Telekom: WLAN bei einigen Flügen bis Ende 2021 auch für Privatkunden kostenlos

Nicht grundsätzlich, aber teilweise: WLAN im Flugzeug ist kostenlos, sofern man Kunde der Deutschen Telekom ist. Dies gab das Unternehmen am Dienstag in einer Mitteilung an die Presse bekannt. So können Privatkunden auf europäischen Kurz- und Mittelstreckenflügen der Lufthansa, Eurowings und Austrian Airlines bereits seit dem 21. April 2020 kostenlos WLAN nutzen. Mit der Inflight-Europa-Flat entstehen keine Kosten.

So können Privatkunden an Bord im Internet surfen oder zum Beispiel noch schnell einen Mietwagen für den Urlaub buchen. Geschäftskunden können diesen Service der Telekom schon länger nutzen. Das Angebot gilt bei Lufthansa, Eurowings und Austrian Airlines auf deutschen Inlandsflügen sowie auf europäischen Kurz- und Mittelstrecken.

Ob die WLAN-Nutzung im entsprechenden Flugzeug überhaupt möglich ist, erfahren die Fluggäste über die Bordansage. Der Login in die Inflight-HotSpots erfolgt entweder manuell über das Portal der jeweiligen Fluglinie oder über die Connect-App der Telekom Deutschland. Privatkunden buchen die Inflight-Europa-Flat ab dem Tarif Magenta Mobil M kostenlos hinzu. Für Geschäftskunden ist die Flatrate jetzt auch ab dem Tarif Business Mobil M kostenlos verfügbar, so das Unternehmen. Die Option muss vor Reiseantritt gebucht werden. Laut Telekom will man dieses Angebot zunächst bis zum 31.12.2021 bereitstellen. Dies gilt übrigens auch für Privat- und Geschäftskunden von Magyar Telekom, Hrvatski Telekom, Slovak Telekom und T-Mobile Czech Republic. Statt der Connect-App ist hier die One-App erforderlich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Klingt durchaus interessant.
    Allerdings kann ich bei Kurz/Mittelstreckenflügen auch einfach mal ein paar Stunden offline sein.

  2. Wenn man sie extra hinzubuchen muß, also kostenpflichtig sein dürfte, nein danke, das lohnt sich imho nicht. Lieber entspannen bei Dienstflügen

    • Nein, zumindest bei meinem Vertrag ist es kostenlos. Allerdings brauche ich es aktuell eh nicht. Aber vielleicht kann man nächstes Jahr wieder mehr fliegen.

  3. Silberknie says:

    Na dann sind die 9 Milliarden Euro der Bundesregierung ja doch zu was gut gewesen. Unser Kreiskrankenhaus wird aber demnächst geschlossen, da gabs leider kein „Rettungspaket“….

  4. Oder mal offline sein 🙂
    Vorteil am fehlenden Internet ist, dass sich dann auch gute Software von schlechter trennt. Wer wirklich arbeiten muss, freut sich sogar über die Entkoppelung und Fokussierung. Dann merkt man auch, welche Programme gut sind. Unser geliebtes Git ist so gut, weil es autark und schnell arbeitet 😉

    Das tolle an Flugzeugen ist, dass anders als in der Bahn die Leute eben nicht telefonieren können (bzw. dürfen) oder ständig Nachrichten verschicken. Tut mir leid, es gibt wirklich kaum etwas nervigeres als Mitmenchen die lautstark ihr Kommunikationsbedürfnis ausleben.

    Daneben hockt ein anderer Mensch, man kann sich mit denen auch unterhalten, falls gewünscht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.