Telegram: Nutzer melden Verbindungsschwierigkeiten

Der Messenger Telegram ist derzeit von einer Störung betroffen. Die ist allerdings nicht generell, wie wir nachvollziehen konnten. Feststeht: Die Störung tritt bei Nutzern in ganz Europa auf. Es sind nicht alle Nutzer betroffen, es scheint auch an den Providern zu liegen. Denn während es in Deutschland bei Anschlüssen von Vodafone ab kurz nach 17 Uhr zu Störungen kam, sind Nutzer anderer Provider nicht oder zeitlich anders betroffen. Abhilfe scheint derzeit ein VPN zu sein, wenn es dringend ist. Ansonsten muss man einfach mal abwarten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Hier wars auch, Problem war das nur ein Gerät ging. die anderen hatten kein zugriff auf den Server. Bei mir ging mein Iphone und Tablet nicht bei meiner Freundin umgekehrt Pixel 4a 5g ging nicht dafür Tablet.

  2. Also selbst mit Vodafone kann ich seit Stunden keine Störung feststellen. Am Peering scheint es demnach nicht zu liegen.

  3. Ich finde ja Telegram hat eine dauerhafte Störung. Dass da mal eine Nachricht sofort zugestellt wird ist doch eher die ausnahme. Meistens vergehen mehrere Sekunden… so lahm ist kein anderer Messenger. Leider sind einige meiner Kontakte zu Telegram gewechselt weil WhatsApp böse ist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.