Telekom macht Hotspots günstiger

Kleiner Tipp für Menschen, die häufig unterwegs sind und Wartezeiten überbrücken müssen. Zwar haben wir heute mittels Tethering und Co oftmals die Möglichkeit, uns selber WLAN für unser Notebook zu besorgen – doch wie gesagt: hat man ja nicht immer. Ich selber habe bislang einen großen Bogen um die Hotspots der Deutschen Telekom gemacht, weil diese Internet-Raubritter 4,95 Euro pro Stunde Internet haben wollten. Wobei – im Ausland habe ich schon teilweise mehr zahlen müssen.

Deutsche Telekom

Ist nun wesentlich günstiger geworden; statt 4,95 Euro pro Stunde zahlt man lediglich 4,95 Euro für den ganzen Tag. Wer also häufig viel Zeit zu überbrücken hat, der wird sicherlich dankbar sein – betrifft übrigens auch die ICE-Hotspots. Bezahlt werden kann per Kreditkarte, Paypal & Co. (via Telekom@Twitter)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Da lob ich mir doch meine Hotspot-Flat 😀

  2. Règer Ford says:

    Kann ich als o2 Kunde auch gegen Bezahlung diese Hotspots nutzen oder sind die exklusiv nur für T-Mobile Kunden?

  3. Na endlich, das lässt sich ja mal direkt bezahlen. Hoffentlich gilt das auch für die Hotspots bei der Bahn und in Flughäfen. Und das mit dem Ausland ist leider nur allzu richtig, kommt mal in die Schweiz ;-).

  4. Man muss kein Tkom-Kunde sein – bin ich ja auch nicht 😉 Die Tkom Hotspots sind afaik nur in DE so nutzbar.

  5. Gilt dann vermutlich auch für die ice Hotspots von daher eigentlich ganz nützlich..

  6. @werner67: Mein Telekom-Hotspot im ICE war frei (wenn auch eine sehr schlechte Verbindung). Wie es am Bahnhof aussieht, keine Ahnung.

  7. Wegen ICE hab ich eben mal nachgefragt

  8. Wenn ich unterwegs bin, bin ich selten länger als 1h im Spot eingelogt. Ein günstigerer Stunden-Preis wäre mir persönlich lieber gewesen.

  9. Hach ja – damals, als man noch per Mac-Adressen-Spoofing die McDonalds-Happy Hour (1std gratis) ausnutzen konnte… – Ist ja aktuell an eine Handynummer als Verifikation gebunden – aber bei einem Triple-SIM-Handy macht das auch nichts mehr 😀

  10. Interessant ist der Hinweis: „HotSpot Flat wird als kostenlose Zubuchoption in vielen Mobilfunk-Tarifen sowie als Inklusivleistung im Festnetz-Komplettpaket Call & Surf Comfort Plus angeboten.“ auf der von Règer genannten Seite.

  11. Schade das es mit den Hotspots in Bonn und Siegburg an den Bahnhöfen, kaum möglich ist eine Website aufzurufen, oder in annehmbarer Zeit den Feedreader zu aktualiseren… :/

  12. Ist in sehr vielen Tarifen der Telekom gratis enthalten:

    http://www.derkamener.de/telekom-hotspot-nutzen/

    Ganz praktisch.

  13. Habe ich falsch gesehen: Telekomkunden zahlen mehr als Nichtkunden?

  14. Jo, für mich feine Sache. Als NICHT-SMARTPHONE-Nutzer 🙂
    Ist in meinem Tarif beim Rosa Riesen mit drin. Einer der Gründe für mich, dort zu bleiben.

  15. http://www.prosieben.de/stick/tarife-preise/

    Über meinen Stick bezahle ich 1,99 Euro für 1 GB Prepaid !
    Und so bin ich nicht so wirklich gebunden einen Hotspot zu suchen 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.