Telekom StreamOn: Das sind die Neuzugänge im Dezember 2017

Der Dezember steht vor der Tür, da gibt es auch schon wieder neue Streaming-Partner bei der Deutschen Telekom, die über StreamOn ohne Anrechnung des in einem Vertrag enthaltenen Inklusivvolumens genutzt werden können. Mitmachen kann da jeder Anbieter, es müssen nur die technischen Voraussetzungen erfüllt sein. Alle 153 Partner von StreamOn findet Ihr auf dieser Seite (Neuzugänge noch nicht gelistet), als Nutzer kann sich das durchaus lohnen, wenn man diese Dienste eben häufig unterwegs über eine mobile Datenverbindung nutzt.

Neu sind im Dezember die Audio-Partner: Aldi Life Musik, Antenne MV, Bremen Next, Bremen Vier, Deluxe Music, delta Radio, Hitradio N1, Hitradio RTL, Jam FM, Radio Arabella, Radio Bob, Radio Chemnitz, Radio Dresden, Radio Erzgebirge, Radio Lausitz, Radio Leipzig, Radio PSR, Radio Zwickau, RTL Radio, R.SA, RSH, SchlagerPlanet, Spreeradio, The Wave, 1/Deutsch, 80s80s & 90s90s

Im Bereich Video gibt es ebenfalls Neuzugänge, die für den ein oder anderen durchaus interessant sein dürften: Crunchyroll, Fashion TV, Horizon Go, mubi.com, Promiflash, Southpark, T-Online.de, Videobuster, YouTube Gaming & YouTube Kids.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Wieso hält sich Google Play Music da zurück?

  2. Sollte Crunchyroll heißen 🙂

  3. und immer noch kein Google Play Music .. Schade, hab eigentlich keine Lust zu Spotify zu wechseln 😀

  4. Mir stellt sich die Frage wie 7ch diese ganzen Sender und Dienste anrufen soll? In jeder x beliebigen Inet Radio APP oder wie soll das ablaufen? Was geht was nicht.

  5. Nur wieder Schrott dabei.
    Immer noch unzählige einzelne Radiosender.. was für ein Aufwand.
    Immer noch kein Facebook/Instagram/WhatsApp.

    @Gabi
    Du musst jeweils die App des Senders nutzen. Ja, es wäre so einfach wenn eine Radio-App angeboten wird, die alle Sender beinhaltet.. aber das scheint ja wohl nicht zu gehen.

  6. Das stimmt aber so nicht wie HO schreibt ……
    Radioplayer ist eine App und dort kann man alle gängigen Radiosender abrufen.

    „Der Radioplayer ist eine Non-Profit-Initiative der Radiobranche“

  7. Nachtrag:

    Und diese Radioplayer App fällt unter der StreamOn Angebot.

    Und für was benötige man denn ein StreamOn Angebot für Facebook und Konsorten?
    Die Datenmenge ist dort sehr überschaubar.

  8. @ HO warum nimmst du nicht einfach die radioplayer app? Die ist dabei und hat fast alle Sender…

  9. @Sven
    Es wird immer erwähnt, dass StreamOn nur bei Nutzung der Anbieter-App funktioniert. Deswegen wäre ich vorsichtig, auch wenn es jetzt geht. Mobiler Hotspot wird derzeit auch unterstützt, dem wird offiziell aber widersprochen.

  10. Man lest doch einfach mal was auf der Telekom Seite steht und dort ist radioplayer.de aufgeführt.
    Man kann natürlich keine X-beliebige nehmen …..

    https://www.telekom.de/unterwegs/tarife-und-optionen/streamon?WT.srch=1&wt_mc=sk_cp_1235595_mf-tar-807556494-37503757330-193044286546

  11. Cool, HorizonGo ist dabei, TV-schauen unterwegs…..

  12. junge, dat is so ein super angebot. wat juckt da noch die netzneutralität? caschy, werbung ok, aber diese hier? tut das wirklich not? kannste nicht wenigstens kritisch anmerken, dass die telekom hier hauptakteur ist, netzneutralität langfristig auszuhebeln? oder ist der zug schon lange durch und du willst n stück vom kuchen? hey tut mir leid, ich weiß der blog hier ist oder ware oder was auch immer mal anders als andere techblogs. weil er von der userseite denkt und nicht von der industrie. dass du jetzt streamon bewirbst und das auch noch total unkritisch passiert, kotzt mich mittlerweile richtig an.

  13. @Sven
    War mir nicht bekannt dass bereits einer dieser Apps dabei ist. Hatte immer auf TuneIn gehofft bzw danach geguckt.

  14. @Name
    Soll Caschy wirklich bei jedem dieser Artikel den immer gleichen Absatz mit einfügen, in dem er das alles kritisch kommentiert?
    Und weil du es kritisch siehst, muss es nicht jeder automatisch auch so sehen. Ich bin auch sehr für Neutralität, jedoch definiere ich das anders. Bei Festnetzanschlüssen sollte alles so bleiben wie es ist, also ohne Volumenbegrenzung sondern nur eine Preisstaffelung für die Bandbreite. Im Mobilfunk hingegen sind wir Volumentarife gewöhnt, weil das Netz sonst wohl schnell überlastet wäre. Genrell darf es in keinem Netz dazu kommen, dass bestimmte Dienste unterschiedliche Geschwindigkeiten bzw Bandbreiten nutzen dürfen. Es darf also kein Dienst ausgebremst werden. Unproblematisch sehe ich es aber, dass bestimmte Dienste nicht auf mein Volumen angerechnet werden, erst recht wenn die Hürde recht niedrig für die Dienste ist um zu diesen Diensten zu gehören… es wird ja kein Geld vom Diensteanbieter dafür verlangt.

  15. @HO
    Naja, das soll Caschy entscheiden. Aber mMn ja! Wir sitzen alle im gleichen Boot und der Kampf gegen Großunternehmen findet leider heute Kleingedruckten statt. Und genau da ist die Gefahr. Gute Angebote mit großen Versprechen machen und die Kunden langsam an etwas gewöhnen, nur um nach einigen Jahren dann genau das Gegenteil zu versuchen – passiert und funktioniert.

    Ich Frage mich beim Fall StreamOn einfach, warum muss da so ein Inner Circle gemacht werden. Warum nicht einfach ein Medienpaket abhängig vom Dateityp? Somit besteht eben die Gefahr, dass sie es irgendwann ausnutzen und besonders Nischenprodukte oder Tabuprodukte benachteiligen.

  16. Weiss jemand ob Maxdome in nächster Zeit dazu kommt. Das Problem bei maxdome ist dass man aktuell überhaupt nicht mobil streamen kann. Auch ohne Streamon geht nix.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.