Telekom DSL: DNS-Probleme sorgen für Ausfälle, so hilft man sich selbst

telekom logo artikelUpdate unten! Original vom 27.11: Kurzer Hinweis, falls Ihr DSL-Kunde bei der Telekom seid: Aktuell gibt es ein DNS-Problem, das für Störungen im DSL-Netz führt. Die Störungsmeldungen bei allestörungen.de schnellen in die Höhe und auch bei Twitter machen sich die Nutzer bereits Luft. Allerdings kann man das Problem selbst beheben, indem man einen anderen DNS verwendet. Möglich ist dies in den Interneteinstellungen des Systems. Tragt hier unter Adaptereigenschaften – DNS-Server einfach 8.8.8.8 ein und dann sollte es wieder funktionieren. Dabei handelt es sich um den öffentlichen Google-DNS. Die Störungen treten quer über Deutschland auf, eine bestimmte Region scheint hier nicht bevorzugt betroffen zu sein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/Kjaupel/status/802898910922633216

Update 09:00 Uhr, 28.11.2016: Die Deutsche Telekom vermeldet 900.000 gestörte Anschlüsse. Hierbei sind bestimmte Router betroffen, welche Router genau betroffen sind, wird derzeit noch geprüft, so ein Sprecher:

Es gibt kein klares Fehlerbild: Manche erleben zeitweise Einschränkungen oder sehr starke Schwankungen in der Qualität, es gibt aber auch Kunden bei denen derzeit gar nichts geht. Aufgrund des Fehlerbildes ist nicht auszuschließen, dass auf Router der genannten Typen gezielt Einfluss von außen genommen wurde, mit dem Ergebnis, dass sie sich nicht mehr im Netz anmelden können.

Experten der Telekom und des Herstellers der Router arbeiten schon die ganze Nacht durch an einer Lösung. Wir empfehlen weiterhin, bei Problemen den Router vom Netz zu nehmen, auch wenn das gestern womöglich nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat. Wir bringen ständig neue Lösungen ins Netz ein.

Noch ein Hinweis: Es ist immer wieder zu lesen, dass besonders die Ballungsgebiete betroffen sind. Dem ist nicht so, es gibt keinen lokalen Schwerpunkt. Die Häufung des Fehlerbildes in den Ballungsgebieten ergibt sich aus der Bevölkerungsverteilung und ist somit ausschließlich ein statistisches Ergebnis.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. Thomas Baumann says:

    Oder man nimmt statt der Datenkrake den DNS Server vom Chaos Computer Club (CCC): 213.73.91.35

  2. oder 194.25.2.129. Ist zwar auch von der Telekom, aber sollte aktuell trotzdem funktionieren.

  3. Jemand ne Idee, wie ich bei einem Entertain Media Receiver 400 den DNS-Server ändern kann? Das Teil startet nicht mal mehr richtig, weil es keine Verbindung zum Internet bekommt :-/

  4. Wenn man Entertain gebucht hat, dann sollte man die DNS-Änderung wirklich nur am PC durchführen und nicht im Router. In bestimmten Situationen führt dies sonst dazu, dass Entertain nicht mehr funktioniert.

  5. Weiß nicht, ob das ein DNS Fehler ist.
    Ich habe einen W921V als Router, und da geht nicht nur die DNS Lösung nicht, sondern auch das Webinterface ist tot.

    Sind noch andere Router betroffen?

  6. @Robin Knapp: ich habe auch den W921V und kann auch auf das Webinterface nicht zugreifen. Die DNS-Änderung nimmst du aber nicht im Router vor sondern in den Netzwerkeinstellungen deines Betriebssystems.

  7. @Eobin das gleiche hier!

  8. Open DNS: 208.67.222.222 und 208.67.220.220

  9. Oder wer es gleich gefiltert mag (OpenDNS):
    208.67.222.123
    208.67.220.123

  10. @Wolfgang Wagner, das ist mir klar, funktioniert auch soweit. Mich wundert es nur, dass sich der Router halb aufhängt – sollte bei einem reinen DNS Fehler nicht passieren.
    Es scheinen aber wohl auch andere Router betroffen zu sein, z.B. W723V – vermutlich dieselbe buggy firmware 😉

  11. Habe auch die vom Chaos Computer Club (CCC) verwendet!

  12. @Robin Knapp Der Router will speedport.ip auflösen und bleibt hängen

  13. Guido Troost says:

    @robin knapp:
    Das DNS Problem hat aber so rein gar nichts mit der Funktion deines Routers zu tuen oder der darauf installierten Firmware, da ist wohl eher was anderes im Argen und ich tippe eher das deine Sicherheitssoftware die Weboberfläche, warum auch immer, nicht mag usw.

  14. @Guido Troost,
    ich habe keine Sicherheitssoftware.
    Habe aber mal im Wireshark nachgeschaut – selbst wenn man sich per IP einloggen will, wird man zu „speedport.ip“ umgeleitet. D’oh.
    Das nächste mal halt doch wieder ne Fritzbox ^^

  15. Ist es nicht schön. Da zahlt man für die Monopol Apotheke einen Haufen Geld und dann geht die Sch**** nicht. Echte Qualitäts-Wertarbeit. Aber wir nehmen das ja gelassen hin, weil ja sowas mal passieren kann. Also im Prinzip so wie immer. Die nächste Qualitäts-Rechnung kommt bestimmt Fehlerfrei. Gelle…

  16. Konnte nicht auf meinen alten Speedport per Webinterface zugreifen habe dann einen manuellen Neustart(Steckerleiste aus) durchgeführt und dann lief es wieder.

  17. Müller Lüdenscheidt says:

    Das mit dem Einloggen am 921V liegt an der Störung von Telekom. Anscheinend hängt sich der Router dann soweit auf. Router vom Netzt trennen und es geht wieder. Ja auch das I-Net. Aber sobald der Fehler wieder zuschlägt geht weder I-Net noch die Verbindung zum Router. Aber das kann man ganz gut im Protokoll des Router erkennen.
    Bei Neustart und Einwahl bekommt er eine DNS Adresse. Diese wechselt dann nach kurzer Zeit sieht man, wie er eine neue DNS-Adresse bekommt und dann wieder eine neue. Und schwubs geht Telefonie Internet Entertain und Zugriff auf den Router nicht mehr.
    Und das Spielbeginnt von vorne

  18. Bei mir funktioniert alles wie es soll, weiss nicht was du hast u d den DNS Server im Router oder PC zu ändern wird ja auch keinen umbringen.
    @HS denn geh mal zu Vodafone, da gibt es neben Topprodukten, Toppreisen auch Top geschultes Personal mit 8-Klassenabschluss.

    Bin vor einiger Zeit zu Telekom gewechselt, zahle 5€ mehr aber keinerlei Probleme mehr, Vodafone hats nicht interessiert! Kabel ist auch keine alternative, da gehen jetzt die gleiche Schlaumeier wie bei Vodafone dran, also Inkompetenz hoch 2!

  19. @HS
    Entweder bei dir geht es… das Inet… weil du ja online bist, dann verstehe ich nicht, wieso du dich beschwerst, das was nicht geht. Oder aber du bist gar nicht Kunde, dann aber zahlst du denen doch nichts. Finde den Fehler.

  20. Interessant: Der avast-Browser funktioniert während Firefox, edge, ie und chrome keine Verbindung zustande bringen.

  21. Stimme Timido zu!
    Nervt einfach, dies sinnlose rumgehacke.
    Monopol ist übrigens auch bisschen vorbei, Pfeiffe.

  22. Die Google DNS kann ich als Alternative nicht empfehlen, die loggen mir zu viel mit 😉 schaut mal https://developers.google.com/speed/public-dns/privacy
    Nehmt doch die zahlreichen OpenNIC DNS Server https://www.opennicproject.org/ Da werden Euch gleich ein paar empfohlen.

  23. Das Problem traf bei Unitymedia auch auf… War vorhin an einem UM-Anschluss und hatte ständig das DNS-Problem und konnte das nicht zuordnen. Nun schon. Immerhin etwas.

  24. Das mit dem Router via speedport.ip geht bei mir auch nicht mehr.
    Scheinbar routet einen die Telekom auf den lokalen Router – und dank dem Problem geht es auch nicht!?

  25. @hisky – Nein. Der Router routet sich selbst auf den Router, da der „primäre“ DNS-Server im eigenen Netzwerk in der Regel der Router ist, und der Router holt die Infos dann von einem Telekom-DNS-Server.

    Aktuell sieht es eher so aus, dass die Router in eine Endlosschleife gelangen und irgendwann einfach kein Bock mehr haben und sich aufhängen. Ähnlich einer Website; Seite A leitet auf B und Seite B direkt wieder auf A, dann sagt der Browser Umleitungsfehler und bricht ab.
    Dafür spricht jedenfalls, dass die Router einige Zeit nach einem Neustart wieder funktionieren – bis sie wieder hängen.

  26. Kann jemand berichten ob der Ausfall auch die LTE-Verbindung bei den Hybrid-Anschlüssen betrifft?

    Wir hatten erst kürzlich einen Ausfall von 8 Tagen und ich überlege evtl. in den Hybrid-Tarif zu wechseln um solch größere Ausfälle zu kompensieren.

  27. So wie es momentan aus schaut sind nur t-com Router betroffen? Bei fritzbox tritt es scheinbar nicht auf (nutze selbst eine), auch ich habe keinerlei probleme!

  28. Ich finde es schön unverantwortlich, dass ihr Googles dns anpreist. Ccc, digitalcourange und opennic wären deutlich besser.
    https://www.ccc.de/censorship/dns-howto
    https://digitalcourage.de/support/zensurfreier-dns-server
    https://www.opennicproject.org

  29. Denkt dran, wenn der DNS lokal (auf dem Endgerät) geändert wird, kann man evtl nicht auf fritz.box mehr zugreifen 😉

  30. Gibt es Erfahrungswerte bzgl. Entschädigungen für den Zeitraum des Ausfalles?

  31. In die lokale hosts-Datei

    192.168.178.1 fritz.box

    und dann klappt auch wieder der Zugriff. Geht mit dem Speedport analog.

  32. Im Telekom-Forum werden oft 921V, W724V Typ B und W723V Typ B mit Probleme genannt.
    Ich selber habe einen W724 Typ A und hatte bisher fast keinerlei Probleme.
    Amazon Fire TV-Stick (nur der, das kabelgebundene Fire TV funktionierte immer!) brach hin und wieder ab.

    Wenn man nicht auf den eigenen Router kommt, anstelle des Namens (speedport.ip) die IP-Adresse (z.B. 192.168.0.1) nutzen.

  33. Das DNS Problem ist bei der Telekom nicht neu. Hatte mit einem W921V wochenlang einige DNS Probleme. Trotz Routertausch und teilweisen Austausch von Netzwerkkarte und Netzwerkkabeln hatte ich dann auch mal genug. ich habe mir eine Fritzbox gekauft und siehe da, keinerlei Probleme mehr. Das Internet läuft wie es soll.

    Ich vermute da ein Problem bei der Firmware einiger Speedports. Selbst bei Vergabe fester IP Adressen ausserhalb des DHCPs und Nutzung des Google DNS, trat das Problem nicht reproduzierbar nach ein paar Sekunden, Minuten oder einer halben Stunde wieder auf. Nachdem ich nun die Fritzbox nutze, habe ich meine Ruhe. Der DNS scheint auch nicht so gut gepflegt zu sein, aber das ist eher eine Vermutung.

  34. heise:de: Die Telekom prüft Hinweise auf Hackerangriff

    soviel zum Internet der Dinge im Neuland

  35. Ein Unding, wenn jetzt keine Notrufe mehr abgesetzt werden können. Mittlerweile das Internet der Undinge.

  36. Hacker!?, wahrscheinlich hat ein NSA-Router einen Bug. Ich musste meine FritzBox 3131 heute auch neustarten, weil einige Websites nicht richtig und Minuten später gar nicht mehr luden. Das Problem ist offenbar hardwareunabhängig.

  37. @Timido: Beide Vermutungen von Dir sind falsch. Finde deinen eigenen Denk-Fehler.
    kann ja lustig werden wenn 2018 alle Zwangs-IP umgestellt werden.
    Mal schauen ob sich dann die, die sich über die Beschwerer beschweren auch noch bei den Falschen beschweren.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.