Telegram: Update bringt neue Optionen für Umfragen und mehr

Telegram ist der Messenger unserer Wahl, wenn es um den Austausch im Team geht. Auch der Blog-Chat erfreut sich mit knapp 900 Mitgliedern großer Beliebtheit. Mitunter wegen seiner konstanten Weiterentwicklung sagt mir Telegram als Messenger auch persönlich sehr zu. Die Poll-Funktion hatte man bereits Ende 2018 in den Messenger integriert, mit dem aktuellen Update aber nochmals etwas aufgebohrt und weiterentwickelt.

So gibt es nun die Möglichkeit, die Umfragen nicht nur anonym durchzuführen, sondern wahlweise auch öffentlich abzustimmen. Dann wird jedem Gruppenmitglied angezeigt, wer für welche Option abgestimmt hat.

Ebenfalls ist es mit der neuen Version nun möglich für mehrere Optionen abzustimmen. Damit sollten auch Terminplanungen ähnlich wie „Doodle“ direkt innerhalb der Telegram-Gruppe möglich werden.

Auch den Spaß hat man nicht aus den Augen verloren und so erhält die Funktion ebenfalls einen Quiz-Modus. Dieser gibt nach dem Voting direktes Feedback, ob die richtige Antwort gewählt wurde.

Habt ihr das Update eingespielt und fügt z. B. in einer Gruppe eine Umfrage über die Anhang-Option ein, so habt ihr künftig folgende Einstellungsmöglichkeiten:

Weitere Neuerungen

Die neuen Umfrage-Typen wurden auch in die Bot-API integriert. Mit dem neuen Quiz-Bot könnt ihr als Quizmaster tätig werden und das Quiz mit eigenem Text und einer Bebilderung personalisieren. Im Quiz-Bot hat man hierfür bereits ein Beispiel zur Verfügung gestellt, mit welchem ihr diese Funktion austesten könnt.

Auch neue Einstellungen zur Personalisierung des Telegram-Looks hat man parat. So lässt sich nun schrittweise einstellen, wie abgerundet die Ecken der Chat-Nachrichten sein sollen.

Unter Android führt man nun ebenfalls die Möglichkeit ein den Fortschritt eines Uploads oder Downloads im Auge zu behalten. Dies war bislang den iOS-Nutzern vorbehalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Schade dass der Messenger mit den kreativeren und schnelleren Entwicklern weniger verbreitet ist.

    • Ja und schade, dass die nicht standardmäßig verschlüsselt sind und diese verschlüsselten Chats dann auf allen Geräten verfügbar sind.
      Dann würde ich den benutzen…

      • Eigentlich sind die Chats bei Telegram verschlüsselt, nur nicht Ende-zu-Ende. Dann könnte man auch nicht mehr von den vielen verschiedenen nativen Clients problemlos auf alle Chats zugreifen. Aber ja, natürlich kann man optional die Ende-zu-Ende-verschlüsselten Chats verwenden und dann leider auf etwas Komfort verzichten.

        • Nachdem ich neulich mit einem Dateimanager (Android) zufällig festgestellt habe, dass von mir in Telegram längst gelöschte Inhalte (Bilder, Videos) immer noch im Telegram Ordner unverschlüsselt herumlagen, wurde Telegram sofort deinstalliert.
          Sowas geht gar nicht. Wenn ich etwas lösche, muss es weg sein und nicht weiter im Hintergrund vorgehalten werden.

          • Daniel Däschle says:

            Auf den internen Telegram Ordner hat dein Dateimanager gar kein Zugriff.
            Dann meinst du die gespeicherten Medien die von Telegram auf dem Speicher abgelegt werden. Die musst du schon selber löschen, die verwendet Telegram nicht mehr.
            Lag wohl eher an dir als an Telegram.

        • > Dann könnte man auch nicht mehr von den vielen verschiedenen nativen Clients problemlos auf alle Chats zugreifen.

          Doch, könnte man. Zwischen keiner E2E-Verschlüsselung und sehr fortgeschrittenen Protokollen wie das Signal-Protokoll mit seinen vielen Sicherheitsgarantien existieren eine Vielzahl Abstufungen, die für Telegram ein leichtes wären zu implementieren und trotzdem deutlich besser wären als die aktuelle Situation.
          Man ist aber offensichtlich nicht gewillt, so etwas umzusetzen – da kann man sich durchaus mal fragen, warum eigentlich…

          • Telegram scheint viel daran zu liegen, dass sie die Chats ihrer Nutzer mitlesen können. Und sie haben kein Finanzierungsmodell. Ein Schelm wer da böses denkt…

        • > Eigentlich sind die Chats bei Telegram verschlüsselt, nur nicht Ende-zu-Ende.

          lol, ja. Eigentlich sind die Chats bei Telegram verschlüsselt, nur nicht irgendwie nützlich verschlüsselt.

        • GooglePayFan says:

          Du würdest dich auch über ROT13 Verschlüsselung deiner Chats freuen oder?

      • Sry aber schade ist das definitiv nicht.
        Du hast dich mit dem Messenger noch nicht richtig befasst denn dann wüsstest du mehr bescheid.

    • Gut so. Die Besitzer dieses Meseengers sind doch sehr dubios und durch zweifelhafte Geschäfte aufgefallen. Dazu das miese proprietäre MTProto Protokoll und schon heisst es FINGER WEG!

  2. Arnold Aluhut says:

    Telegram ist der am besten funktionierende Messenger auf dem aktuellen weltweiten Messengermarkt. Leider ist er nicht vertrauenswürdig. Trotzdem nutze ich Telegram, aus Bequemlichkeit.

    Es ist einer der wenigen aktuellen Messenger, die nativ und ohne Smartphonezwang und ohne Smartphone-Emulator funktionieren.

    Sehr schade ist, dass XMPP (Jabber) sich einfach nicht verbreitet sondern die Masse immer zu den geschlossenen Systemen wandert.

    Telegram ist ein CLoud-Messenger, was schon aufhorchen lässt. Dazu kein Finanzierungsmodell. Dazu sehr einfach zu bedienen und mit bequemsten Funktionen ausgestattet. Und das alles ohne Monetarisierung???

    Für belangloses Zeug ist (nur aus Bequemlichkeitsgründen) telegram sehr zu empfehlen. Aber für alle anderen Dinge… FInger weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.