Telekom: Das sind die neuen „Travel & Surf Datenpässe“

Die Telekom wird ab dem 3. März 2020 neue „Travel & Surf Pässe“ anbieten. Die neuen „Travel & Surf Pässe“ sind ab dann mit mehr Datenvolumen und längerer Gültigkeit buchbar.

Für Privatkunden gibt es dann den DayPass M für 4,95 Euro. Er bietet 200 MB Volumen in der Ländergruppe 1, oder 100 MB in der Ländergruppe 1 und 3. Der DayPass M soll den DayPass S ersetzen, der dann ab dem 3. März nicht mehr angeboten wird.

Dann gibt es noch den DayPass L für 9,95 Euro. Er bringt 1 GB Datenvolumen in der Ländergruppe 2, außer in den USA und Kanada.

Für längere Aufenthalte soll der 4-WeekPass XL herhalten, so die Telekom. Der kostet dann satte 49,95 Euro und gilt 28 x 24 Stunden ab Benutzung. 4 GB bekommt man in der Ländergruppe 1 und 2 GB in den Ländergruppen 2 und 3.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ich finde die Pässe der Telekom weiterhin unattraktiv.

    Für Aufenthalte wie bspw. 1 Woche gibt es kein Angebot, die Volumen der Daypässe sind ein Witz. Bei Vodafone kostet der Tag ebenso 4,99 EUR – allerdings mit dem gleichen Volumen wie in Deutschland. Dann gibt es für 19,99 EUR die Woche. Die Auslandsflat kostet für ein Jahr 59,99 EUR – das sind 10 EUR mehr als die Telekom für ein Monat verlangt

    • Thomas Neidlinger says:

      Finde ich auch. Ich bin demnächst einige Tage in Asien und es macht für mich einfach keiner der Pässe von der Telekom Sinn. Ich will mir ungern überall in Asien eine neue SIM zulegen nur für 1 bis 3 Tage…

      • Schau dir mal BNESIM an. Habe ich mir letztes Jahr geholt.
        Das Datenvolumen verfällt nie. Es wird lediglich nach 6 Monaten deaktivert. Dann musst du wieder einen Kauf tätigen. 1GB kosten 19€. (https://www.bnesim.com/pricing/) Das Volumen kannst du in 88 Ländern nutzen. Für weitere 82 Länder musst du das Volumen extra kaufen.
        Reicht dicke um per WhatsApp und Co. erreichbar zu bleiben oder nach einem guten Restaurant zu suchen. Alles Datenhungrige mach ich dann über öffentliche Hotspots und VPN.

      • Mokn,

        wenn du auf eine lokale Rufnummer verzichten kannst und nur mobile Daten (als eSIM Profil) benötigst kann ich die einen Tarif von GigSky empfehlen.

        Hatte mit einem Tarif in China (Peking), Südkorea (Region Seoul) und Japan (Insel Okinawa) immer eine super LTE Abdeckung.

    • Bei VF gibt es das volle Volumen doch nur in einer Handvoll Länder mit VF-Netz und ansonsten nur 100MB und außerdem mit Kostenfalle durch fehlenden Cut-off, oder?

      Und bei der Telekom gab es zumindest bis jetzt auch den Weekpass M/L, ob es diese allerdings weiterhin gibt geht aus Dem Artikel nicht ganz klar hervor.

  2. Ein Vergleich mit den alten Preisen wäre hier angebracht.

  3. „Unattraktiv“ ist aber sehr Diplomatisch ausgedrückt. 200MB für 5€ sind heutzutage eine Frechheit.

    • Sag das Mal den ganzen „Daten-Automatik“ Tarifbetreibern, die 2 Euro für 200 MB kassieren. Ich würde es eher Cashautomatik nennen. In Deutschland wohlgemerkt.

  4. Ich würde mir im Leben keinen Datenpass kaufen für Amerika, hab mir da letztes Jahr eine SIM-Karte bei Amazon gekauft mit 20 GB, 4 Wochen Gültigkeit im T-Mobile Netz und habe 35€ bezahlt.

    Was wir hier für Preise haben ist echt unglaublich.

  5. Die sollen das mal zum Beispiel in den USA kostenlos bzw. Zu attraktiven Preisen so anbieten, dass man da seinen Tarif aus Deutschland nutzen kann. Zumindest da, wo die Telekom vertreten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.