Telekom baut 5G-Netz in Hannover erheblich aus

Die Deutsche Telekom baut aktuell ihr 5G-Netz in Hannover aus. 18 neue Antennen seien kürzlich dort scharf geschaltet worden, so der Betreiber. Die Antennen stehen an sechs Standorten in den Stadtgebieten Calenberger Neustadt, Mitte und Vahrenwald-List.

Sie senden über die Frequenz 3,6 GHz. 5G auf dieser Wellenlänge schaffe laut Telekom Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit/s und mehr. Allerdings gilt das natürlich nur unter Idealbedingungen. Neben Hannover bietet die Telekom 5G ebenfalls bereits in Berlin, Bonn, Bremen, Darmstadt, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt a. M., Hamburg, Köln, Leipzig, München und Nürnberg.

Die Telekom nutzt zusätzlich das Frequenzband auf 2,1 GHz für den 5G Ausbau. Hier wird dann mehr die Reichweite erhöht, auch wenn es dennoch einen Geschwindigkeitszuwachs gibt. In der Region Hannover sind bereits seit dem Sommer über 400 Antennen mit dieser Frequenz aktiv. Rund 55 Millionen Menschen könnten laut Telekom bereits in Deutschland den neuen Mobilfunkstandard nutzen. Diese Zahl sagt aber natürlich nicht so wahnsinnig viel aus, da interessanter wäre, wie viel Fläche prozentual abgedeckt ist.

Jeder zweite Vertrag / jede zweite Vertragsverlängerung werde bei der Telekom bereits mit einem 5G-Gerät abgeschlossen. Der neue Standard ist in allen Magenta Mobil Tarifen enthalten. Mehr zum Netzausbau findet ihr wiederum hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Also ich drücks mal so aus. Ich hatte im ländlichen, nördlichen Dänemark ne bessere Netzabdeckung in Hannover.
    Und klar, mit T-Mobile.
    Mit O2 beispielsweise erlebt(e) man das wundervoll nahe Gruselgefühl des Kommunikationsentzugs in der Großstadt (War-Stand 2016 als ich zu den Telekomikern gewechselt habe, weil ich mich nicht so gern grusel).
    Ich würde mir so sehr wünschen, dass die langsam mal in die Puschen kommen was die deutschlandweite Netzabdeckung angeht. Das die „Experten“ für Ihre Versteigerungstaktik der Frequenzen sogar Preise gewonnen haben erschliesst sich mir nicht. Die haben D auf weitere Jahrzehnte ins Kommunikationsnirwana geschickt.

    • Da hat sich glücklicherweise einiges getan bei o2. Meine aktuellen Ist Erfahrungen zeigen keinerlei nennenswerten Unterschied mehr zu Vodafone. Zur Telekom gibts noch Aufholbedarf, besonders wenn man die verfügbaren Datenraten vergleicht.

  2. Gibt es irgendwo eine Karte, wo man die Telekom 5G Netzabdeckung sehen, ohne die ganzen DSS Zellen? Würde mich mal interessieren wo wirklich 3.6 GHz verfügbar sind.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.