Telekom: MagentaZuhause Basic als neuer Tarif

Die Deutsche Telekom wird zeitnah den neuen Tarif MagentaZuhause Basic vorstellen – wie die neuen Hybrid-Tarife übrigens auch. MagentaZuhause Basic ist ein Festnetzprodukt auf Mobilfunkbasis und stellt quasi die Grundversorgung im Rahmen der Universaldienstverpflichtung sicher. Auch ohne klassischen Festnetzanschluss ist so Telefonie und Internet möglich – das kann beispielsweise in Gebieten ohne Festnetzausbau der Telekom und ohne alternativen Anbieter der Fall sein. Somit vermutlich eine echte Nische – vielleicht zielt man hier auf Personen in Neubaugebieten ab. MagentaZuhause Basic ist also ein Festnetzersatzprodukt für Bauherren, welches die Telekom über LTE realisiert. Maximal bietet MagentaZuhause Basic 10 MBit/s im Download und 2 MBit/s im Upload. Als Kunde erhält man eine SIM-Karte, die in den Router gesteckt wird. Wird 30 Euro im Monat kosten, 70 Euro Einrichtungsgebühr erfordern – bei einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Wie erwähnt: vermutlich eher für Bauherren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Mal so ne generelle Frage.. Bin ich eigentlich der einzige, der Einrichtungs-/ Anschlussgebühren bei Mobilfunk-Produkten frech findet? Dass jemand den Techniker bezahlen muss verstehe ich ja noch, aber 30-70 Euro für eine Sim Karte die automatisch verschickt wird?

    • Finde das auch extrem dreist, eigentlich sollte man Geld als Bonus bekommen dafür, dass man Kunde bei einem Anbieter wird.

      • bin dafür man sollte generell Geld dafür bekommen, dass man Kunde ist, egal bei wem

        • Das ist absolut üblich.
          Neukunden im Festnetz Bereich ist den meisten Anbietern einen gut dreistelligen Bonus wert. Und in so einem Marktumfeld meinen manche Anbieter dann noch sowas wie eine Anschlussgebühr berechnen zu müssen.

        • Habe gerade mal nachgeschaut, für unseren DSL Anschluss bekomme ich knapp 300 Euro ausgezahlt als Bonus vom neuen Anbieter dafür, dass wir dort Neukunde werden.

          Das ist auch absolut üblich, und solche Angebote sind die Regel wenn man mal etwas vergleicht.

          • Ja im DSL Bereich… aber für eine SIM-Karte? Da bekommt man außer den Neukundenrabatten gar nichts. Tbh finde ich auch, dass die Bestandskundenpreise die nächste Frechheit sind.

  2. therealThomas says:

    Irgendwie verwirrende Benennung, wenn der MagentaZuhause Start billiger ist (und besser, sofern DSL-Leitung vorhanden).
    Es wird irgendwie aus dem Namen nicht ganz klar, welcher der beiden Tarife der höherwertigere ist, finde ich.

  3. Verstehe ich das richtig, dass der Tarif auch für diejenigen buchbar ist, die bislang noch mit DSL deutlich unter 6 Mbit/s unterwegs sind? Die gibt es ja durchaus immer noch. Denn dort wäre das ja eine kleine Revolution, dass ohne komplizierten Hybrid-Router jetzt ein unlimitierter Internetzugang mit 10 Mbit/s down und 2 Mbit/s up möglich wird. Quasi wirklich ein Universaldienst.

  4. totallangweiligernick says:

    Ist das Konkurrenzangebot zum Gigacube von Vodafone, und so nischig ist das bei weitem nicht. Wohnwägen, Ferienhäuser, Schrebergärten sind Standard für so ein Produkt, kenne auch zwei die das notgedrungen (kein Kabel und uralter Zweidraht) als Festnetzersatz haben. Und bei der Bundeswehr in den Unterkunftsgebäuden ist der Gigacube Standard. DIeses DTAG-Angebot wäre dazu (ausnahmsweise) sogar billiger, wenn nicht die Limitierung auf 10 MB wäre

    • @ totallangweiligernick

      du hast da wohl was nicht verstanden?? Gigacube von VF kannst überall mit hinnehmen. Hier bist du an die Adresse gebunden!!! Bzw. den Sendemast dazu!!! Außerdem ist hier auch noch der Unterschied wie der Name des Produkts schon sagt : Nen Wohnwagen oder Schrebergarten haben keine richtige Adresse, somit wirst du das für dort garnicht erst buchen können..

      Aber das Wort „ZuHause“ im Tarifnamen scheinst wohl nicht zu kennen.

      • totallangweiligernick says:

        @Celli

        neben fehlenden Umgangsformen hast du auch dazu fehlendes Wissen:
        Mein Wohnwagen steht bis auf Urlaub auf einem Dauercamperstellplatz. Stell dir vor, der hat eine Adresse und ich bekomme auch die Post dahin.
        Und der Schrebergarten meiner Bekannten hat natürlich auch eine feste Adresse, bestehend aus Ort / Straße / Nummer / Parzelle.

        Aber etwas anderes als dein „scheinbar beschränktes“ Weltbild scheinst wohl nicht zu kennen.

        • Nein, es gibt jetzt schon lange einen „Gigacube“ von der Telekom. Dieses Zuhause Basic Angebot ist wirklich nur in Ausnahmefällen verfügbar wenn dort noch kein Ausbau stattgefunden hat. Ich würde vermuten dass es auf Campingplätzen nicht buchbar ist.

          • Genau das meinte ich, das hat nix mit beschränkten Weltbild zutun. Ehr damit, dass eben der Campingplatz selber ein Kabel hat.

            Und nur weil etwas eine Postadresse hat, heißt das nicht, dass sich das bei Telekom mit der Adresse beantragen läßt.

  5. Wow die Preise sind ja mal mehr als dreist – gerade wenn man mal die 70€ betrachtet für das verschicken eines Briefkuverts. Oder kommt da ein Telekommitarbeiter auf dem Pferde angeritten?

    • Herr Hauser says:

      Du meinst also die SIM-Karte kommt mit einem normalen 80 Cent Brief?

      Ich denke dies nicht.

      • chilibrenntzweimal says:

        Wieviel darf denn der Brief mit Simkarte für dich kosten?
        Selbst mit Ident Verfahren durch den Postboten kostet das never 70€.
        Die Telekom möchte hier nur die unverschämten Anschlusskosten für DSL bei einem Mobilfunkprodukt ergattern, das finde ich dreist und unverschämt.

      • Alle meine Simkarten in den letzten 20 Jahren sind per normalem Brief gekommen. Kenne keinen Anbieter, der das je anders gehandhabt hätte.

  6. wird gedrosselt ab einem bestimmten verbrauch ?

    Danke !

    • Klingt nicht danach. Ansonsten würde es sich nicht wirklich von bestehenden Tarifen unterscheiden. Daher denke ich, dass es sich um ein Angebot mit unlimitiertem Volumen handelt.

  7. Sehr gut! Ist zwar noch ziemlich langsam, aber man muss auch bedenken, dass LTE ein Shared Medium ist.
    Für Orte, bei denen nicht mal etwas über Richtfunk geht ist das definitiv eine Alternative.

  8. Für was brauche ich am Bau so etwas?
    Da habe ich doch mein Handy für um mal schnell etwas nachzuschauen…

    Und als alternative zu DSL…
    Dort wo nichtmal 16MBit/s verfügbar sind, ist hier meist bei 2G Schluss… (ja im D1 Netz)

    • Da liegst du falsch. Bei mir Zuhause bietet die Telekom lediglich einen DSL-Light Anschluss mit 384kbit/s an. (Ein lokaler Anbieter bieter auch 100Mbit/s, aber das ist nicht die Telekom).
      LTE+ ist allerdings mit vollem Empfang verfügbar und würde deshalb eine gute Alternative darstellen.

Schreibe einen Kommentar zu Alex Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.