Telekom: CarConnect wird eingestellt

CarConnnect, die Lösung der Telekom für vernetztes Fahren, wird eingestellt. Dies geht aus Dokumenten des Unternehmens hervor. Die Deutsche Telekom hatte im Rahmen der IFA 2017 CarConnect vorgestellt. Eine Lösung für mehr oder weniger smarte Automobile, die man davor schon von anderen Anbietern bekommen konnte. Was man dann machen konnte? Beispielsweise konnten Mitfahrer über den Hotspot des Adapters surfen. Ebenfalls ließen sich Fahrdaten auswerten – (z. B. Batteriestand, Fehlercodes), Benachrichtigung bei Beschädigung oder Diebstahl des Autos und auch aktuelle oder zurückgelegte Routen sind mit drin gewesen – bzw. sind es für Bestandsnutzer noch. Doch sowohl für Geschäfts- als auch Privatkunden wird das Ganze nun ab dem 15. Oktober 2020 vertriebseingestellt – sicher nicht aufgrund des großen Erfolges. Nach diesem Termin wird man die Lösung bei der Deutschen Telekom nicht mehr buchen können, Nutzer haben aber noch etwas länger Zeit, die Kündigung für das bestehende Modell soll zum 30. Juni 2021 an Kunden zugehen und über den spätesten Kündigungstermin zum 15. Oktober 2022 informieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Tobias Wenzel says:

    Schade. Nutze das seit Anfang 2018 und bin eigentlich sehr zufrieden damit.
    Dann muss ich mich wohl nach Ersatz umschauen … kennt jemand was vergleichbares? Also mir ging es dabei bisher um den WLAN-Hotspot und das entsprechend Datenvolumen SIM-Karte… Klar, Datentarife gibt es viele, aber LTE-Module für den ODBII-Steckplatz? Kenne ich jetzt leider nicht sooo viele…

  2. Tolle Sache – hatte ich vor 3 Wochen auf Grund einer Aktion der Telekom abgeschlossen…

  3. Würde mich auch interessieren, ob es Alternativen gibt. Nutze es seit Januar 2018 und war immer zufrieden damit.

  4. Auf der Telekom Seite steht schon ausverkauft.

  5. Warum den an die OBD 2 geht doch einfach an 12V bzw 5V dann kannst jeden LTE W-Lan Hotspot nutzen, Ich habe da meine Multisim aus meinem Firmen Handy drinnen. Kosten mich den auch nichts. OBD 2 macht doch nur sinn wenn man auch andere Daten loggen möchte. Einige Versicherungen haben sowas. Hast mal versucht eine andere Sim in den OBD stecker zu tun sollte eigentlich gehen. Sonst schauen was drinnen verbaut ist und Firmware Flaschen.

  6. Mittlerweile mache ich sofort den Hotspot am Handy an, wenn eine längere Fahrt ansteht. Damit sind die Kinder dann mit ihren Tablets und Handys zufrieden und die Autofahrt ist entspannt. Dank Telekom-Tarif werden Youtube, Spotify, Amazon Music etc. nicht abgerechnet. So einen Dongle brauche ich daher nicht und ich denke, die meisten Leute machen das einfach mit dem Handy, was hier angeboten wurde.

    • Wer mehr Daten von seinem Auto haben will, kommt mit der Aktivierung des Hot-Spot am Handy nicht weit. So gesehen war CarConnect von der Telekom schon keine schlechte Lösung. Schade das es eingestellt wird. Damit kamen auch Besitzer von Mittelklasse-Fahrzeugen in den Genuss von Funktionen, die sonst nur herstellerseitig in der automobilen Oberklasse angeboten werden.
      Als Opel noch zu GM gehörte habe ich gerne OnStar genutzt. Das seit der Zugehörigkeit von Opel zu PSA angebotene OpelConnect, kommt da leider nicht ran. Kein W-Lan-Hotspot und die Übermittlung von Fahrzeugdaten funktioniert auch nicht richtig.

  7. Laut Telekom Community ist der Vertrieb schon seit Ende Juli eingestellt.

  8. So ein Mist. Für mein neues Auto suchte ich erst vergangenen Monat einen mobilen Hotspot. Und zwar einen, der einfach nur immer während der Fahrt das WLAN zur Verfügung stellt, ohne dass ich mich weiter darum kümmern muss.

    Aber alle mobilen WLAN-Hotspots, die ich finden konnte, wollen bei Fahrtbeginn immer erst mal manuell eingeschaltet werden. Zumindest habe ich bisher keinen einzigen Hotspot finden können, bei dem das nicht so in den Amazon-Bewertungen erwähnt wurde. Deshalb ist es für mich auch keine Option, zu Beginn jeder Fahrt im Smartphone erst mal den WLAN-Hotspot einzuschalten. Der WLAN-Hotspot soll ohne manuelles Zutun sofort verfügbar sein, sobald das Auto gestartet wird, das Smartphone soll derweil in der Hosentasche bleiben.

    Einzig mit dem CarConnect-Adapter konnte ich ein Gerät finden, das mir das so bietet. Dass ich damit dann mal eben nebenbei jederzeit abfragen kann, wo sich mein Auto gerade befindet, wie der Batterieladestand und wie voll der Benzintank sind und dass er es mir auch gleich noch anzeigt, falls Fehler im Fehlerspeicher enthalten sind, war ein weiterer Kaufgrund.

    Also stehe ich bald schon wieder vor dem gleichen Problem 🙁

    Kennt jemand einen pflegeleichten, einfachen WLAN-Hotspot für’s Auto, den man versteckt verbauen kann und der sich immer sofort von selbst automatisch einschaltet, wenn er Strom bekommt?

    • Hi,

      schau dir mal sowas an: https://www.icandymobile.de/car-wifi

      Ich habe sowas ähnliches an der 12V-Steckdose im Kofferraum verbaut… sobald ich starte, fährt es automatisch hoch, beim abstellen des Autos geht es wieder aus 🙂

    • Man könnte auch Tasker o.ä. benutzen und z.B einstellen dass bei Verbindung mit einem bestimmten Bluetooth (das Auto) der Wlan-Hotspot angeschaltet wird. Müsste funktionieren.

    • Daniel FPunkt says:

      Schau dir diesen mal an. Der macht genau das was du möchtest. Geht nach 10 Minuten in den Standby und schaltet wieder ein sobald Strom über die 12V Dose kommt. Nutze ich in meinem Auto seit über einem Jahr.

      https://www.amazon.de/gp/product/B00P7GSCFW/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1

    • Kauf dir einfach ein USB-WLAN-Modem. Ich nutze bspw. den Huawei E8372h (https://www.amazon.de/dp/B014WMEJ2Q/) und habe dort die kostenlose Netzclub-Sim-Karte drin, da das WLAN nur für die Verkehrsdaten genutzt wird – für einen WLAN-Hotspot zum Surfen dann eine entsprechend andere Sim-Karte nutzen.
      Das USB-WLAN-Modem funktioniert genau wie von dir beschrieben; ich habe es dauerhaft im USB-Steckplatz (bei mir unter der Armlehne) und nach dem Starten des Autos erhält dieser Strom und baut automatisch innerhalb von 1-2 Minuten den WLAN-Hotspots auf.
      Man muss den Stick vorher nur einmalig am PC einrichten (Sim-Karten-Einstellungen, WLAN-Einstellungen, etc.).
      Habe seitdem keine Probleme damit und mein Auto holt sich damit bei jedem Start automatisch die Verkehrsdaten.

  9. „Telekom – erleben was verschwindet“

  10. Ich mag ja das System von ryd.one (ehemals Tanktaler) sehr gerne. Ein paar Daten vom Fahrzeug, GPS, zahlen an der Zapfsäule, ne Menge Statistiken etc.
    Vielleicht ist es ja für den ein oder anderen was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.