber Investoren, dass Tesla keine Probleme mit sinkender Nachfrage habe, aber bei der Produktion nicht nachkomme.

Letzten Endes darf man gespannt sein: Derzeit klagen ja auch die deutschen Verbraucherschützer gegen Tesla und es gibt ebenfalls Berichte über lange anhaltende Verarbeitungsmängel beim Model 3, welche Tesla allerdings bisher als rein kosmetische Mängel abgetan hat. Insofern bleibt zu beobachten, wie sich die Lage um Musks Unternehmen in den nächsten Monaten entwickelt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Genau, fragt bei den Roadster 2 Fahrer:innen nach wie pünktlich Tesla liefern kann :).

  2. Naja, er wird 2023 auch noch futuristisch aussehen …

    • Das Auto sieht genau so aus wie ich sie mit vier Jahren gemalt habe, das ist über dreißig Jahre her. Keine Ahnung wie so etwas futuristsch sein soll.

      • Sehe ich auch so. Ja anders als vieles was auf dem Markt ist, aber irgendwie auch sehr billig.

  3. Spielzeug für Reiche.

  4. DerEineDa says:

    Selbst als einigermaßen Tesla-Fan muss ich dazu sagen: Haha. Die aktuellen Bestellungen von anderen Fahrzeugen haben teilweise 5-6 Monate Verspätung und teilweise plötzlich kein Lieferdatum mehr aber Hauptsache mehr Werbung treiben für ein Auto dass vielleicht eventuell irgendwann Mal fertig wird…

  5. Der Ankündigungsweltmeister hat mal wieder zugeschlagen… den kann doch als Geschäftsmann eh keiner ernst nehmen, von seinen privaten Eskapaden (oder denen seiner Familie) mal ganz abgesehen.

    • Solange er nach allen Verspätungen immer noch das Versprochene liefert und meistens noch Jahre vor der Konkurrenz, kann man ihm die Verspätungen verzeihen.

      Der Typ hat DAS Elektroauto gemacht nachdem er von allen ausgelacht wurde, er fliegt als Privatfirma ins All und lässt seine Booster zurück auf dem Planeten landen, er bietet schnelles und günstiges Satelliteninternet an.

      • Er bietet nichts an, er hat einfach die Firmen aufgekauft und vermarktet diese wie ein Marktschreier.

        • Wie kannst du nur was schlechtes über den Übergott schreiben 😉

          Er frickelt doch jede Rakete selbst zusammen und startet die Triebwerke mit seinem Feuerzeug!

      • Naja, inzwischen haben ihn fast alle etablierten Marken überholt und er hat Probleme mit der Fertigungsqualität…

        • Die Marken haben nicht Musk überholt. Sie haben Tesla überholt und Tesla hat Probleme mit der Fertigungsqualität.

  6. Bin schon gespannt den mal in echt zu sehen. Soll ja ein riesiges Auto sein, und die Heckrollo dürfte echt genial sein, da wird ja sowas wie ein Kombi daraus.

  7. Das hässlichste Teil das ich je sah!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.