Telekom-Breitbandausbau: 266.000 Haushalte im August 2020 beschleunigt

Laut der Telekom habe man im August 2020 für 266.000 Haushalte die Internetverbindung schneller gemacht. 33,0 Millionen Haushalte könnten nun einen Tarif mit bis zu 100 MBit/s oder mehr buchen. 24,3 Millionen Haushalte könnten sogar einen Tarif mit bis zu 250 MBit/s oder mehr buchen. Die Zahl der Haushalte, die mit reinen Glasfaser-Anschlüssen angebunden seien, stieg laut dem Unternehmen im August um 33.000 an und beträgt mittlerweile 1,8 Millionen.

Für jene Haushalte seien Geschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde möglich. Seit Jahresanfang sollen über 3 Millionen Haushalte vom Ausbau der Telekom profitiert haben. Profitiert müsste man hier aber in Anführungszeichen setzen. Dann natürlich „profitieren“ die Kunden real nur dann, wenn sie auch einen schnelleren und teureren Tarif buchen. Sonst sind die Vorteile rein theoretischer Natur.

Wer sich für einen schnellen Anschluss interessiere, könne laut Telekom auf www.telekom.de/schneller recherchieren, ob für seinen Anschluss bereits ein höheres Tempo angelegt werde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ich finde es lächerlich, das sich die Telekom für jeden Anschluss feiert, der 250 MBit/s kann.

    Noch lächerlicher ist es hier bei uns, wo vor wenigen Jahren erst ein massiver Ausbaus von VDSL mit viel Presserummel gefeiert wurde ( viel Glasfaserverlegt, viele neue Schaltpunkte gebaut ) und ich bei mir in der Wohnung gerade mal 175 MBit/s bekommen kann.
    Mal gut, das die anderen Provider nicht schlafen, das Gewerbegebiet hat Glasfaservollverosrung von der DG, in den Randbereichen erfolgt nun der weitere Ausbau, bei mir liegt KAbelinternet mit GBit.

    Willkommen Telekom im der neuen Welt

    • Sei froh
      Hier wurde ausgebaut und es geht nur 80MBit/s; der Nachbar max 50…
      Die Linecard kann übrigens 250MBit/s, aber bei Längen über 500m kommt halt nix mehr an.
      Also 20 Jahre warten, bis es vielleicht FTTH gibt….

      • Ich habe in meinem Dorf noch immer 7 Mbit. Bei der Dt.Glasfaser habe ich mehrfach nachgefragt: ja, wir sind in einem geförderten Gebiet, ausgebaut wird in ca 3 Jahren.
        50 Mbit wären für mich, mein Homeoffice und die Netflix schauenden Kinder ein Traum. Die Situation ist hier wie bei mir früher. „Leg auf, ich will ins Internet!“

    • Sei doch froh dass du 175Mbits hast. Bei mir (und innerhalb der Straße wo ich wohne ist) nur 50Mbit und nicht höher möglich. Eine Straße weiter und drumherum ist VDSL250 laut der DSL-Verfügbarkeit von Telekom. Uny ich wohne städtlich. Dieser Zustand ist schon seit Jahren so, min 8Jahre. Es wurde zwar neulich neue Verteilerkasten angebracht, aber es hat sich nichts verändert. Ich sitze sozusagen im Funkloch.

    • Seid froh … wir haben hier DSL 6000 mit Hybrid 16000 … davon kommen 2,8 Mbit DSl und vielleicht 3,8 mit Hybrid an. An Wochenenden sind es meist nur 1,8. Der Ausbau sollte bis 2017 mit 50 Mbit erfolgen. Zwischendrin wurde der Ausbau auf Glasfaser umgebogen neues Ziel Ende 2020 ….
      Noch sieht man aber nichts davon … wird sich wohl wieder einige Jahre hinziehen 🙁

  2. Mein Anschluss wurde dagegen entschleunigt. 100 Mbit gebucht, davon kamen immer so 80-90 Mbit bei mir an, seit neuestem kommen nur noch 60-70 Mbit an.das merkt man deutlich. Telekom sagt alles ok, sie dürfen bis 55 Mbit reduzieren laut AGBs. Mein Verständnis ist dagegen ein anderes. Ich denke die Telekom will ihre 250 Mbit Anschlüsse verkaufen, die Werbung liegt ständig im Briefkasten. Saftladen!

  3. Naja, Meckern kann man dann, wenn andere was besseres anbieten. Wir leben in 2020 und ich bekomme maximal 6.000 … mehr geht bei uns (wohlgemerkt in der Stadt) nicht. Und da ist egal, wen ich habe. Liegt angeblich an einem Krankenhaus bei uns in der Nähe … kann ich mir nicht vorstellen, aber ich muss es halt hinnehmen. Ausbau nicht geplant. Selbst mit LTE (Hybrid) bekomme ich maximal 16 Mbit. Und ihr beschert euch über 100mbit 😉

    • Es geht immer noch schlimmer 😉
      Ich wurde letztes Jahr (nach vielen Jahren mit 1 und 2 MBit/s) durch den VoiP Ausbau und der Abschaltung des alten Netzes auf 384 kBit/s „ausgebaut“. Dadurch, dass das Telefon jetzt auch darüber läuft und nicht wie vorher separat war, ist der Fall natürlich deutlich tiefer. Habe jetzt wenig Internet ODER Telefon. Beides gleichzeitig nicht möglich…
      Und ich bin fest davon überzeugt, dass es in Deutschland mindestens 1000 Haushalte gibt, denen es noch viel dreckiger als mir geht… 🙂

  4. Hier das war ich habe am 26. August 2020 von DSL 50 auf DSL 100 umgestellt,
    das hat lange gedauert es gab Jahrelange verzögerungen im Mai 2020 konnte ich schon den Vertrag machen der dann mal wieder kurzfristig nicht erfüllt werden konnte.

    DSL nutze ich erst seid Juni 2000 von der Telekom und immer wieder die Geschwindigkeit gesteigert,
    DSL 25 hatte ich sehr viele Jahre im letzten Oktober gab es dann DSL 50
    und jetzt habe ich seid August 2020 die möglichkeit DSL 250 zubekommen lasse ich mir als option für die nächsten Jahre offen inmomend reichen mir DSL 100 vollkommen.

    (Das Kabelfernsehen Internet von Vodafone/Kabel Deutschland mit bis zu 1000er Anschluss könnte ich auch bekommen sowas will ich mir aber nicht antun.)

    • „(Das Kabelfernsehen Internet von Vodafone/Kabel Deutschland mit bis zu 1000er Anschluss könnte ich auch bekommen sowas will ich mir aber nicht antun.)“

      Warum nicht? Ich habs und es kommen immer zwischen 900 und 1000 MBit an, keinerlei Ausfälle. Da ist man vom „sich antun“ seeeeehr weit entfernt.

      • Weil es ein reines Pokerspiel ist.
        Wenn du Pech hast, hast du zwei Jahre lang nur Probleme und danach die Arbeit Alles wieder umzustellen

      • DSL hat sich seid über 20 Jahren bewährt läuft sehr stabil habe keine einschränkungen damit
        und habe ich einen qualitativ hochwertigen vollkommen ausreichenden Internetanschluss,
        es ist wie im richtigen Leben es kommt nicht immer auf die Größe an sondern auch auf die Technik.

        (Ausserdem finde ich die Vodafone Konzern Politik sehr zweifelhaft überhäufen mich mit Angeboten obwohl die wissen das ich das nicht will und meine Eltern sind 84 Jahre jung telefonieren etwas Festnetz und schauen Fernsehen haben deshalb einen großen Internetvertrag angeschnackt bekommen von Vodafone.)

        • Und der große Internetvertrag kostet wahrscheinlich genau so viel wie der kleine Internetvertrag bei der Telekom, oder?

          Zum Thema bewährt: Seit es Internet gibt, bin ich bei Kabel Deutschland/Vodafon. Probleme gab es: NIE. Also qualitativ auch hochwertig, absolut verlässlich und günstig. Und jetzt? Sie sehen, es gibt nicht nur die eine, für alle gültige, Meinung. Ich bleibe dabei, es hat mit „sich antuen“ absolut nichts zu tun.

          • (Meine Eltern nutzen kein Internet und kein Mobiltelefon,
            da ist ein großer Internet Vertrag teuer und macht ehr probleme …)

            Aber zum Thema Kosten hatte im Oktober 2019 DSL 50 bestellt,
            davor hatte ich meinen DSL 25 im Februar 2019 erneuert und als Bestandskunde einige Hundert Euro Vergünstigungen/Gutschriften bekommen.

            Jetzt wieder im August 2020 auf DSL 100 als Bestandskunde habe ich wieder einiges an Vergünstigungen/Gutschriften bekommen sodas die zusetzlichen Kosten sich im Rahmen halten.

  5. Ich bin seit Anfang 2018 aufgrund eines Umzuges bei der Telekom. Vorher hatte ich jahrelang 200mbit (reell 220) per Unitymedia. Bei der Telekom bin ich mit 16mbit gestartet, reell kamen 8-11mbit per DSL an. Dann Hybrid dazu gebucht, so sollten 50mbit möglich sein. Kam aber nur 18-23 an, aber hey, besser als vorher. Seit Beginn des Jahres dann der Breitbandausbau zunächst auf 50mbit, seit Juli auf 100mbit. Die 50 liefen gut, reell mit ca 48mbit im Schnitt, leicht unter dem gebuchten. Seit der Umstellung auf 100 lag ich bisher 1x bei 72mbit, sonst konstant bei 48-60. Die Hotline verwies mich auch auf die AGB, dass alles ab 55mbit voll okay sei und man im Grund auch nicht mehr braucht…
    Was echt nervt ist, dass seit der Umstellung auf 100mbit alle paar Tage der Router (Speedport Pro) massiv abstürzt und ewig neustartet („DSL asynchron“). Da das nur alle paar Tage der Fall ist, sagt die Hotline, es läge nicht an der Leitung sondern wahrscheinlich „stört“ irgend ein Gerät das Signal, das könne auch gern beim Nachbarn stehen. 1a. Man schickt mir jetzt erstmal ne Fritzbox als Alternative, da die Leitung ja im Grunde in Ordnung ist. Ja, vlt. Jammern auf hohem Niveau, aber gut ist auch anders.

  6. Hab DSL bei der Telekom mit 100 Mbps down/40 Mbps up gebucht, also das L-Paket. Die Geschwindigkeit kommt 24/7 an, normalerweise sogar etwas mehr. Vor kurzem bekam ich eine Mail von Telekom, dass nun auch 250 Mbps bei mir möglich wären. Schön als Option für die Zukunft, da ich alleine wohne, reichen mir die 100 Mbps aber aktuell aus. Wohne am Stadtrand – aber noch Stadgebiet, kein Vorort oder so – einer Großstadt mit über 500.000 Einwohnern.

  7. Seit Jahresanfang über 3 Millionen Haushalte, das ist schon ziemlich gute Leistung.
    Wir sind letztes Jahr ausgebaut worden, 250Mbit laufen stabil und zuverlässig.

    Für Home Office kam es genau richtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.