Telekom: Entertain to go ab sofort verfügbar

Einige von euch sind sicherlich bei der Telekom und von diesen Kunden nutzen sicherlich auch einige das TV-Angebot Entertain, welches ganz aktuell auch Sky Huckepack hat. Wie auch bei Sky geht man bei der Telekom den Weg des mobilen Empfangs, die Lösung nennt sich bei der Telekom dann Entertain to go. Entertain to go bringt Fernsehen auf PC, Laptop und iPad im heimischen Netzwerk. Zum Start von Entertain to go sind rund 40 Sender verfügbar. Darunter sowohl die Öffentlich-Rechtlichen wie ARD, ZDF und 3sat als auch Privatsender wie ProSieben, SAT.1, RTL und VOX. Durch die Funktion Shift to TV können Nutzer mit einer Berührung das laufende Programm vom iPad auf den Fernseher schalten.

Entertain to go ermöglicht außerhalb des WLAN auch über Mobilfunk den Zugriff auf die Entertain-Videothek mit seinen Videos. So können die Anwender auch am Flughafen, in der Bahn und im Park zuvor geliehene Filme anschauen. Die iPad-Version ist ab sofort als Download im App Store kostenlos verfügbar. Entsprechende Versionen für das iPhone und Geräte mit Android sind in Arbeit. Für Kunden mit den Tarifen Entertain Premium oder Entertain Comfort ist Entertain to go ab sofort als Zubuchoption für monatlich 4,95 Euro erhältlich. Zum Start können diese Kunden Entertain to go einen Monat lang kostenfrei testen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. ist Empfang von LigaTotal auch möglich?

  2. Bald bei Tchibo: Coffee to go*

    *Verzehr nur innnerhalb der Tchibo Filiale

  3. @jay LigaTotal gibt es nicht mehr, Sky übernimmt 😉

  4. OK, ich soll also 4,95 monatlich zahlen, damit ich zu Hause, wo mein grosser Flatscreen-TV steht, endlich auf dem winzigen iPad fernsehen kann? Kann mir mal einer einen Use-Case skizzieren?

  5. Entertain Premium ist ja schon nicht gerade preiswert. Dann sollte es inbegriffen sein und nicht als Zubuchoption für 4,95 € / Monat. Und so oft nutzen wird man es nicht, anfangs ja, aber danach wohl weniger. Wenn man dann noch die LTE-Tarife hinzu nimmt….

    (Klar, man kann’s testen, aber danach dazubuchen, nee)

  6. @Johannes Liedtke
    Wenn die Sitzung mal wieder etwas länger dauert.;)

  7. @Johannes: So kannst du in der ganzen Wohnung mobil TV sehen, ich finde das ganz praktisch. Und für einen zweiten TV spart man sich den zweiten Receiver, der monatlich das selbe kosten würde.

  8. Funktioniert auf dem iPad prinzipiell in jedem WLAN – halt ein VPN * nach Hause aufbauen.
    Performance ist aber gerade grauenhaft… keine Ahnung, ob die Telekomiker Bandbreite für lediglich 10 gleichzeitige User bereitgestellt haben?!

    Teste später einmal die Kombination Notebook unterwegs + VPN ins Heim-LAN… aber das sollte vermutlich auch kein Problem darstellen, wenn das iPad damit klar kommt.

    (* jeder der Entertain zuhause hat, sollte auch einen Router besitzen, der VPN kann)

  9. Hier tut sich gar nichts. App installiert, eingeloggt und nach Onscreen-Anleitung mit Receiver verbunden. Der Receiver zeigt das iPad auch als verbunden an. Aber: Fernbedienung ist ausgegraut, Einstellungen auch. Infos zu Sendungen im Programm oder zu Filmen der Videothek kann ich anschauen. Aber eine Möglichkeit zum Abspielen finde ich nicht. Logout & Login und Neustart der App ändert nichts.
    Supersache das. App ohne Funktion. Telekom at it’s best. Again.

  10. DancingBallmer says:

    Das soll früher mit dem VLC-Player funktioniert haben, man brauchte nur die Liste mit den Stream-Adressen für die Sender und konnte dann Entertain zum Teil überall im Netz nutzen.
    http://blog.tausys.de/2012/03/21/streamadressen-telekom-entertain-fuer-vlc-und-mediaportal/

    Erinnert mich irgendwie an die Anfangszeit des Internets, wo Router nicht gern gesehen waren (kann mich leider jetzt nicht erinnern ob sie sogar verboten waren) und jeder Anschluß nur für einen Nutzer gedacht war. Die gleiche Denke scheint es wohl auch hier wieder zu geben – Entertain soll mit der Box an einem Gerät funkionieren, für andere Geräte soll man gefälligst monatlich dazuzahlen. Einen einmaligen Betrag für die App könnte ich noch verstehen, aber jeden Monat zusätzlich für einen bereits bezahlten Dienst verlangen ist schon irgendwie dreist.

  11. Mit der VU+ Duo2 mache ich das ganze mit allen Kanälen, dafür brauchts keine Telekom..

  12. sowas habe ich als Ex-Telekom-Entertain Kunde vermisst. Ich finde es aber eine FRECHHEIT dafür nochmal 5€/Monat zu Kassieren! (und dann auch nur in den eigenen 4 Wänden)

    Mittlerweile habe ich Internet über Unitymedia und TV kommt über Sat. Im Haus wird das TV Signal dann via Dreambox verteit (mangels Hauscoaxialverkabelung). So kann ich TV auf meinen XBMC installationen, aufm PC und aufm Tablet via DreamDroid gucen :).. Und das mit nur einmalige Anschaffungskosten 😉

  13. Aber für android können die trottel keine app machen? ärsche

  14. edit: ok, will es eh nicht, das ist das letzte: man bekommt genau die sender, die es auch per vlc playlist gibt, keine privatsender! und 5€ ist auch das letzte, wo besteht denn der mehraufwand?! deppen, drosselkom, drossel bitte réne obermann!

  15. Da haben sie mal wieder eine gute Idee selbst vor die Wand gefahren.
    Im Gespräch mit Freunden, welche Internet-/TV-Angebote so genutzt werden, halte ich immer schon die Klappe, weil die ganzen Alleinstellungsmerkmale und guten Sachen extra kosten und dann nicht mehr mit anderen Angeboten für weniger Geld mithalten können.

    @Dieter:
    Kann man mit dem Teil Entertain empfangen? Wenn nein, ist es witzlos, da es hier direkt um Entertain und nicht irgendein TV-Angebot geht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.