Telekom: Im April für über 500.000 Haushalte mehr Geschwindigkeit möglich gemacht

Die Telekom hat neue Zahlen veröffentlicht. So habe man im April für über 500.000 Haushalte die Internet-Geschwindigkeit erhöht – setzt natürlich voraus, dass die Kunden auch mehr buchen. Jedenfalls können jetzt im Telekom-Netz 32,5 Millionen Haushalte einen Tarif mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) oder mehr buchen. 23,4 Millionen Haushalte können einen Tarif mit bis zu 250 MBit/s oder mehr buchen.

Witzigerweise lag auch bei mir erst heute ein Flyer des Bonner Anbieters im Postkasten, der mit eben jener Geschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s wirbt. Als hier vor zwei Jahren oder so mal ein Drücker der Telekom klingelte, waren es lediglich 50 MBit über den Klingeldraht – und dies ist bei uns auch heute noch das Maximum. In Sachen Kabelanschluss fährt man bei mir besser, da hatte ich viele Jahre schon 100 MBit/s und bin mittlerweile auf 1.000 MBit/s, die bei Vodafone allerdings auch nie ankommen.

Doch zurück zur Telekom. Die Zahl der Haushalte, die mit reinen Glasfaser-Anschlüssen angebunden sind, stieg im April um über 34.000 und beträgt 1,7 Millionen. Hier sind Geschwindigkeiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde möglich. Seit Jahresanfang haben 1,8 Millionen Haushalte vom Ausbau profitiert, so die Telekom. Was wo möglich ist, kann jeder selbst bei der Telekom überprüfen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Glasfaser or GTFO

    • N Freund hat hier echt am Arsch der Welt neu gebaut. Glasfaser. WTF. Und hier bei mir der Klingeldraht.

    • Glasfaser ist auch nicht immer die Lösung. Klar für Geschwindigkeit schon aber wenn ich auf meine Systeme zugreifen möchte, dann ist das aktuell, zu mindest bei der Deutschen Glasfaser, ein Problem. Die DG und viele andere reine Glasfaseranbieter haben nur Dual Stack Lite im Programm. Selbst bei Business Tarifen. Klar, mittlerweile kann man über immer mehr Telefonanbieter und andere ISPs auch auf IPv6 Systeme zugreifen aber noch lange nicht alle.
      Es gibt noch soviele Systeme die via IPv4 Only erreichbar sind, dass man dann mit seinem Dual Stack Lite Anschluss richtig Probleme bekommt.
      Es muss einfach alles passen und bis IPv6 überall kommt werden noch viele viele Jahre vergehen.

  2. Was die Aussage zu den 1000 MBit bei Vodafone angeht, kann ich das nicht bestätigen. Hamburg, Randlage, Einfamilienhäuser, laut breitbandtest.de kommen die über LAN-Kabel möglichen 930 MBit zu jeder Tageszeit bei mir auch an.m Telekom bietet hier auch nach wie vor „nur“ 100 MBit an.

    • Same hier. Von 1000 MBit kommen IMMER zwischen 930 und 970 an. Mit dem Schrottrouter per WLan im 1. Stock immerhin noch im ganzen Haus mindestens 80 MBit (liegt aber auch an den Adaptern…). Also: Kann nicht klagen. Und das ganze für nicht mal 40 Euro. Was bitet die Telekom für 40 Euro im Monat?

  3. Bei mir sieht es so aus. Haus links von mir 250 MBit, Haus rechts von mir 175 MBit, Haus vor mir 250 MBit, ich 50 MBit 🙂 Danke Telekom.

  4. @caschy, liegt das daran, dass der Node an dem du hängst überlastet ist oder ist die Leitung nicht ganz so sauber?
    Ich hatte ne voll falsch eingepegelte Leitung… voll nervig. Hab dann aber jemanden über die Firma und Kontakte blah kennen gelernt, der halt intern sitzt und die ganzen fähigen Leute kennt.
    Falls Bedarf besteht vermittel ich gerne weiter.

  5. Wir haben aktuell die Möglichkeit, Glasfaser erst einmal ans Haus gelegt zu bekommen. Würde sogar die Gemeinde zahlen. Nachdem wir aber gesehen haben, wie die Deutsche Glasfaser mit der Substanz umgeht, lassen wir es. Die Subunternehmer hinterlassen eine wüste Landschaft, bauen die gepflasterten Straßen und Stellplätze nicht ordentlich zurück und haben es tatsächlich geschafft, innerhalb von zwei Tagen zwei große Wasserrohrbrüche an der Hauptstraße zu fabrizieren. Da war dann das Vertrauen erst einmal weg. Da nützen mir vier Jahre Garantie auch nichts, wenn die die ganzen Hausanschlüsse schrotten und nichts wieder so hinterlassen, wie man es übergeben hat. Da kann es noch so kostenlos sein, die Kabelage ans Haus gelegt zu bekommen, wenn die Nacharbeiten deutlich über den quasi geschenkten eingesparten 700,- € liegen. Mir reichen dann erstmal die neuen 100 M/bit von der Telekom und wenn die mit der Verlegung nachziehen, machen die erfahrungsgemäß ordentliche Arbeit und können wenigstens Pläne lesen.

  6. Mal eine ernst gemeinte Frage, was macht ihr mit 250-1000 Mbit? Mir wurden 100 angeboten, genommen habe ich 50 weil günstiger. Netflix läuft, Usenet läuft, Updates wenn mal welche kommen sind auch zügig durch. Braucht ihr alle den schnelleren Upload?

    • Lass dich nicht beirren von den paar Kommentaren.
      Vodafone bietet bis zu 19 Mio Anschlüssen 1Gbit an, aber dauerhaft gebucht haben es nur 200.000 Kunden.
      Viele davon haben ein Gewerbe mit mehreren PC Arbeitsplätzen. Der normale Bürger interessiert sich wenig für diese Anschlüsse.

    • Ich persönlich habe von ner 32er für 36,99 auf ne 1000er für 39,99 upgegraded. Wird wohl in den nächsten Jahren kaum günstiger. Und wer weiß schon, was die (nähere) Zukunft für Anforderungen an den Internetanschluss hat? Und wenn man mal schaut, bei mir hängen:
      – 2 TVs
      – 3 Handys
      – 3 Tablets
      – 1 Festplattenrecorder
      – 2 Alexas
      – 1 PC
      also allen in allem 12 Geräte am Netz. Und es wird zukünftig nicht weniger.

      • Wow, das ist viel…. Und viel Geld. Für ne 50er Leitung zahle ich bei der Telekom ca 20€. Mit etwa dem gleichen „Fuhrpark“ an Geräten. Okay, wenn nichts günstigeres Verfügbar ist… Aber deine Geräte würden sich vermutlich auch mit 16mbit noch wohl fühlen wenn nicht überall 4K geschaut wird und jedes Gerät gleichzeitig seine Updates zieht. Nichts gegen schnelles Internet, überhaupt nicht. Habe nur manchmal das Gefühl es wird stellenweise übers Ziel hinaus geschossen und anderswo gehen die Menschen noch gefühlt per 56k Modem ins Internet.

Schreibe einen Kommentar zu Moritz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.