Terminal for Google: Mail, Feed-Reader & Co im Schnellzugriff

Kleiner Tipp für die Goolgle-Junkies: Terminal for Google. Erweiterung für Google Chrome, die den Schnellzugriff auf alle möglichen Google-Dienste per Icon in Chrome zur Verfügung stellt. Zeigt auch an, ob ungelesene E-Mails oder Feeds eingetrudelt sind. Gibt natürlich noch mehr Dienste, die ich allerdings für mich ausgeblendet habe. (Danke storminator!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Was ist das für ein Plugin rechts neben Lastpass mit dem Däumchen drin!?

  2. Echt? Adblock schaut bei mir ganz anders aus. Gibt es da unterschiedliche Versionen, denn mein adblock lässt nie menge Mist zur zeit durch?

  3. Endlich hat die Rumsucherei im Google Wühlkorb ein Ende! 🙂

    Vielen Dank für den Hinweis! 🙂

  4. Perfekt – Danke. 😀

  5. Gibt es eine Möglichkeit den Butten auch Links neben die Adresszeile zu bekommen? Also quasi rechts neben den Homebutton? Das würde mir einige Lesezeichen ersparen!

  6. das gefällt mir! besser als der gtools+!

  7. Ist so möglich. Aber schwierig.
    Vielen Dank im Voraus für Ihre Mühe

  8. Ähnliche Erweiterung gibt es auch für den Firefox mit vielen Einstellungsmöglichkeiten:
    Google Shortcuts
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/user/14745/?src=api

  9. Finde deine vorgeschlagene Erweiterung ein wenig zu überladen, besser macht es meiner nach diese hier:

    https://chrome.google.com/webstore/detail/baohinapilmkigilbbbcccncoljkdpnd

    Portierung von dem Poster vor mir vorgeschlagenen Firefox Version nur diesmal eben für Chrome 😉

  10. @ Andi es AdBlock und AdBlock+, vielleich noch andere. Mehr kenne ich nicht.

  11. auch ich bedanke mich für diesen Tipp! 🙂

  12. AndroidFan says:

    @Andi
    Ich merkte irgendwann, dass bei mir die Werbung mit Adblock+ nicht mehr geblockt wurde. Auf der Suche nach den Ursachen stieß ich im Internet auf eine Anleitung, wonach man einen Haken nicht setzen sollte, welche defaultmäßig gesetzt ist (die Erlaubnis, ausgewählte Werbung einblenden zu lassen). Diesen Haken fand ich nicht in den Einstellungen von Google Chrome. Ich ging dann davon aus, dass das eine Anleitung für den FF war und deinstallierte Adblock+.

    Wenig später merkte ich, dass es einen weiteren Adblocker gibt, nämlich schlicht und einfach „Adblock“ (ohne das obligatorische Pluszeichen). Seitdem ich diesen auf Chrome installiert habe, wird die Werbung wieder zuverlässig geblockt.

    Jetzt fällt mir auch ein, dass Cashy mal über Adblock+ gebloggt hatte. Es ging darum, dass Unternehmen Kohle an Adblock+ bezahlen und Adblock+ dann im Gegenzug die Werbung des zahlenden Unternehmens „durchlässt“. Seit der Benachrichtigung gingen die Zahlen von Adblock+ auch kontinuierlich nach unten. Warum Caschy im o. g. Artikel nicht auf die Alternative (nämlich „Adblock“ ohne „+“) verweist, weiß ich nicht. Hier ist der Artikel:

    http://stadt-bremerhaven.de/adblock-plus-2-0-ist-da-werbung-blocken-oder-auch-nicht/