Telekom YouTube Turbo – lädt Videos schneller

Nein, das ist nicht die von mir gewählte Überschrift, sondern der Name einer Erweiterung für Firefox. Sie soll nur für Telekom-Kunden funktionieren. Ich habe die Erweiterung mal auseinander genommen und habe gesehen, dass dabei über den Proxy der Telekom gegangen wird, den viele in den TKOM-Foren ja auch schon empfohlen haben.

Habe das Ganze mal versucht zu messen – ich mag mich irren oder einem Placebo-Effekt aufgesessen sein – aber YouTube ist einen Zacken schneller. Probiert es aus, die Erweiterung legt einen Button an (bei mir rechts oben). An dieser Stelle noch einmal der Hinweis auf den Beitrag, der ja ein paar Wellen schlug: YouTube ist bei der Telekom langsam.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Gleich mal an meine Eltern weiterleiten, die sind bei der Telekom und haben sogar ein 25k VDSL Paket, aber YouTube ist manchmal fast nicht zu gebrauchen. Ich hab schlechteres Internet bei Kabeldeutschland und habe nie Probleme.

  2. Wir bekommen bald VDSL50. Mal schauen, ob wir es brauchen…

  3. foxce0815 says:

    Würde mal das neue Youtube-Design (ComsicPanda) testen. Seit dem, warum auch immer, hab ich viel weniger Probleme ab 720+

    http://www.youtube.com/cosmicpanda

  4. Nun, abends und am WE ist es definitiv unerträglich bei der T-Kom. Hab 16k und gestern Abend mal wieder Ewigkeiten davor gesessen, bis so ein billiger 2min-Film geladen war. Während des Ladens schauen ging gar nicht, alle 5 Sekunden für 20 Sekunden Ladepause ist nervend…

    Den Proxy hatte ich mal irgendwann getestet, brachte mir keinen spürbaren Gewinn. Seitdem hab ich es aber auch noch nicht wieder versucht…

  5. G.von der Frau says:

    Wie kann das funktionieren?
    Warum soll Youtube über den Telekom Proxy schneller sein, als über eine „direkte“ Verbindung.
    Die Proxies die ich so kenne, machen die Sache ehr langsamer.

  6. Seit dem ich auf HTML5 Test bei YouTube umgestiegen bin geht es sowieso sehr flott und mit der Erweiterung _nicht_ noch schneller.
    Kann die Sache bei den noch verbleibenden Flash Videos auf YouTube leider nicht testen, da ich die Plugins nicht mehr installiere. YouTube war ja eh nur der einzige Haken weswegen man das gemacht hat.. (Linux und so..)

  7. G.von der Frau says:

    Und js, mir ist schon klar wie ein Proxyserver funktioniert und dass dieser zwischenspeichert.
    Aber wie wahrscheinlich ist es, dass gerade das Video das ich sehen will „vorrätig“ ist.
    Und falls doch, dann habe ich so meine Zweifel, ob der Proxy überhaupt die volle Bandbreite für alle zu Verfügung stellen kann.

  8. Gibts sowas auch für Chrome?

  9. Youtube und Telekom geht wirklich gar nicht. Trotz 16k-Leitung gibt es ständig Aussetzer bei Minutenfilmchen.
    Ich war vorher bei Unitymedia mit einer 10000er Leitung. Da gab es selbst in HD nie Probleme.
    Und bei der Hotline meint man, das würde nicht stimmen – ein Einzelfall – zufällig einen langsamen Youtube-Server erwischt etc…

  10. Ich hab zu Hause auch VDSL50, kann mir die Videos aber größtenteils ohne Probleme anschauen. Früher mit DSL3000 hatte ich allerdings auch erhebliche Probleme.

    Viel schlimmer finde ich allerdings, dass viele Videos in D eh nicht mehr zu sehen sind, weshalb ich Youtube fast ausschließlich über einen US-VPN-Dienst nutze (nicht der schnellste, ~250KB/s reichen aber).

  11. Da ich mittlerweile auch bei der Telekom bin und das Problem auch hatte, hab ich mir dann schon kurz danach FoxyProxy geholt und dort den Telekom Proxy für youtube eingerichtet, und siehe da ich kann seitdem Youtube Videos einwandfrei angucken.

  12. @Hanfrey
    Du kannst für Chrome Proxy Switchy installieren. Da richtest du ein Muster ein, dass er bei allen *://*.youtube.* adressen auf den T-online proxy switcht (siehe comments in caschys altem beitrag).
    Nach meiner Erfahrung funktioniert das aber nicht besonders zuverlässig, weil die Erweiterung zufällig immer mal wieder auf manuell umschaltet.

    Bei Firefox kann man das gleiche auch mit FoxyProxy machen.

  13. Ist dies das Ende der Netzneutralität in Deutschland?

  14. DancingBallmer says:

    Gut zu wissen auf solch eine Erweiterung zurückgreifen zu können, aber ich warte erstmal ab. In der Regel laden 420p-Videos schneller als die 360er. Wenn vorhanden kann ein Wechsel zur besseren Qualität hier schon helfen.

    Mit 720p habe ich weniger Probleme, benutze sie in der Regel eher selten, eigentlich nur wenn es darum geht Programmoberflächen oder andere Textbereiche lesbar zu bekommen.

  15. Ich bin nicht mit der Telekom unterwegs, aber mich würde auch interessieren wie genau das funktioniert. Cached der Proxy die Videos dann zwischen? Dann müsste er ja eine ziemlich großen Festplattenspeicher haben. Und was passiert wenn jetzt alle Telekom-Kunden auf den Proxy wechseln? Ist dann der Proxy langsam und Telekom selber wieder schnell? Oder vielleicht ist das ja Sinn der Sache 🙂

  16. Die Netzneutralität existiert schon einige Jahre (!) nicht mehr. Die Kabelnetzbetreiber drosseln bei torrent und die Telekom indirekt bei Youtube.

    Telekom fühlt sich als internationaler Internet-Carrier in vorderster Reihe, der für internationale Anbindungen nichts zu zahlen hat (Tier-1), wird aber nicht überall (u.a. @Cogent) als solcher anerkannt und die Anbindung ist daher zu schmalbrüstig, Telekom nimmt das in Kauf. Telekom wird also als nationaler Gebietsmonopolist nicht in das internationale Tier-1-Oligopol aufgenommen, da international nicht stark genug.

    Beweise kann man das ganze leider nicht. Ist „nur“ eine Vermutung. Mal ganz ab davon, dass sich die Politik weigert die Netzneutralität, wie in den Niederlanden bereits geschehen, gesetzlich festzuhalten. Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass sich gerade unser alter freund besonders heftig beschwert hat ^^ Wenn man Sprecher der Bundentzgentur so hört, dann gewinnt man schnell den Eindruck er würde von den ISP gesponsert, was aber wohl so direkt nicht der Fall ist.

    Beim schlppenden Ausbau der Internetanschlüsse auf dem Land ist es das gleiche …

  17. „Und was passiert wenn jetzt alle Telekom-Kunden auf den Proxy wechseln?“

    Es wird langsamer …

    „Cached der Proxy die Videos dann zwischen?“

    Hängt mit der Priorisierung der IPs zusammen … Telekom ips stehen, wenn ich das recht erinnere, hinten an.

    „Oder vielleicht ist das ja Sinn der Sache :)“

    nope die Telekom muss einfach die Cogent Anbindung um den Faktor 10 ausbauen …

  18. siedenburg says:

    Es wird zwar viel gemeckert doch das addon funktioniert.
    ich habe nur eine dsl 3k leitung und habe vorher für ein 720p video ca 2 minuten zum laden gebraucht. jetzt brauche ich für das gleiche (vorher cache etc geleert) nurnoch ca 50 seks.

  19. Mit CosmicPanda gings bei mir auch ein wenig schneller bei mir (Telekom V-DSL 25)

    Nicht mehr 5 minuten – sondern 2 minuten ein einminütiges Video buffern…

  20. Wer das Addon nicht will:
    Bringt das gleiche wie der T-online proxy!

    proxyPrefs.setCharPref(‚http‘, ‚www-proxy.t-online.de‘);
    proxyPrefs.setIntPref(‚http_port‘, ’80‘);

    Dass sind die Einstellung die das Addon macht!

  21. Da hört jemand Marteria 😉

  22. Funktioniert bestens! Cooler Tipp, vielen Dank!

  23. Können mit Telekom-Kunden bestätigen dass Videos bei Bild.de auch total langsam laden? Habe einen Anschluss von 1und1, das Laden eines 30 Sekunden Videos dauert ca 5 Minuten. Sobald ich über meinen Proxy in Frankreich (OVH) surfe ist das Video in 10 Sekunden geladen.

    Habe einen DSL2000-Anschluss bei 1und1 (über Telekom – Youtube auch bei mir arschlahm).

  24. Wer ein wenig Geld über hat, sollte mal BlackVPN testen. Ein Monat UK-Server kostet 5€. Damit laden hier (DSL 16k) 720p Videos angenehm schnell.

    Ich bin jetzt den zweiten Monat bei denen und bin durch einen Kommentar, in dem ersten Artikel von Caschy, darauf aufmerksam geworden.

  25. Und ich kenne den Entwickler von dem AddOn 🙂 Cool, dass das jetzt sogar hier vorgestellt wird, war selbst einer der ersten Tester des AddOns, da ich ihn ja kenne.

  26. Ich hab für mein Mac OS X Lion eine Lösung über eine pac Datei erstellt (diese Datei für die automatische Konfiguration von Proxies). Damit wird der Proxy automatisch nur bei der youtube.com Domain aktiviert und das geht browser-plugin unabhängig (also auch in RSS Readern wie Reeder). Falls wer Interesse hat, dann einfach melden.

  27. Michael Z. says:

    Placebo.

  28. @Michael Z.:

    Ich hatte vergessen, in meinem Kommentar zu erwähnen, dass hier mit Firefox, Proxy und Autobuffering via Greasemonkey YousableTubeFix, wohl auch nur Placebos waren. Das Greasemonkey Skript möchte ich aber dennoch nicht mehr missen 😉

  29. Michael Z. says:

    @Frank: Ich bezog mich nicht auf deine Kommentare, die hab ich gar nicht gelesen. Ich meine den Telekom Proxy.

  30. @Michael Z.:

    Macht nichts, ist schon ok. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass der Telekom Proxy nur manchmal und scheinbar etwas bringt. Und wenn jetzt alle auf den Zug springen, wird es vielleicht noch langsamer.

    „Placebo“ war das das Stichwort, welches meinen Erfahrungen entspricht.

    Ich wollte halt nur anmerken, dass ich alle diese Möglichkeiten ebenfalls ausprobiert habe, um Youtube zu beschleunigen.

    Es hat langfristig nichts verbessert – deshalb verwende ich den VPN-Anbieter, und gucke von Großbritannien Youtube richtig geschmeidig 😉

    Wie soll es auch besser werden, wenn das Video, welches ich sehen will, bei der Telekom nicht im Proxy-Cache liegt?

  31. Ich surf umsonst auf Leitung ungesichert nachbar
    da nehme ladezeiten gerne in kauf lach. Hicks. 6korn 7 Pils

  32. Ihr habt alle Probleme geht offline habt spass kümmert euch um Familie Frau und Co. Kack auf Internet das ist krank . prost

  33. Ihh, Deutschrap :/

    Die Erweiterung funktioniert bestens. Endlich wieder Gronkh flüssig in 720p sehen. Danke Cashy!

  34. Mal zwei Fragen in die Runde hier: Wann ist die Erweiterung eigentlich in Funktion, wenn sie farblich im Browser erscheint oder wenn sie grau hinterlegt ist? Und sollte man sie nur aktivieren wenn man auf Youtube ist oder immer laufen lassen?

  35. Konstantin says:

    Für mich stellt sich hier die Frage warum Youtube ohne die Erweiterung bei der Telekom langsam ist. Kann ja nicht sein, dass erst durch ein Addon das Surfen auf Youtube bzw. anschauen von Videos trotz schnellen DSL-Anschlusses angenehm wird…

  36. Ich find es eher komisch, dass die T-Online Reseller wie Congstar diese Tricks nicht benötigen. Ein Kumpel hat Congstar und kann ohne Proxy alle Videos in 1080p schauen. Wieso bietet man überhaupt Produkte wie VDSL50 an, wenn es nicht erwünscht ist, die Bandbreite auch zu nutzen?!

  37. Ich bin vom TelekomNetz insgesamt sehr enttäuscht. Ich hab mit deren FestNetz sowie MobilNetz nur schlechte Erfahrungen gemacht.

  38. die terrordumm proxys speichern wenn überhaupt im kbyte bereich
    eher sind deren ips nicht irgend wo gedrosselt im terrornetz
    so wie die entertain anschlüssen min 20ms ofset ahben udn sonne schei*e

  39. teletommi says:

    Ich verstehe die Erweiterung auch nicht wirklich.
    Woran erkennt man ob das Teil „an“ bzw. „aus“ ist?
    Muss das Icon in der Symbolleiste leuchten oder grau hinterlegt sein?

  40. Ist doch ein Grund den Vertrag bei der Telekom auch vorzeitig zu kündigen.
    Hat das schon jmd. prüfen lassen?

  41. servus,

    ich bin auch bei der Telekom mit vdsl 50.000 + entertain und kann hier in münchen nie youtube videos schauen. Ebenfalls alle 5 sekunden werden ca. 20 sek. nachgeladen. Jedoch kann ich mit meinem proxy (premiummize.me (ch) 28.000 kbit) ruckelfrei youtube videos anschauen. Mein Nachbar hat kabel und er kann mit einer 16.000 leitung 1080p videos ruckelfrei schauen. Ich bin stinksauer auf die Telekom und habe meinen Vertrag zum 5.6 kündigen können 🙂 und werde nun bei mnet eine 100.000 Leitung ab dem 6.6 haben & sowie SAT 🙂

    Schade, obwohl ich entertain wirklich vermissen werde und vorallem sendungen über android app aufnehemen zu können. Aber so gehts halt nicht mehr, da ich auch kein maxdome (18 bis 24 Uhr) nutzen konnte, jedoch ab 00:01 konnte ich wieder maxdome laden. Komisch oder?

    ade netzneutralität

    ps
    finde ips provider dürften keinen inklusive traffic wie spotify, videoload & co anbieten und auch keine Beteiligungen an solchen music & video unternehmen wie videoload besitzen , da sonst die konkurrenz einfach gedrosselt wird wie youtube, gradio oder maxdome. Vorallem wenn ein ips wie die Telekom der einzigste Anbieter von Breitbandanschlüssen ist und ausserdem muss das Monopol / Gebietschutz für Kabel aufgehoben werden. Kann doch nicht sein das ich hier in München nur Telekom oder Kabel Deutschland zu Auswahl habe und mich nur für die Pest oder für die Cholera entscheiden kann. Ich möchte Kabel BW hier in München haben 🙁

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.