Telekom: aus Mediencenter wird MagentaCloud, 10 GB Gratisspeicher für Neu-Nutzer

artikel_telekomDie Deutsche Telekom hat Ihr Cloudspeicherangebot umstrukturiert. Neben der Umbenennung von Mediencenter zu MagentaCloud, gibt es aber auch neue Funktionen und schlechtere Konditionen für Neu-Nutzer des Angebots. Neu ist zum Beispiel, dass sich ganze Ordner inklusive Unterordner mit anderen teilen lassen und auch können Dateien auf dem Smartphone für die Offline-Nutzung verfügbar gemacht werden. Zudem lassen sich gelöschte und überschriebene Dateien wiederherstellen. Die entsprechenden Apps und die PC-Software werden aktualisiert und stehen dann ebenfalls als MagentaCloud zur Vefügung, außerdem wird es in Kürze eine Mac-App für die Synchronisation geben.

magentacloud

Was erst einmal wie eine Verbesserung des Angebots klingt, stellt für Neukunden allerdings eine Verschlechterung dar. Bestandsnutzer oder Nutzer mit Telekom-Vertrag erhalten weiterhin 25 GB kostenlosen Speicherplatz. Wer nun aber beginnt, MagentaClud zu nutzen., muss sich mit 10 GB zufrieden geben. Reicht vielen Nutzern sicher immer noch aus und ist mehr als man bei so manch anderem Cloudanbieter kostenlos erhält.

Bestandsnutzer müssen sich außerdem keine Sorgen um die Daten im Mediencenter machen. Bei der Umstellung auf MagentaCloud (die übrigens für 2 Tage Wartungsarbeiten sorgte), bleiben alle Dateien und Dateistrukturen erhalten, es ändert sich nichts und es geht auch nichts verloren.

Die Telekom verweist noch darauf, dass die Daten in MagentaCloud ausschließlich in Hochsicherheitsrechenzentren in Deutschland gespeichert werden. Die MagentaCloud wird von Strato (Telekom Konzerntochter) gehostet und betrieben. Weitere Informationen zu MagentaCloud findet Ihr an dieser Stelle.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Karl Kurzschluss says:

    Ist zwar sehr hübsch, aber verschlüsselt werden die Daten ganz offensichtlich auch künftig nicht gespeichert, oder? Bislang liegen sie nämlich unverschlüsselt in den „Hochsicherheitsrechenzentren“ der Telekom.

  2. solange es keine 2 Faktor Auth gibt, ist das kein Thema

  3. Was soll eigentlich dieser hirnrissige Trend, den Cloudspeicher entweder jahrelang konstant groß zu halten oder sogar wieder zu verkleinern (siehe Microsoft, jetzt Telekom)? Gut bei der Telekom ist es verständlich. Bei den mickrigen Datentarifen kann man es sich ja gar nicht erlauben, große Daten für unterwegs in der Cloud zu speichern.

  4. Gerade ausprobiert, neue Email => Account 10 GB grats => Email für Erhöhung auf 25 GB gratis wenn Telekom Handynummer angegeben und bestätigt wird.

  5. Bei meinem neuen Samsung Tab 2 8.0 gab’s gleich noch 100 GB Speicher für 2 Jahre obendrauf. Brauch ich aber nicht, hab vielleicht 500 MB in der cloud liegen und auch nur Sachen die echt jeder sehen darf.

  6. Endlich! Teamdrive funktioniert wieder.
    Man kann seit langer Zeit die 25GB als Webdavserver in Teamdrive wieder einbinden und somit verschlüsselt Daten ablegen.

  7. Verschlüsselung der eigenen Daten ist ja kein Thema. Einfach mit Cloudfogger die Daten vorher verschlüssen und dann in der Cloud speichern.

  8. brutale lags, ich kann mich weder mit der app noch am PC anmelden… überlastet?
    Toller Einstieg!

  9. Noch nie genutzt. Die Seite ist vermutlich so übersichtlich wie alle anderen Webseiten der Telekom! 😀

  10. Meine Daten liegen auch bei Strato, aber eben verschlüsselt. Boxcryptor sorgt schon beim Kopieren der Daten auf meine NAS für die Verschlüsselung und die NAS sichert die dann nacht eben in der Cloud

  11. Tja wäre nur toll wenn nach der Umstellung email noch funktionieren würde..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.