Telegram: Themes für iOS und mehrere Accounts für Android

Neulich noch in der Beta getestet, nun auch in der Finalversion des beliebten Messengers Telegram: Nutzer können nun direkt bis zu drei Accounts nutzen, damit beispielsweise Berufliches vom Privaten trennen. Dies aber erst nur in der Android-Version.Des Weiteren ist die iPhone-Version angepasst worden, kann nun auch auf zwei minimalistische Themes für den Tag und zwei für die Nacht zurückgreifen. Das kennen die Nutzer der Android-Ausgabe von Telegram ja bereits. Neu ist auch das schnelle Antworten auf beiden Plattformen, hier muss man eine Nachricht im Chat einfach nur nach links wischen. In diesem Sinne: Fröhliches Aktualisieren! Übrigens: Wir haben da einen Kanal für alle Nachrichten, dazu auch einen offenen Leser-Chat, schaut gerne bei uns rein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Auf jeden Fall sehr interessanter Messenger,und werd eihn neben Whatsapp insatlliert lassen und mal sehen ob ihn demnächst mehr Kontakte von mir nutzen.
    Bin froh das die Möglichkeit der mehreren Accounts jetzt auch in der normalen Version ist,denn in der Beta gab es mir zuviele Updates.

  2. Denkt dran dass ihr Pro installierten Browser noch eine weitere (Web) Instanz nutzen könnt – bei Bloatware meist Chrome + Bloatware Browser 😉

  3. Sieht aber nicht so aus als wäre man mit allen Accounts gleichzeitig erreichbar. Kann das sein?

  4. @Markus:
    Also ich bin mit allen Accounts gleichzeitig erreichbar.
    Habe es mehrmals probiert und immer kamen alle Nachrichten direkt an.

  5. @Jan jan Perfekt. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.